Themenschwerpunkt

Konjunktur

Aufschwung oder Abschwung, Wachstum oder Stillstand: Hier finden Sie Studien, Prognosen und Hintergründe zur Konjunktur in Deutschland und weltweit.

Mehr anzeigen

In eigener Sache WirtschaftsWoche legt im zweiten Quartal zu

Der Aufwärtstrend der WirtschaftsWoche setzt sich fort: Im zweiten Quartal steigert das Wirtschaftsmagazin seine Auflage. Das liegt auch am Relaunch Ende Mai. Beeindruckend entwickelt sich vor allem der Einzelverkauf.

Klimawandel und Wohlstandsmessung Warum die Vorherrschaft des BIP zu Ende geht

Nicht erst die aktuellen Wetterextreme machen deutlich: Ökologische Fragen müssen in die Wohlstandsmessung einbezogen werden. Einige Ökonomen arbeiten bereits an Nachfolgern für das BIP.
von Isabella Escobedo Söntgerath

Handelsstreit Ökonomen sehen Stahlzölle der EU kritisch

Die EU fürchtet eine Stahlschwemme als Ausweichbewegung vor den US-Zöllen und verteidigt ihren Markt mit Sonderabgaben. Die Branche frohlockt – doch Ökonomen zweifeln an der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme.

„Mehr Schaden als Nutzen“ Ifo-Institut kritisiert EU-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium

Weil die EU-Schutzzölle „keineswegs Ausdruck ökonomischer Vernunft, sondern der Lobbystärke der Stahlbranche“ seien, richteten sie mehr Schaden an als dass sie nutzen würden, warnt das Ifo-Institut.

Geschäft mit Russland Wie deutsche Unternehmen unter Putin leiden

Der russische Markt war für deutsche Konzerne einst die große Verheißung. Nun ziehen sich immer mehr Unternehmen zurück. Wer bleibt, setzt auf Hoffnung. Doch Putins Wirtschaftspolitik macht ihnen das Leben schwer.
von Lea Deuber

Strafzölle US-Firmen sorgen sich um negative Folgen der Trump-Politik

In den USA ist die Sorge vor den negativen Folgen von der trumpschen Zollpolitik weit verbreitet. In allen Bezirken der US-Notenbank hätten Industrievertreter diese Befürchtungen geäußert, heißt es bei der Fed.

Denkfabrik Werden die USA zum zweiten Italien?

Das US-Haushaltsdefizit droht aus dem Ruder zu laufen. Das liegt nur zum Teil an Donald Trumps Steuerreform. Schuld sind vor allem steigende Sozialkosten.
Kolumne von Martin S. Feldstein

Ende der Kredithilfen DIW sieht nur mäßiges Wachstumspotenzial für Griechenland

Seit 2010 wird Griechenland mit internationalen Kredithilfen vor dem finanziellen Kollaps bewahrt. Nun soll das Land finanziell wieder auf eigenen Füßen stehen. Das DIW ist mäßig überzeugt, dass das gelingt.

Immobilien-Boom Preise für Eigentumswohnungen kennen kein Halten

Seit Jahren gehen die Immobilienpreise nur in eine Richtung: Nach oben. Beobachter könnten sich inzwischen an die „Preisblasen“ erinnert fühlen, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise auslösten.

„JEFTA“ EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

Während Donald Trump auf Protektionismus setzt, schmieden Europa und Japan einen der größten Handelsdeals aller Zeiten: Mit dem Freihandelsabkommen wollen sie ihre wirtschaftlichen Beziehungen weiter vertiefen.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 20.07.2018

Der Überfall

Aggressive Investoren erschüttern die Fundamente europäischer Traditionskonzerne wie Thyssenkrupp – oft mit guten Gründen. Aber mit fragwürdigen Methoden.

Folgen Sie uns