WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Hermès

Das börsennotierte Familienunternehmen Hermès mit Firmensitz in Paris wurde 1837 von Thierry Hermès gegründet und hat seine Ursprünge im Sattlerwesen. Mittlerweile vertreibt der Luxusgüterhersteller Produkte aus den verschiedensten Bereichen − darunter Parfum, Bekleidung und Schmuck.

Mehr anzeigen

Milliardenvermögen Die zehn reichsten Familien der Welt

Vom beliebtesten Schokoriegel bis zur teuersten Handtasche – viele große Unternehmen wie Mars, Hermès oder Walmart sind bis heute im Familienbesitz. Welche Firmeneigentümer zu den reichsten Familien der Welt gehören.
von Ben Mendelson

Lockruf der Geldgurus Wir machen Sie reich!

Premium
Gurus und Coaches versprechen Anlegern das große Geld. Meistens ist das Schwindel – doch einige Strategien funktionieren tatsächlich.
von Niklas Hoyer

Dresscode im Büro „Von dem, was ich trage, werden Rückschlüsse auf meine Person gezogen“

Logos auf Klamotten sind allgegenwärtig. Aber wie ostentativ luxuriös darf es sein? Stilberaterin Katharina Starlay meint: Mit Logos sollte man beim Büro-Outfit zurückhaltend sein.
Interview von Nina Jerzy

Entkopplung von den USA Mit diesen Aktien verdienen Sie am Tech-Boom in China

Premium
Peking setzt im Wettlauf mit den USA auf nationale Champions und kurbelt den Binnenkonsum an. Davon profitieren chinesische und ausländische Unternehmen. Mit diesen Aktien können Anleger die Chinakarte spielen.
von Frank Doll und Jörn Petring

Hermès, Tesla, Aurubis Die Anlagetipps der Woche

Premium
Hermès profitiert von Chinas Stärke, Abbott gewinnt ein neues Standbein, der Kupferboom treibt Aurubis-Kurse und Tesla lockt mit fünf Prozent Rendite: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Hannah Krolle

Textilhersteller „Masken werden beim Exit für die Wirtschaft von größter Bedeutung sein“

Premium
Die Maskenpflicht ist da. Unternehmen wie van Laack, Sportartikler Puma und Outdoormarken wie Maloja arbeiten daran, aus dem lange verpönten Textilschützer ein funktionales wie schickes Accessoire zu machen.
von Peter Steinkirchner

Auktionen trotz Kontaktverbot „Momentan sind die Tresore noch voll“

Trotz Kontaktverbot kommen im Auktionshaus Eppli Schmuck, Gemälde und andere Sachwerte unter den Hammer. Ferdinand B. Eppli erklärt im Interview, wie das möglich ist und warum Raritäten derzeit oft Rekordpreise erzielen.
von Jan-Lukas Schmitt

Luxus-Raritäten Fünf Sachwerte mit höheren Renditen als Aktien

Ob Handtaschen im Wert eines Hauses, Teddys zum Preis eines Aston Martin oder Whisky, der teurer als eine Luxusyacht ist: Die Entwicklung mancher Sachwerte ist überragend. Dennoch sollten Anleger nicht gierig werden.
von Jan-Lukas Schmitt

Esprit, Tom Tailor, Gerry Weber & Co. 2020 wird für deutsche Modefirmen zum Härtetest

Zum Start der Fashion Week Berlin zeigt eine Studie: Der Modeindustrie steht ein schwieriges Jahr bevor – vor allem im mittleren Segment, wo sich deutsche Hersteller positionieren. Chinesische Firmen dagegen steigen auf.
von Stephan Knieps

US-Strafzölle auf Champagner „Eine ganz schöne wirtschaftliche Katastrophe“

US-Präsident Donald Trump droht mit Strafzöllen auf französischen Champagner. Doch wer das Original liebt, zahlt womöglich gern fast jeden Preis dafür.
von Karin Finkenzeller
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 22.01.2021

Ist die City noch zu retten?

Onlinekonkurrenz und Lockdown zwingen immer mehr Einzelhändler zum Aufgeben. Den Innenstädten droht der Tod. Jetzt sucht die Politik verzweifelt nach Auswegen.

Folgen Sie uns