WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

ZF Friedrichshafen

ZF Friedrichshafen ist mit etwa 230 Standorten in etwa 40 Ländern einer der größten Automobilzulieferer der Welt. Das 1915 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 150.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Autozulieferer ZF investiert Milliarden in Umbau der Getriebetechnik

Die Hybridtechnik sei nicht nur eine Brückentechnologie. Drei Milliarden will ZF in den Umbau der Getriebefertigung auf Hybridantrieb investieren.

Universum Young Professional Survey 2018 Zu diesen Unternehmen wollen junge Berufstätige

Junge Berufstätige möchten sich vor allem gut mit ihrem Chef verstehen und eine gesunde Work-Life-Balance erreichen. Das Universum-Arbeitgeberranking zeigt, bei welchen Unternehmen sie das am ehesten erwarten.
von Jan Guldner

Vinfast Die BMWs aus Vietnam

Vinfast, ein noch junger Autobauer aus Vietnam, ließ es bei seinem ersten Auftritt in Europa trotz Publikumsmagnet David Beckham zurückhaltend angehen. Dabei haben die Vietnamesen nicht nur in Asien große Pläne.
von Stefan Grundhoff

Luftschloss aus Lithium Contis zweifelhafte Batteriepläne

Premium
Die Berliner Politik zählt bei ihren Plänen für den Bau einer heimischen Batteriefabrik auf Continentals Konzernbereich Powertrain. Doch ausgerechnet dort häufen sich die Probleme des Autozulieferers.
von Martin Seiwert

Börsengang Knorr-Bremse wird mit bis zu 14 Milliarden Euro bewertet

Der Bremsenhersteller Knorr-Bremse geht im Oktober an die Börse und will im Zuge der Notierung zwischen 3,48 und 4,21 Milliarden Euro an Kapital einnehmen.

IAA Nutzfahrzeuge 2018 Wie der Truck der Zukunft über die Straßen rollt

Wenn in einigen Jahren neue Lkw auf den Autobahnen unterwegs sind, sollen sie ganz anders sein als heutige Lkw: Smarter, effizienter, umweltfreundlicher. Vier Punkte, die den Truck der Zukunft ausmachen.
von Katja Joho

E-Autos ZF steckt 12 Milliarden Euro in autonomes Fahren

In den kommenden fünf Jahren will Automobilzulieferer ZF über zwölf Milliarden Euro in autonomes Fahren und E-Autos stecken. Insbesondere im Bereich der Nutzfahrzeuge sehen die Friedrichshafener dort Potenzial.

Bremsenhersteller Knorr-Bremse geht im Herbst an die Börse

Der 77-jährige Mehrheitsaktionär Heinz Hermann Thiele will den Bremsenhersteller Knorr-Bremse an die Börse bringen, um so sein Erbe zu regeln. Die Aktienmehrheit soll aber erstmal in der Familie bleiben.

Einbahn- statt Seidenstraße Die Schattenseite der chinesischen Infrastrukturprojekte

Premium
Mit Projekten wie der Bahnverbindung zwischen Belgrad und Budapest will China seinen Einfluss in Europa ausbauen und den westlichen Balkan gefügig machen. Allerdings haben die Länder von den Investitionen fast nichts.
von Matthias Kamp

Daimler-Betriebsrat über Batterieproduktion „Wir brauchen eine deutsche oder europäische Lösung“

Die Batterie ist das Herz des Elektroautos und die Zelle das Herz der Batterie. Alle brauchen sie, aber hierzulande will sie niemand produzieren. Daimler-Betriebsrats-Chef Brecht warnt: Das könnte sich rächen.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns