WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Katja Joho Chefin vom Dienst

Katja Joho (geb. Köllen) ist Chefin vom Dienst bei WirtschaftsWoche Online. Die studierte Historikerin (Kultur- und Wirtschaftsgeschichte) absolvierte die Volontariats-adäquate Ausbildung der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie die RTL-Journalistenschule. Zwischen 2011 und 2019 arbeitete sie als freie Redakteurin für die WirtschaftsWoche und als freie Journalistin für TV, Print und Online. Seit Juli 2019 ist sie als Redakteurin in der Online-Redaktion der WirtschaftsWoche tätig.

Mehr anzeigen
Katja Joho - Chefin vom Dienst

„Wir sind zu spät“ CureVac: Das kostet der Aktien-Rutsch den Bund

CureVac wollte den „besten“ Corona-Impfstoff produzieren. Diese Träume sind geplatzt. Das Unternehmen zieht die Reißleine und sein Vakzin zurück. Die Folgen sind weitreichend – auch für die Aktionäre und den Bund.

Jamaika oder Ampel? FDP macht deutlich: Jamaika ist „unsere Präferenz“

Eine Jamaika-Koalition ist für die FDP weiterhin die bevorzugte Regierungsoption, sagt FDP-Generalsekretär Volker Wissing. Und ist damit nicht allein. Am Wochenende soll dennoch mit Union und SPD gesprochen werden.

Vorläufiges Endergebnis: SPD vor der Union Die wichtigsten Zahlen und Informationen zur Wahl im Überblick

Deutschland hat gewählt. Das vorläufige Ergebnis der Bundestagswahl 2021 steht fest. Nach 16 Jahren Angela Merkel steht das Land vor einem einschneidenden Wechsel. Die wichtigsten Informationen im Überblick.
von Katja Joho

Greg Abel Das ist der Mann, der Warren Buffett beerben soll

Auf der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway gab es viele überraschende Einsichten. Ein besonders pikantes Detail wurde eher am Rande publik: Dass der Kanadier Greg Abel der Nachfolger Warren Buffetts werden soll.
von Heike Schwerdtfeger und Katja Joho

NRW, Saarland, Bayern In diesen Bundesländern gibt es schon Erleichterungen für Geimpfte

Die Bundesregierung will kommende Woche einen Vorschlag für Erleichterungen für Geimpfte machen. Darauf wollen einige Bundesländer offenbar nicht warten. Sie preschen mit eigenen Verordnungen vor. Ein Überblick.

Lohntransparenz Warum Sie mit Kollegen nicht übers Gehalt reden sollten

Dass Mitarbeiter untereinander wissen, was der andere verdient, ist eher die Ausnahme. Über ihre Gehälter wollen viele Deutsche nicht mit Kollegen reden. Zu Recht!
von Katja Joho

Nach Archegos- und Greensill-Skandal Bei Credit Suisse stehen mehrere Top-Manager auf der Kippe

In kurzer Zeit haben gleich zwei Finanzskandale die Credit Suisse hart getroffen. Der Zusammenbruch von Greensill Capital und Archegos Capital könnte nun bald personelle Konsequenzen beim Geldhaus haben.

Wohnraum KfW warnt vor überhöhten Immobilienpreisen in Großstädten

Die Förderbank KfW sieht Hinweise auf regionale spekulative Preisübertreibungen. Als Ursache machen die Experten zwei Gründe dafür aus.

EU-Arzneimittelbehörde Ab Freitag verimpft Europa wieder AstraZeneca: EMA nennt Impfstoff „sicher und wirksam“

Nach der WHO gibt die EMA Entwarnung: Auch die EU-Behörde sieht keine höheren Risiken durch den AstraZeneca-Impfstoff. Aber es soll einen Warnhinweis geben. Der Image-Schaden für AstraZeneca ist damit noch nicht behoben.

Lockdown für Salons endet Friseure zu öffnen ist richtig – aber der Grund ist falsch!

Der Lockdown bleibt, die Modehändler müssen erst einmal zu lassen, aber Haare dürfen in den Salons wieder geschnitten werden. Unfair? Nein, sinnvoll! Aber nicht wegen des schrägen Grunds, den die Politiker anführen.
Kommentar von Katja Joho
Seite 1 von 60
Seite 1 von 60