Themenschwerpunkt

Griechenland

Griechenland ist Teil der Europäischen Union sowie der Eurozone. Seit 2010 befindet sich der südosteuropäische Staat in einer Staatsschuldenkrise und wird durch europäische Hilfsprogramme unterstützt.

Mehr anzeigen

Reformen in Griechenland Wie Tsipras planlos durch die Krise regiert

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat auch ein Jahr nach seinem Amtsantritt immer noch keinen Plan für sein Land. Trotz unzureichender Reformen will er aber weitere Finanzhilfen einfordern.
von Silke Wettach

Kapitalflucht Rette sich, wer kann

Die Griechen bringen ihr Geld außer Landes. Große Vermögen sind längst weg, nun holt die Mittelschicht ihre Spargroschen von der Bank.
von Martin Gerth, Stefan Hajek, Niklas Hoyer, Silke Wettach, Yvonne Esterházy, Frank Doll und Annina Reimann

Schuldenschnitt Griechenland-Rettung mit desaströsen Folgen

Das Rettungspaket für den Euro wird die Krise nur kurzzeitig entschärfen. Der Druck auf die EZB massiv Staatsanleihen zu kaufen, wird steigen. Die Währungsunion droht zu einer Schulden- und Inflationsgemeinschaft zu...
von Malte Fischer, Anne Kunz und Silke Wettach

Griechen-Rettung Für Steuerzahler wird es schmerzhaft

Versicherungs-Kunden sorgen sich um ihre Altersvorsorge, Versorgungswerke schlagen lautstark Alarm. Doch der griechische Schuldenschnitt trifft die Steuerzahler mehr als die Körperschaften.
von Cornelius Welp, Anke Henrich und Annina Reimann

Börse Crack-up-Boom nach der Griechen-Rettung?

Nach der vermeintlich glorreichen Rettungsnacht für Griechenland starteten die Börsen ein Kursfeuerwerk. Warum die Börse weiter läuft – und ob Griechen-Bonds für Private eine Wette wert sein könnten.
Kommentar von Hauke Reimer

Euro-Krise Die nächste Etappe nach dem Gipfel

Die Börsen feierten die Euro-Gipfel-Beschlüsse mit einem Kursfeuerwerk. Nun müssen die Grundsatzbeschlüsse ausgefüllt werden – und die nationalen Regierungen sich an die neuen Stabilitätsregeln halten.
Kommentar von Christian Ramthun

Euro-Gipfel Feuerpause für Europas Banken

Bis tief in die Nacht rangen Bankenvertreter mit Politikern um den Schuldenschnitt - und trafen sich in der Mitte. Der zur historischen Marke ausgerufene Brüsseler Gipfel verschafft Europas Banken nur eine kurze...
Kommentar von Mark Fehr

Gbureks Geld-Geklimper Das Signal aus Brüssel

Die Euro-Länder mussten sich um jeden Preis auf einen Kompromiss einigen, also taten sie es. Jetzt wird die Geldmaschine erst richtig angeworfen.

Schuldenschnitt Merkel lässt die Banken bluten

Angela Merkel wollte sich nicht noch einmal von den Banken vorführen lassen. Sie setzte sich in den Verhandlungen über einen Schuldenschnitt Griechenlands durch. Die Banken müssen kräftig zahlen.
von Tim Rahmann

Schuldenkrise Gipfel auf der Kippe

Wenige Stunden vor dem Treffen der Staats- und Regierungschefs ist es unsicher, wie konkret die Beschlüsse heute Nacht ausfallen werden.
von Silke Wettach
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 25.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 22/2018
Der Irrglaube an den Superstaat
Teuer, überfordert, altmodisch: Warum Deutschlands Behörden nicht mehr Geld, sondern bessere Manager brauchen – und sich nicht um alles kümmern sollten.
Folgen Sie uns