WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

ZF Friedrichshafen

ZF Friedrichshafen ist mit etwa 230 Standorten in etwa 40 Ländern einer der größten Automobilzulieferer der Welt. Das 1915 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 150.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Werksferien trotz Corona? Deutschlands Autoindustrie: Unsicherheit bei Werksferien

Premium
Wegen der Coronakrise standen bei den meisten Autobauern die Bänder still. Inwiefern beeinflussen diese unfreiwilligen Betriebsschließungen die Betriebs- und Werksferien im Sommer? Die WirtschaftsWoche hat nachgefragt.
von Stephan Knieps

Solidarische Corona-Hilfe Immer mehr Mitarbeiter sollen auf Gehalt verzichten – ist das erlaubt?

Premium
Vorstände vieler Unternehmen verzichten auf einen Teil ihres Grundgehalts. Nun fordern viele Firmen: Gutverdiener, die nicht in Kurzarbeit sind, sollen es ihnen nachtun. Kann man sie dazu zwingen?
von Annina Reimann, Angela Hennersdorf, Rüdiger Kiani-Kreß, Jürgen Salz und Lukas Zdrzalek

Autozulieferer ZF-Vorstand verzichtet auf Gehalt

Exklusiv
Um das eigene Unternehmen in der Coronakrise zu entlasten, wird in den Führungsetagen mancher Konzerne das Gehalt reduziert. Nun haben sich auch die Führungskräfte des Autozulieferers ZF Friedrichshafen dazu entschieden.
von Annina Reimann

Hectronic Parkschein per App statt aus dem Automaten

Premium
Der Mittelständler Hectronic produziert jährlich Tausende Parkschein- und Tankautomaten. Schon jetzt ist absehbar, dass die Nachfrage nach diesen in einigen Jahren einbricht. Doch es gibt einen Ausweg.
von Annina Reimann

Wirtschaft in Zeiten von Corona Wie Italien trotz „Stubenarrest“ die Industrie am Laufen hält

Premium
Kein Land in Europa ist so stark vom Coronavirus betroffen wie Italien. Die Industrie dort zeigt bislang erstaunliche Abwehrkräfte gegen die Pandemie. Kann Deutschland von Italien lernen?
von Karin Finkenzeller, Stephan Knieps und Andreas Macho

Export-Weltmeister unter Druck Wird Deutschlands Stärke zur Schwäche?

Die Coronakrise trifft Deutschland – und damit die exportorientierten Mittelständler und Weltmarktführer. Eine Umfrage der WirtschaftsWoche unter ihnen offenbart offene Flanken, aber auch Hoffnung und Optimismus.
von Stephan Knieps

Folgen des Coronavirus Wenn China hustet, kränkelt das Auto-Geschäft der ganzen Welt

Für die Autoindustrie sind die Ausfälle in China durch das Coronavirus besonders hart. Neben dem akuten Geschäftsverlust stehen die Lieferketten langfristig unter Stress. Doch es gibt auch einen positiven Effekt.
von Wolfgang Gomoll

Bremsenhersteller Schwedische Haldex will Großaktionär Knorr-Bremse loswerden

Knorr-Bremse ist größter Aktionär bei Haldex – und zugleich Konkurrent. Die Schweden sehen hier Wettbewerbsverzerrung und beschweren sich bei der EU.

Autozulieferer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ZF Friedrichshafen

Der Autozulieferer wird des Betrugs und der Falschbeurkundung verdächtigt. Neben den Ermittlungen wurde ein Bußgeldverfahren gegen ZF eingeleitet.

Betrugsverdacht ZF Friedrichshafen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mitarbeiter

Exklusiv
Wegen des Verdachts auf Betrug hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Mitarbeiter des ZF Friedrichshafen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen das Unternehmen läuft ein Bußgeldverfahren.
von Annina Reimann
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 22.05.2020

Schöne neue Bürowelt

Küchentisch statt Großraum, Video statt Flieger: Corona verändert das künftige Arbeitsleben radikal. Das hat überraschende Folgen – nicht nur für die Produktivität.

Folgen Sie uns