WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

PDVSA

Die Petróleos de Venezuela S.A. (PDVSA) ist eine Erdölgesellschaft in Caracas in Venezuela, die 1976 im Zuge der Verstaatlichung der Erdölindustrie des Landes gegründet wurde. Das Unternehmen hat rund 140.000 Mitarbeiter und ist der größte Exporteur Venezuelas.


Mehr anzeigen

Mike Pence US-Vizepräsident sieht Zeit gekommen, „das Maduro-Regime zu beenden“

In Venezuela kann sich Oppositionsführer Guaidó der Unterstützung der USA sicher sein. Laut Vizepräsident Pence arbeite man an einem friedlichem Wechsel.

Venezuela US-Öl-Sanktionen sollen Präsident Maduro zum Rücktritt zwingen

Kein Land importiert mehr venezolanisches Öl als die USA. Die neuen Sanktionen könnten das Land nun verheerend treffen – und zu Nicolas Maduros Rücktritt beitragen.

Öl Ölpreise legen moderat zu

Von den jüngsten US-Sanktionen gegen Venezuela bleiben die Ölpreise bislang weitgehend unberührt. Sie stiegen am Dienstag nur moderat.

Öl-Sanktionen Wie die USA Maduro in die Knie zwingen wollen

Mit der Verhängung scharfer Sanktionen gegen die staatliche Ölgesellschaft PDVSA erhöht die US-Regierung den politischen Druck auf den venezolanischen Präsidenten. Die USA sind Venezuelas wichtigster Öl-Abnehmer.

Geldwäsche-Vorwurf US-Gericht verurteilt Ex-Bär-Banker zu zehn Jahren Haft

Ein Ex-Banker von Julius Bär muss wohl für zehn Jahre ins Gefängnis. Er soll einem venezolanischen Ölkonzern geholfen haben, Gelder zu veruntreuen.

Mutmaßliche Korruptionsfälle Credit Suisse bekommt Aufpasser wegen Geldwäsche-Skandalen

Die Bankenaufsicht der Schweiz hat den Umgang der Credit Suisse mit der Geldwäschebekämpfung gerügt. Nun soll ein unabhängiger Aufseher die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen bei der Bank überwachen.

Erste staatliche Kryptowährung „Superman“-Kryptowährung Petro wird zum Superflop

Die neue venezolanische Kryptowährung „Petro“ sollte die Wirtschaft des Landes stabilisieren – allerdings ist die digitale Währung nicht auffindbar.

Julius Bär Ex-Manager von Julius Bär räumt Geldwäsche ein

Ein ehemaliger Manager der Schweizer Bank Julius Bär gibt zu, an einem milliardenschweren Geldwäscheskandal beteiligt gewesen zu sein.

Wirtschaftskrise Bald nicht mehr billiger als Wasser - Venezuela erhöht Benzinpreise kräftig

Bisher war in Venezuela Benzin fast kostenlos - ganz im Gegensatz zu Reis. Aber damit ist jetzt Schluss. Die Maduro-Regierung hebt die Preise kräftig an.

Geldwäsche-Skandal Ehemaliger Julius-Bär-Banker in Miami verhaftet

Der Ex-Manager war für die Bank in Panama tätig. Er soll an einem Geldwäscherei-Ring um die Ölfirma PDVSA beteiligt sein.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 22.02.2019

Das Protokoll einer Selbstzerstörung

Wie Europas größter Automobilclub vor die Wand gefahren wird – ein Jahr hinter den Kulissen des ADAC.

Folgen Sie uns