Andreas Freytag Kolumnist

Andreas Freytag ist Professor für Wirtschaftspolitik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Neben den Fragen zur deutschen und europäischen Wirtschaftspolitik interessieren ihn außenwirtschaftliche und entwicklungspolitische Themen. Sein Ansatz ist ein ordnungspolitischer und institutionenökonomischer; er ist aktiv in der Public Choice Society. Freytag ist Honorarprofessor an der Universität Stellenbosch und lehrt darüber hinaus regelmäßig an der Technischen Universität Tallinn und der Estonian Business School. Er ist assoziiert mit dem European Centre for International Political Economy in Brüssel und dem South African Institute of International Affairs in Johannesburg, wo er 2008 der Bradlow Fellow war. Freytag studierte Volkswirtschaftslehre in Kiel, promovierte und habilitierte in Köln. Er ist Autor zahlreicher Aufsätze und Bücher, u.a. des mit Juergen B. Donges gemeinsam verfassten Lehrbuchs "Allgemeine Wirtschaftspolitik" (UTB Lucius und Lucius, 3. Aufl. 2009).

Mehr anzeigen
Andreas Freytag - Kolumnist

Freytags-Frage Wie begreift sich Europa?

Europa hat eine Menge Probleme anzugehen. Doch zuerst stellt sich die Frage: Mehr Europa oder weniger? Die Antwortet lautet: Schwärmerei und Folklore sind nicht die Rezepte der Zukunft. Was dann?
von Andreas Freytag

Freytags-Frage Warum sehen wir positive Entwicklungen in der Welt kaum?

Unsere Welt geht vor die Hunde – glauben wir zumindest. Fakten untermauern diesen Eindruck nicht. Warum wir uns unsere Gegenwart und Zukunft trotzdem schwarzmalen hat gleich mehrere Gründe.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Müssen wir mehr in die äußere Sicherheit investieren?

Mit dem Fall der Mauer gingen die Rüstungsetats auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs zurück. Krisen im Nahen Osten und Konflikte mit Russland verändern die Situation grundlegend. Das hat schwerwiegende Konsequenzen.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wie können wir die offene Gesellschaft verteidigen?

Noch vor kurzem sah es so aus, als ob die Demokratien dieser Welt ihre westliche Werteordnung nicht effektiv verteidigen können. Das hat sich geändert. Dennoch gibt es keinen Anlass, sich zurückzulehnen.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Müssen wir China fürchten?

Eine rasant wachsende Wirtschaft, ein repressiver Präsident, zunehmende Machtansprüche: China lässt die Muskeln spielen. Statt einzuknicken, sollte der Westen in den Wettbewerb einsteigen und seine Stärke ausspielen.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wird Europa dank Trump wieder groß?

Die Weltmächte ducken sich weg und verfolgen eine verantwortungslose Handelspolitik. Jetzt muss die EU ihre Chance ergreifen und den Ton angeben – mit Frankreich und Deutschland an der Spitze.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wie soll die EU auf den Handelsstreit reagieren?

Donald Trump verhängt Strafzölle und will so seine Wiederwahl sichern. Die EU reagiert und fletscht ebenfalls die Zähne. Dabei gäbe es viel wirksamere Antworten – und in dem ganzen Chaos sogar eine Chance.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Retten Fahrverbote die Umwelt?

Deutschland braucht eine Verkehrswende. Doch Fahrverbote für Dieselautos sind dafür der denkbar schlechteste Weg. Was stattdessen zu tun ist - und welche Rolle eine Mineralölsteuer dabei spielt.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Passt die westliche Entwicklungspolitik noch in unsere Zeit?

Entwicklungshelfer wollen Menschen aus der Armut befreien. Doch oft fördert ihre Arbeit Missmanagement und Korruption. Warum ihre Strategien oft nicht funktionieren – und wie es besser gehen könnte.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wie sollte Europa auf die Umbrüche im südlichen Afrika reagieren?

Unter dem neuen Präsidenten kann Südafrika auf wirtschaftlich gute Jahre hoffen. Sollte sich Südafrika stabilisieren, hat das Auswirkungen auf den ganzen Kontinent – und Europa. Drei Punkte, wie wir reagieren sollten.
Kolumne von Andreas Freytag