WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Mobilität

Mobilität steht für Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und große Herausforderungen für Mensch und Umwelt. Carsharing und Elektromobilität verändert den Verkehr, das Auto verliert seine Rolle als Statussymbol.

Mehr anzeigen

Studie zu Car2Go Warum Carsharing der Umwelt nicht hilft

Carsharing ist eine umweltbewusste Alternative zum eigenen Fahrzeug – oder? Eine Studie zeigt, dass es keinen Unterschied macht, ob man Autos teilt oder ein eigenes besitzt.
von Dominik Reintjes

Ein Jahr nach Einführung Was das Carsharing-Gesetz gebracht hat

Carsharing gilt als eine von vielen möglichen Säulen der Verkehrswende. Um das Teilen von Autos zu fördern, ist seit einem Jahr ein Gesetz in Kraft. Doch es gibt Hindernisse und viel Kritik.

Mieten, leihen, sammeln Auf diese neuen Märkte hat es Lidl abgesehen

Lidl drängt in Geschäftsfelder, die nichts mehr mit dem eigentlichen Kerngeschäft, dem Verkauf von Lebensmitteln, zu tun haben. Was der Billigriese alles vorhat.
von Mario Brück

Arbeiten ja, wohnen nein Für diese Städte nehmen Pendler lange Wege in Kauf

Bis zu eine Stunde pro Weg ist für jeden zweiten Berufspendler vollkommen in Ordnung, zeigt eine neue Umfrage. Der Freizeit zuliebe den Job zu wechseln, kommt oft nicht in Frage. Dann eher ein Umzug.

Blablacar-Chef „Verkehrssituation in Großstädten ist absurd“

Nicolas Brusson, Gründer von Blablacar, erzählt im Interview, warum ihm das selbstfahrende Auto keine Sorge macht, wo sein Dienst selbst Google überlegen ist – und wie er Pendlern das Leben leichter machen will.
Interview von Varinia Bernau

Pro "Bus- und Bahnfahrten nach und nach billiger machen"

Premium
Um Fahrverbote in Städten zu vermeiden, schlägt die Bundesregierung eine ungewöhnliche Maßnahme vor: freie Bus- und Bahnmobilität für alle.
Kommentar von Christian Schlesiger

Bahnchaos nach „Friederike“ „Wer viel pendelt, ist erschöpfter und reizbarer“

Nach dem Sturm „Friederike“ kämpfen Pendler noch mit Bahn-Verspätungen und Staus. Psychologin Anne Marit Wöhrmann erklärt, wie sich Unwägbarkeiten beim Pendeln auf die Gesundheit auswirken und was gegen Stress hilft.
Interview von Niklas Dummer

Der lange Weg zur Arbeit Warum Stau manchmal sogar Absicht ist

Stau auf dem Weg zur Arbeit, Stau auf dem Heimweg. 154 Stunden verbrachten allein Berliner im Schnitt 2018 im Stau und dichten Verkehr. Ein Verkehrsforscher erklärt: Mancher Stau hat sogar einen verkehrstechnischen Sinn.
Interview von Katja Joho

Berufspendler Pendler kosten den Fiskus fünf Milliarden Euro

Exklusiv
Die Pendlerpauschale bringt im Schnitt eine steuerliche Entlastung von 440 Euro – fast 20 Euro mehr als noch 2012. In der Summe verliert der Staat immer mehr Steuern, allein 2017 gut fünf Milliarden Euro.
von Christian Ramthun

Anstrengende Arbeitswege Für Pendelei gibt es keine Alternative

Pendeln stresst, nervt und macht krank. Zwei WiWo-Autoren geißelten kürzlich den Selbstbetrug der Pendler, forderten Homeoffice für alle – und trafen damit einen Nerv. Eine Pendlerin antwortet, warum sie sich das antut.
Kommentar von Kerstin Dämon
Seite 2 von 8
Seite 2 von 8
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns