G20-Gipfel bei Google Das G steht für Gruppe

Wer zahlt den G20-Gipfel? Und was ist das überhaupt? Kurz vor dem Gipfeltreffen googlen die Deutschen nach Antworten, rund um die G20. Wir haben die Antworten auf die 15 meistgesuchten Fragen.

G20-Gipfel Quelle: dpa

1. Was ist der G20-Gipfel?

Beim G20 Gipfel kommen die Staatsoberhäupter bzw. deren Vertreter der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer zusammen.

2. Wann ist der G20-Gipfel in Hamburg?

Das Gipfeltreffen beginnt offiziell am Freitag, 7. Juli und geht bis Samstag, 8. Juli. Vor dem offiziellen Beginn haben die Staatsoberhäupter untereinander bereits diverse Treffen abgehalten. Am Donnerstag um 18 Uhr treffen sich Merkel und Trump in Hamburg.

3. Warum demonstrieren so viele Menschen gegen den G20-Gipfel?

Vor allem politisch nach links orientierte Menschen protestieren gegen das Treffen.

Sie sind der Meinung, dass die Staatsoberhäupter nur die Interessen der oberen Schicht des jeweiligen Landes repräsentieren und der Gipfel den Inbegriff des Kapitalismus widerspiegelt. Nach Meinung vieler Demonstranten kommen Themen wie Klimaschutz und Armut zu kurz. 

Auf diese Sechs kommt es beim Treffen an
Die Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die dienstälteste Regierungschefin in Europa. Für sie wird der G20-Gipfel ein Treffen mit schwierigen Gesprächspartnern. Quelle: dpa
Donald Trump ist in viel schlechterer Verfassung als sein Land. Er tut sich fünf Monate nach der Amtsübernahme innenpolitisch schwer - G20 wird für ihn ebenfalls ein schwieriges Parkett. Quelle: AP
Donald Trump wird beim Gipfel versuchen, „Make-America-Great“-Themen zu spielen. Quelle: dpa
Der russische Präsident Wladimir Putin reist vor allem nach Hamburg, um erstmals Donald Trump zu treffen. Quelle: dpa
Russlands starke Stellung im Syrien-Konflikt ist trotzdem ein Pfund, mit dem Wladimir Putin bei der G20 wuchern kann. Quelle: dpa
Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat mehr Macht an sich gerissen als seine Vorgänger und damit auch eine stärkere Position bei den G20. Quelle: REUTERS
Chinas Staatschef Xi Jinping ist ein Vorkämpfer gegen den Protektionismus. Er will eine größere Rolle auf der Weltbühne spielen. Quelle: REUTERS
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gehört nicht zu den Lieblingsgästen in Deutschland. Bei ihm stellt sich die Frage, ob er überhaupt noch zum Gipfel kommt. Quelle: AP
Auf der außenpolitischen Ebene beschäftigt Recep Tayyip Erdogan vor allem die Krise um das Golf-Emirat Katar, einen engen Verbündeten. Quelle: dpa
Der französische Präsident Emmanuel Macron ist erst seit wenigen Wochen im Amt, mischt aber schon kräftig in der Weltpolitik mit. Quelle: AP
In Europa setzt Emmanuel Macron auf eine enge Partnerschaft mit Deutschland. Quelle: dpa
Der saudi-arabische König Salman sagte seine Teilnahme an dem G20-Gipfel in Hamburg ab und lässt sich von einem Staatsminister vertreten. Quelle: dpa

4. Wer kommt zum G20-Gipfel?

Die Staatsoberhäupter aller Mitgliedsländer werden anwesend sein. Dazu zählen Angela Merkel, Donald Trump,  Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, Emmanuel Macron und Xi Jinping. Nur der saudische König schickt einen Vertreter.

5. Warum findet der G20-Gipfel in Hamburg statt?

Merkel hat Hamburg als Veranstaltungsort ausgewählt, sie war für ein Jahr Vorstand der G20. Der Vorstand wechselt jährlich und ist für den Austragungsort des Treffens verantwortlich.

6. Wo übernachten die G20?

Die Politiker und ihre Berater schlafen in verschiedenen Hotels in Hamburg. Merkel übernachtet im “Atlantic Kempinski“, Putin im „Park Hyatt“, Erdogan im „Sofitel“, Macron im „Mövenpick“ und Xi Jinping im „Grand Elysee“.

7. Wer sind die G20-Staaten?

Zu den G20 gehören 19 Staaten und die Europäische Union, diese vertritt EU-Länder die nicht zu den Mitgliedern der G20 zählen. Neben der EU sind folgende Länder Mitglieder der Gruppe: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, USA, China, Japan, Brasilien, Russland, Kanada, Indien, Australien, Mexico, Südkorea, Indonesien, Türkei, Saudi-Arabien, Argentinien und Südafrika.

8. Was wird beim G20-Gipfel besprochen?

Die zentralen Themen des Gipfels werden die Handels- und Klimapolitik sein. Außerdem soll über die Hungersnot in Afrika beraten werden. Vor allem Trump wird beim Thema Handelsabkommen und Klimaschutz für Diskussion sorgen, sein Protektionismus und der Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen haben bereits in der Vergangenheit für hitzige Debatten gesorgt.

9. Wo findet der G20-Gipfel statt?

Das G20-Treffen ist zum größten Teil auf dem Hamburger Messe-Gelände. Ein Besuch der Elbphilharmonie steht ebenfalls auf dem Programm. 

10. Was kostet der G20-Gipfel?

Es gibt noch keine offiziellen Angaben zu den Kosten des Gipfels, Schätzungen zufolge wird mit einer Summe von circa 130 Millionen Euro gerechnet.

11. Wo schläft Trump beim G20?

Donald Trump wollte in keines der Hamburger Hotels, er übernachtet deswegen im Gästehaus des Senats an der Außenalster in Uhlenhorst.

12. Was bedeutet das G in G20?

Das G steht für Gruppe – G20 kürzt den Begriff „Gruppe der Zwanzig“ ab.

13. Was sind Schwellenländer?         

Ein Schwellenland ist ein Land, das ursprünglich zu der Gruppe der Entwicklungsländer gezählt hat, die Kriterien dafür aber nicht mehr aufweist und „auf der Schwelle“ zum Industrieland steht.

14. Wer zahlt den G20-Gipfel?

Das Treffen wird vom Staat, also auch durch Steuergelder finanziert.

15. Wie viele Polizisten sind im Einsatz beim G20-Gipfel?

Bis zu 20.000 Polizisten sollen für die Sicherheit beim Gipfeltreffen sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%