WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Vapiano

Vapiano ist ein deutsches Unternehmen der Systemgastronomie, welches 2002 in Hamburg gegründet wurde. Mittlerweile bietet Vapiano seine Speisen nach italienischer Art in mehr als 33 Ländern weltweit an. Am 20. März 2020 erklärte sich das Unternehmen für zahlungsunfähig, da das ohnehin schwere Geschäft vom neuartigen Coronavirus belastet wurde.

Mehr anzeigen

Lieferando-Chef „Corona hat die Rituale unserer Kunden ausgehebelt“

Premium
Aggressiv und mit teurem Einsatz hat sich Lieferando in Deutschland das Monopol bei den Online-Essenslieferdiensten erkämpft. In diesem Jahr sollte die Milliardenwette endlich aufgehen. Dann kam Corona.
von Volker ter Haseborg und Henryk Hielscher

Einsatz bei Karstadt Kaufhof & Co. Die Notärzte der Wirtschaft

Premium
Die Coronakrise ist die Stunde der Sanierungsexperten. Nun müssen sie zeigen, ob sie Unternehmen vor dem Kollaps bewahren können. Wie die Berater bei Firmen wie Galeria Karstadt Kaufhof anrücken – und was sie empfehlen.
von Henryk Hielscher

Restaurantkette Vapiano stellt Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Die Restaurantkette findet keine Lösung für ihren Liquiditätsbedarf. Insolvenzanträge sollen auch für die für Tochtergesellschaften der Vapiano-Gruppe geprüft werden.

Einzelhandel an Bahnhöfen Coronakrise: Deutsche Bahn verzichtet vorerst auf Mieten

Exklusiv
Die Deutsche Bahn kommt ihren Mietern in den Bahnhöfen entgegen. Vorübergehend brauchen Unternehmen ihre Miete nicht zahlen – selbst wenn sie noch geöffnet haben.
von Christian Schlesiger

Podcast – Chefgespräch Spezial „Kommt jetzt die Corona-Pleitewelle?“

Vapiano spricht von Zahlungsunfähigkeit, Maredo meldet Insolvenz an. WiWo-Chefredakteur Beat Balzli und Insolvenzexperte Henryk Hielscher sprechen im Podcast über Unternehmen im Krisenmodus und Corona als ‚Ausrede‘.
von Henryk Hielscher und Beat Balzli

Corona-Crash Börsenverluste steuerlich verrechnen

Premium
Der Corona-Crash beschert Privatanlegern Verluste. Die können sie künftig jedoch weniger steuerlich geltend machen. Betroffen sind Zertifikate, Optionsscheine und wertlos gewordene Papiere von Pleiteunternehmen.
von Martin Gerth

Hans im Glück, Peter Pane, L‘Osteria Wie Restaurantketten gegen die Coronakrise ankämpfen

Premium
Die Beschränkungen wegen der Coronakrise treffen Restaurantketten besonders schwer. Vapiano spricht von Zahlungsunfähigkeit, Maredo meldet Insolvenz an. Andere Anbieter haben Wege gefunden, die Krise zu bekämpfen.
von Katja Joho und Henryk Hielscher

Aldi, Lidl, Rewe, Edeka Das Ende des Hamsterns

Exklusiv
Im Lebensmittelhandel herrscht Ausnahmezustand. Supermärkte kommen mit dem Füllen der Regale kaum nach. Inzwischen gibt es Anzeichen, dass sich die Nachfrage nach haltbaren Produkten und Hygieneartikeln beruhigt.
von Henryk Hielscher und Katja Joho

Gastronomie in der Coronakrise Auf Vapiano folgt Maredo

Letzte Woche erklärte die Restaurantkette Vapiano, zahlungsunfähig zu sein. Nun meldet die Steakhauskette Maredo Insolvenz an. Doch der Absturz der beiden Unternehmen begann schon vor Corona.
von Henryk Hielscher

Die bitteren Folgen des Coronaschocks In diesen vier Branchen wird es eng

Die Coronakrise drückt die deutsche Wirtschaft in die Rezession. Insolvenzexperten und Sanierungsspezialisten haben für die WirtschaftsWoche analysiert, in welchen Wirtschaftszweigen das Virus jetzt am stärksten wütet.
von Henryk Hielscher
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 16 vom 09.04.2020

Er ist wieder da

Die Pandemie rückt linke Positionen ins Zentrum der Debatte. Gesundheit, Wirtschaft, Umverteilung: Überall soll der Staat es richten. Wohin das führt, zeigt sich auf dem Berliner Wohnungsmarkt.

Folgen Sie uns