WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Riga

Die lettische Hauptstadt an der Ostsee ist zugleich größte Stadt des Baltikums. Riga bildet das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.

Mehr anzeigen

Danske Bank und Deutsche Bank Im Geldwäsche-Skandal haben alle Kontrollen versagt

Premium
Kriminelle wuschen jahrelang Milliarden über Konten europäischer Banken. Teilweise floss das Geld über die Deutsche Bank. Eine Spur führt zu Viktor Janukowitsch, dem ehemaligen Präsidenten der Ukraine.
von Melanie Bergermann und Cornelius Welp

Airbus und Bombardier Major Toms bester Deal

Airbus übernimmt das Flugzeugprogramm C-Series des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier. Damit bekommt Chef Tom Enders nicht nur ein milliardenteures Modell für lau – der Jet löst auch drängende Probleme bei...
von Rüdiger Kiani-Kreß

Zinssitzung in Riga EZB will Anleihekäufe stoppen

Zum Jahresende sollen die umstrittenen Anleihekäufe der EZB ein Ende haben. Das beschloss der Rat der Notenbank auf seiner Zinssitzung in Riga. Der Leitzins soll aber auf dem aktuellen Niveau bleiben.

Geldpolitik US-Notenbank Fed hebt Leitzins erneut an

In den USA steigen die Leitzinsen weiter und liegen inzwischen schon wieder so hoch wie vor der Finanzkrise 2008. Nun richten sich alle Augen auf die EZB, die ihren Kurs bislang noch sehr locker hält.

EZB Leitzins für Euro-Zone bleibt bei 0,0 Prozent

Um der Konjunktur Impulse zu verleihen, belässt die Europäische Zentralbank den Leitzins auf Rekordtief. Auch bei den Wertpapierverkäufen reagiert die EZB nicht auf den Druck aus Deutschland.

Geldwäscheskandal Lettland verbietet Bankgeschäfte mit Briefkastenfirmen

Lettland geht im Zuge des Geldwäscheskandals bei einer der größten Banken des Euro-Landes gegen Bankengeschäfte mit Briefkastenfirmen vor. Die Zusammenarbeit mit Briefkastenfirmen ist für Banken nun strafbar.

Freytags-Frage Müssen wir mehr in die äußere Sicherheit investieren?

Mit dem Fall der Mauer gingen die Rüstungsetats auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs zurück. Krisen im Nahen Osten und Konflikte mit Russland verändern die Situation grundlegend. Das hat schwerwiegende Konsequenzen.
Kolumne von Andreas Freytag

EZB Lettlands drittgrößte Bank ABLV vor dem Aus

Das Schicksal der ABLV Bank scheint besiegelt: Die EZB erklärt das wegen Geldwäschevorwürfen in Verruf geratene Institut für gescheitert. Die lettische Bank dagegen sieht sich als Opfer politischer Entscheidungen.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Russlands Minengigant Norilsk Nickel ist hochprofitabel, Casinorendite vom Fintech 4finance und eine Wette auf fallende Kurse bei der japanischen Softbank: Aktien, Anleihen und Fonds für private Geldanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Sigmar Gabriel Zwei-Prozent-Ziel der Nato „völlig unrealistisch“

Die baltischen Staaten setzen sehr auf die Nato zur Abschreckung Russlands. Der deutsche Außenminister bereist alle drei Baltenstaaten - und warnt davor, den Blick auf das Militärische zu verengen.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 08 vom 15.02.2019

Rettet den Kapitalismus!

Chinas Kommunisten, Trumps Protektionisten und die US-Internetgiganten betreiben den Untergang der Marktwirtschaft – und Deutschland baut den Sozialstaat aus.

Folgen Sie uns