WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Auszahlung, Antrag, Zuschlag Kindergeld beantragen: Alles was Sie wissen sollten

Kindergeld beantragen Quelle: dpa

Kinder kosten nicht nur enorm viel Zeit, sondern auch Geld. Um die Eltern zu unterstützen gibt es das Kindergeld. So bekommen Sie den Zuschuss.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wem steht Kindergeld zu?

Alle Eltern mit deutscher Staatsangehörigkeit, die in Deutschland leben, bekommen das Kindergeld jeden Monat ausgezahlt. Ausländische Staatsbürger können auch Kindergeld erhalten, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • In Deutschland Lebende
  • EU-Staatsbürger oder Bürger aus Norwegen, Schweiz, Großbritannien, Island oder Liechtenstein
  • Staatsangehörige von Algerien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Marokko, Montenegro, Serbien, Tunesien oder Türkei, die in Deutschland arbeiten und Abgaben in die Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung zahlen oder Arbeitslosengeld beziehen
  • Flüchtlinge oder Asylberechtigte
  • Besitzer einer Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis, mit der in Deutschland gearbeitet werden darf

Wie viel Kindergeld bekomme ich?

Das Kindergeld ist seit dem 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind erhöht worden. Die Familienkasse vergibt jeden Monat für das erste und zweite Kind 219 Euro, für das Dritte 225 Euro und für jedes weitere 250 Euro.

Wo beantrage ich das Kindergeld?

Kindergeld sollten die Eltern nach der Geburt bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen. Der Antrag kann online ausgefüllt werden, um ihn dann auszudrucken und unterschrieben zu versenden. Vorher muss er verschlüsselt an die Familienkasse übermittelt werden. Soweit sich nichts an der Situation der Familie ändert, zahlt die Familienkasse jedes Jahr weiter. Die Familie muss der Familienkasse aber umgehend mitteilen, wenn sie beispielsweise umgezogen ist. Das geht über das Onlineformular Veränderungsmitteilung.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Kann ich das Kindergeld auch rückwirkend bekommen?

    Sechs Monate rückwirkend ab Eingang des Antrags zahlt die Familienkasse das Kindergeld noch aus. Im Bescheid kann das Kindergeld aber auch von der Familienkasse über den Sechs-Monats-Zeitraum festgesetzt sein.



    Bis wann gibt es das Kindergeld?

    Kindergeld gibt es im Regelfall von der Geburt bis zur Volljährigkeit vom Staat. Einige Monate vor der Volljährigkeit bekommen die Eltern mit der Post ein Antragsformular geschickt, das sie ausfüllen können, wenn sie weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld haben. Diesen Anspruch gibt es in folgenden Fällen:

    Vom 18. bis zum 21. Geburtstag:

    • Kinder mit Ausbildung ohne Arbeit 

    Vom 18. bis 25. Geburtstag:

    • Kinder in der Ausbildung 
    • Kinder ohne Ausbildungsplatz 
    • Kinder in der Übergangszeit von bis zu vier Monaten zwischen Schulabschluss und Beginn der Ausbildung oder eines Freiwilligendienstes
    • Kinder in einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr, im Bundesfreiwilligendienst oder in einem anderen anerkannten Freiwilligendienst

    Über das 25. Lebensjahr hinaus:

    • behinderte Kinder, die sich nicht selbst unterhalten können

    Den Ausbildungsnachweis oder die Studienbescheinigung benötigt die Familienkasse immer spätestens im Oktober.

    Studium:

    Wenn das Kind im Ausland studiert, gibt es dennoch Kindergeld, solange es in Deutschland gemeldet ist und die Semesterferien vor allem in der Heimat verbringt. Ein Studium ist dann beendet, wenn die Prüfungsergebnisse schriftlich bekannt gegeben wurden. Es gibt aber eine Ausnahme: Wenn das Kind zur Verbesserung der Note das Studium fortsetzt, auch wenn es das Studienziel schon erreicht hat, gibt es weiterhin Kindergeld. Bei einem dualen Studium spielt es keine Rolle, ob das Kind die Lehre schon abgeschlossen hat und mehr als 20 Stunden die Woche arbeitet. Solange das Studium Teil der Erstausbildung ist, bekommt es auch Kindergeld. Wenn der Student vorher aber berufstätig war, zählt das Studium als Zweitausbildung. Wenn der Student dann mehr als 20 Stunden arbeitet, gibt es kein Kindergeld mehr.

    Ausbildung: 

    Eine Ausbildung ist beendet, wenn es der Vertrag vorsieht. Auch wenn die Prüfungsergebnisse schon vorliegen, steht bis dahin noch Geld zu. Für den Anspruch auf Kindergeld ist es grundsätzlich egal, ob es die erste oder eine weitere Ausbildung ist. Es gibt nur dann kein Zuschuss mehr, wenn das Kind nach der ersten Ausbildung neben der weiteren mehr als 20 Stunden die Woche arbeitet. Auch verheiratete Kinder, die sich in der ersten Ausbildung befinden, haben einen Anspruch auf Kindergeld.

    Wer erhält das Kindergeld?

    Der Berechtigte erhält das Geld von der Familienkasse im Laufe des jeweiligen Monats. Wenn das Kind bei beiden Elternteilen im Haushalt lebt, müssen sie untereinander klären, auf welches Konto das Kindergeld überwiesen werden soll. Großeltern können auch Kindergeld bekommen, sofern sie mit dem Enkelkind zusammenleben.

    Trennen sich die Eltern, bekommt der das Kindergeld, bei dem das Kind ganz oder überwiegend lebt. Selbst wenn die Eltern in verschiedenen Staaten der EU wohnen, steht dem Elternteil das Geld zu, bei dem das Kind wohnt – auch wenn es nicht Deutschland ist.



    Wann bekomme ich den Kindergeldzuschlag?

    Eltern, die wenig verdienen und kein Arbeitslosengeld II beziehen, haben einen Anspruch auf den Kindergeldzuschlag. Seit dem 1. Januar 2021 gibt es bis zu 205 Euro pro Kind und Monat; die Familienkasse kann aber auch weniger zahlen, falls das Einkommen nach allen pauschalen Abzügen über dem Gesamtbedarf der Eltern liegt. Vorausgesetzt:

    • Das Kind ist unter 25 Jahre alt und lebt mit den Eltern zusammen
    • Die Eltern verdienen zusammen mindestens 900 Euro oder ein Alleinerziehender 600 Euro
    • Mit dem Einkommen, dem Kinder- und Wohngeld sowie dem Kinderzuschlag ist der Bedarf der ganzen Familie gedeckt
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%