WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Vapiano

Vapiano ist ein deutsches Unternehmen der Systemgastronomie, welches 2002 in Hamburg gegründet wurde. Mittlerweile bietet Vapiano seine Speisen nach italienischer Art in mehr als 33 Ländern weltweit an. Am 20. März 2020 erklärte sich das Unternehmen für zahlungsunfähig, da das ohnehin schwere Geschäft vom neuartigen Coronavirus belastet wurde.

Mehr anzeigen

Corona-Folgen Die Arbeitsagenturen rüsten ihre Insolvenzgeld-Abteilungen auf

Exklusiv
Fast eine halbe Milliarde Euro Insolvenzgeld hat die Bundesagentur für Arbeit im ersten Halbjahr an Beschäftigte von Firmen wie Galeria Karstadt Kaufhof oder Vapiano gezahlt. Ab Herbst dürfte der Betrag stark steigen.
von Henryk Hielscher

Vapiano „Mach deinen Laptop auf, schreib die Kündigung und drück auf Senden“

Mario C. Bauer und Delf Neumann wollen große Teile von Vapiano wieder flottmachen. Im Interview berichtet das Duo über Essgewohnheiten, gute Freunde und die Probleme der bekannten Restaurantkette.
Interview von Mario Brück und Henryk Hielscher

Folgen der Coronakrise Fällt der Weltuntergang doch aus?

Premium
Nach Wochen des Shutdowns machen die Unternehmen wieder auf – bei vielen läuft es besser als befürchtet.
von Peter Steinkirchner, Jürgen Salz und Christian Schlesiger

Systemgastronomie Angeschlagene Restaurantkette Vapiano will ab August wieder 30 Läden öffnen

Ende April hatte Vapiano einen Insolvenzantrag gestellt, nun soll es weitergehen. Investoren wollen mit einer kleineren Zahl Restaurants den Neustart versuchen.

Angeschlagene Restaurantkette Was der neue Investor mit einem Teil von Vapiano vorhat

Premium
Vapiano meldete kurz nach Ausbruch der Coronakrise Insolvenz an. Nun treibt ein Exmanager die Wiederauferstehung der Italo-Kette voran.
von Mario Brück und Henryk Hielscher

Restaurantkette Neue Vapiano-Investoren wollen deutsche Restaurants „spätestens ab August“ wieder öffnen

Exklusiv
Im April musste Vapiano Insolvenz anmelden. Nun wollen neue Investoren das Ruder herumreißen – und viele Filialen schon bald wieder eröffnen.
von Mario Brück und Henryk Hielscher

BörsenWoche 261 Lagarde rettet alle – fast

Premium
Die Europäische Zentralbank feuert weiter aus allen Rohren, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Alle Härten verhindert sie damit aber nicht. Und das ist gut so.
von Hauke Reimer

Insolvenz Ex-Vorstand kauft 30 Vapiano-Restaurants

Die insolvente Restaurantkette Vapiano hat einen Käufer für den Großteil des Deutschlandgeschäfts gefunden. Das Konsortium wird von einem Vapiano-Ex-Vorstand angeführt. Es geht um 15 Millionen Euro und dutzende Lokale.

Burger King, McDonalds & Co. So ergeht es Franchisenehmern in der Krise

Marken wie McDonalds, Fressnapf, L’Osteria, Apollo Optik oder Arcor haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind Franchisesysteme, selbstständige Unternehmer leiten die Filialen. Die Krise belastet die Partnerschaft mit der Marke.
von Jacqueline Goebel und Volker ter Haseborg

McDonald´s, Burger King & Co. In der Krise zeigt das Franchise-System plötzlich seine Vorzüge

Premium
In der Coronakrise zeigen sich auch Vorteile des Franchisesystems: Systembetriebe wie McDonald’s und Burger King entwickeln plötzlich Gefühle der Fürsorge und Großzügigkeit gegenüber ihren selbstständigen Lizenznehmern.
von Jacqueline Goebel und Volker ter Haseborg
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 29 vom 10.07.2020

Lohnkampf 2020: Die Nullrunde

Wegen der Coronarezession müssen Unternehmen die Personalkosten drücken. Der Verteilungskonflikt läuft schon – und Arbeitnehmer könnten ihn verlieren.

Folgen Sie uns