WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Griechenland

Griechenland ist Teil der Europäischen Union sowie der Eurozone. Seit 2010 befindet sich der südosteuropäische Staat in einer Staatsschuldenkrise und wird durch europäische Hilfsprogramme unterstützt.

Mehr anzeigen

EU-Wahl Gianis Varoufakis, Spitzenkandidat in Deutschland

Vier Jahre ist es her, da war Gianis Varoufakis noch griechischer Finanzminister in einer der wohl schwierigsten Phasen des Landes. Bei der Europawahl tritt er nun in Deutschland an. Was steckt hinter dieser Kandidatur?

Deutsche Bank / Commerzbank Achleitners letzter Deal

Premium
Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner gilt als kolossal gescheitert. Eine Fusion mit der Commerzbank ist für ihn die einzige Chance, sein ramponiertes Image noch zu retten.
von Cornelius Welp

Stanford-Ökonom Cochrane „Wir sollten eine Champagnerflasche öffnen und sagen: Gut gemacht“

John Cochrane outet sich überraschend als Fan der Europäischen Zentralbank. Im Interview erklärt der Stanford-Ökonom, was ihn dennoch enttäuscht und wie die EZB zu retten wäre.
Interview von Stefan Reccius

China und Osteuropa Der eiserne Reißverschluss

Premium
Selten war die Angst vor einer Spaltung der EU durch China so groß wie heute. Dabei zeigt sich ausgerechnet in Osteuropa, dass der Versuch größtenteils gescheitert ist – vor allem in Polen.
von Konrad Fischer und Silke Wettach

Kampf gegen Krebs als Investment Zwischen Panik und Performance

Ist ein Aktienfonds, der mit Krebsbehandlungen Geld verdienen soll, ein fragwürdiges Investment oder eine gute Idee? Fondsmanager Rudi van Den Eynde über die Risiken und Nebenwirkungen.
Interview von Heike Schwerdtfeger

Manager in Haft „Viele reden sich um Kopf und Kragen“

Premium
Automanager Ghosn wollte nach drei Monaten in U-Haft „die Wahrheit“ auspacken, jetzt wurde er wieder festgenommen. Einer der renommiertesten Strafverteidiger Deutschlands erzählt, was Manager in Haft niemals tun sollten.
Interview von Claudia Tödtmann

12,73 Millionen ohne Job Arbeitslosigkeit in Eurozone bleibt auf Zehnjahrestief

Die Arbeitslosigkeit im Euroraum ist im Februar unverändert auf dem tiefsten Stand seit mehr als zehn Jahren verharrt. Volkswirte hatten mit dieser Entwicklung gerechnet.

Populismus Warum wir so gern das Schlechte wahrnehmen

Über Jahrzehnte hinweg erhöhte eine gute Wirtschaftslage die Popularität der Regierung. Doch das ist vorbei, trotz wachsenden Wohlstands haben Populisten zugelegt. Der Grund ist die destruktive Kraft der Schwarzmalerei.
Gastbeitrag von Friedrich Heinemann

Ärztemangel Jeder achte Arzt stammt aus dem Ausland

Exklusiv
Die Zahl ausländischer Ärzte in Deutschland hat sich in zehn Jahren verdreifacht. Ärztekammer und NRW-Regierung warnen: Die Versorgungslücken sind so nicht zu schließen.
von Cordula Tutt

Riskant, aber rentabel Fünf Prozent Rendite mit Dattel- und Olivenbäumen

Ein Anbieter von Direktinvestments in Ökowälder will jetzt in Marokko die Wüste mit Dattelpalmen und Olivenbäumen begrünen. Anleger finden Gefallen an der Idee und steigen ein.
von Frank Doll
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns