Einnahmen der Großaktionäre So geben Deutschlands Dividendenkönige ihre Millionen aus

2015 kassierten Deutschlands Großaktionäre erneut Rekordeinnahmen. Die einen finanzieren damit ihre teuren Hobbys, andere versuchen sich als Wohltäter. Nur die Mitglieder einer Großfamilie müssen sich etwas bescheiden.

Wie viel Dividende Deutschlands Großaktionäre kassieren
Familie Schaeffler Quelle: dpa
Stefan Quandt Quelle: REUTERS
 Klaus-Michael Kühne Quelle: AP
Susanne Klatten Quelle: dpa
Reckitt Benckiser Quelle: REUTERS
Familien Piech/Porsche Quelle: dapd
Familie Merck Quelle: dpa
Brüder Samwer Quelle: dpa
Heinz H. Thiele Quelle: dpa/dpaweb
Familie Henkel Quelle: dpa
 Friedhelm Loh Quelle: dpa
Boehringer/v. Baumbach Quelle: dpa
Dr. Michael Otto Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group Quelle: Presse
Familie Siemens Quelle: Presse
Aloys Wobben Quelle: REUTERS
Hasso Plattner Quelle: REUTERS
Reinhold Würth Quelle: dpa
Nicola Leibinger-Kammüller Quelle: dpa
Dirk Roßmann Quelle: dpa
Liz Mohn Quelle: dpa

Es ist nicht lange her, da mussten die fränkische Industriedynastin Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und ihr Sohn Georg jeden Euro einzeln umdrehen. Man hatte 2008 versucht, den ungleich größeren Autozulieferer Continental zu übernehmen, kamen wegen der Finanzkrise an die Grenze ihrer finanziellen Kräfte. Es folgte ein Beinahe-Zusammenbruch des Unternehmens, die Matriarchin selbst stand am Ende der wenig würdigen Unternehmung gerührt vor der Belegschaft. Wie sich die Zeiten geändert haben: Im abgelaufenen Geschäftsjahr liefen die Geschäfte so gut, dass Mutter und Sohn mehr einstrichen als jeder andere Unternehmerclan in Deutschland. 549 Millionen Dividende gönnten sie sich aus ihren Anteilen an Continental und Schaeffler, 240 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Geld, das hochwillkommen ist. Schließlich drücken das Duo noch immer gut sechs Milliarden Euro Schulden aus jenen unschönen vergangenen Zeiten.

Das sind die reichsten US-Amerikaner
Platz 9: Larry Page mit 44,6 Milliarden Quelle: dpa
9. Jim Walton mit 33,7 MilliardenDer jüngste Sohn des Walmart-Gründers Sam Walton ist regelmäßig weit vorne in den Rankings. Jim Walton (links) ist auch CEO von Arvest, der größten Bank von Arkansas. Quelle: REUTERS
8. Michael Bloomberg mit 38,6 MilliardenDer frühere Bürgermeister von New York verdient seine Brötchen mit dem Medienkonzern Bloomberg L.P. Im September besuchte er mit Kanzlerin Angela Merkel das 9/11 Memorial in New York. Quelle: AP
Platz 4: Mark Zuckerberg mit 71 Milliarden Dollar Quelle: dpa
Platz 6: David Koch mit 48,5 Milliarden Dollar Quelle: AP
Platz 6: Charles Koch mit 48,5 Milliarden Dollar Quelle: AP
4. Jeff Bezos mit 47 MilliardenBezos gründete Amazon im Jahr 1994. Heute ist er Eigentümer und Präsident des Verkaufsriesen. Der Amazon-Chef besitzt die Washington Post und das Raumfahrtunternehmen Blue Origin. Quelle: REUTERS
3. Larry Ellison mit 47,5 MilliardenEllison gründete den Soft- und Hardwarehersteller Oracle, den Hauptwettbewerber von SAP. Er gründete Oracle 1977 mit 2000 Euro Stammkapital. Quelle: dpa
Platz 3: Warren Buffett mit 62 Milliarden Dollar Quelle: REUTERS
1. Platz: Bill Gates mit 89 Milliarden Dollar Quelle: REUTERS

Andere aus Deutschlands Unternehmergeldadel können ihre Verdienste aus dem vergangenen Jahr dagegen fröhlicher verplanen – und das auch noch sehr großzügig. Denn, der deutschen Superkonjunktur sei Dank, die Ausschüttungen kletterten in Deutschland auf Rekordhoch. Laut der aktuellen Dividendenstudie des Anlegerschutzbundes DSW erreichten die Zuwendungen der 616 wichtigsten in Deutschland börsennotierten Unternehmen die Rekordsumme von 41,7 Milliarden Euro, ein Plus von gut 13 Prozent. Die Top 50 unter Deutschlands Dividendenkönigen schafften gar ein Plus von 20 Prozent, wie die sechste Dividendenhitliste der WirtschaftsWoche zeigt.

Wer 2015 die höchsten Ausschüttungen einstrich

Hinter den Schaefflers landete eine weitere PS-Familie: die Quandts mit ihren Aktien des Autobauers BMW. Stefan Quandt und seine Schwester Susanne Klatten dürften jeweils deutlich mehr als 400 Millionen Euro kassiert haben. Beide verbuchten neben der bajuwarischen Bescherung auch Ausschüttungen weniger prominenter Beteiligungen vom Chemiekonzern Altana bis zum Bioarzneihersteller Heel. Doch am Ende blieb der Vorjahresdritte, Containerkönig Klaus-Michael Kühne, auf dem Treppchen, weil er mit 430 Millionen Euro vom Logistikkonzern Kühne + Nagel ein Ausschüttungs-Allzeithoch genoss.

Und was machen Deutschlands Superverdiener mit dem Geld? Sie verwenden es, das sei vorweg genommen, typisch deutsch.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%