Andreas Freytag Kolumnist

Andreas Freytag ist Professor für Wirtschaftspolitik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Neben den Fragen zur deutschen und europäischen Wirtschaftspolitik interessieren ihn außenwirtschaftliche und entwicklungspolitische Themen. Sein Ansatz ist ein ordnungspolitischer und institutionenökonomischer; er ist aktiv in der Public Choice Society. Freytag ist Honorarprofessor an der Universität Stellenbosch und lehrt darüber hinaus regelmäßig an der Technischen Universität Tallinn und der Estonian Business School. Er ist assoziiert mit dem European Centre for International Political Economy in Brüssel und dem South African Institute of International Affairs in Johannesburg, wo er 2008 der Bradlow Fellow war. Freytag studierte Volkswirtschaftslehre in Kiel, promovierte und habilitierte in Köln. Er ist Autor zahlreicher Aufsätze und Bücher, u.a. des mit Juergen B. Donges gemeinsam verfassten Lehrbuchs "Allgemeine Wirtschaftspolitik" (UTB Lucius und Lucius, 3. Aufl. 2009).

Mehr anzeigen
Andreas Freytag - Kolumnist

Freytags-Frage Wie sollte Europa auf die Umbrüche im südlichen Afrika reagieren?

Unter dem neuen Präsidenten kann Südafrika auf wirtschaftlich gute Jahre hoffen. Sollte sich Südafrika stabilisieren, hat das Auswirkungen auf den ganzen Kontinent – und Europa. Drei Punkte, wie wir reagieren sollten.
von Andreas Freytag

Freytags-Frage Kann eine Regierung noch weniger Ambitionen haben?

Wenig erwartet, trotzdem enttäuscht: Die neue GroKo ignoriert drängende Probleme und gibt viel Geld für zweifelhafte Projekte aus. Zumindest mit einer Personalie kann die neue Regierung punkten.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Brauchen wir mehr Europa?

Die GroKo will Europa vertiefen und eine gemeinsame Einlagensicherung vorantreiben. Doch damit gefährdet sie das, was sie retten will – und hilft einer populistischen Partei.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Kann Davos die Protektionismus-Spirale beenden?

Beim Weltwirtschaftsforum warten alle auf die Rede Trumps. Dabei ist es ziemlich egal, was der US-Präsident zum Freihandel sagt. Um eine drohende Protektionismus-Spirale zu beenden, kommt es andere Entscheider an.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wäre eine Minderheitsregierung so schlecht?

Am Sonntag entscheidet die SPD über die GroKo. Warum es der Partei gut täte, sich gegen das Regieren zu entscheiden - und wieso eine Minderheitsregierung besser für Deutschland wäre als ihr Ruf.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Wie kann der Brexit für beide Seiten abgefedert werden?

In diesem Jahr entscheidet sich, ob die drohenden Brexit-Verluste für EU und Großbritannien abgewendet werden können. Warum Drohungen dabei ins Leere laufen – und welche Punkte beide Seiten lösen müssen.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Welche Strategie entlarvt die Provokationen der AfD?

Mit plumpen Provokationen erregt die AfD mal wieder die Gemüter der Republik. Warum sich solche Ausfälle in diesem Jahr häufen werden – und wie man erfolgreich gegen sie vorgehen kann.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Was muss der Bundestag 2018 unbedingt anpacken?

Sobald eine neue Regierung steht, wartet jede Menge Arbeit auf sie. Welche Probleme im kommenden Jahr gelöst werden müssen – und warum viele von ihnen bislang nicht diskutiert worden sind.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Was bedeutet der neue ANC-Chef für die deutsche Wirtschaft?

Cyril Ramaphosa ist der neue Parteichef des mächtigen ANC in Südafrika. Er soll das Land erneuern und die Wirtschaft zu neuer Blüte führen. Davon würde nicht nur sein eigenes Land profitieren.
Kolumne von Andreas Freytag

Freytags-Frage Was bezweckt Martin Schulz mit seinem EU-Radikalismus?

Der SPD-Chef fordert die Vereinigten Staaten von Europa bis 2025 – und bringt damit viele in Deutschland und der gesamten EU gegen sich auf. Martin Schulz weiß das genau. Was will er also erreichen?
Kolumne von Andreas Freytag