WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen ist seit 2013 die erste Bundesministerin der Verteidigung. Die CDU-Politikerin war zuvor Bundesarbeitsministerin und von 2005 bis 2009 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Nach der Europawahl 2019 im Mai wird sie im Kampf um die besten EU-Posten als neue Kommissionspräsidentin vorgeschlagen.

Mehr anzeigen

Der harte Heilsbringer Wie Macron Europa regiert und Frankreich reformiert

Premium
Italien kopflos, Deutschland anspruchslos. Ganz anders Frankreich: Staatspräsident Emmanuel Macron inszeniert sich als Macher. Beim G7-Gipfel in Biarritz wird er Hof halten. Welche Strategie steckt dahinter?
von Karin Finkenzeller und Silke Wettach

Europäische Investitionsbank Auf geht's!

Premium
Die Europäische Investitionsbank ist mächtig, aber schwerfällig. Nun soll ausgerechnet sie der neuen Kommissionspräsidentin von der Leyen dabei helfen, dass die EU bis 2050 klimaneutral wird.
von Silke Wettach

Chef der Deutschen Flugsicherung „Der Druck wächst“

Premium
Die Deutsche Flugsicherung gilt als Hauptschuldiger für viele Flugverspätungen. Wie ihr Chef Klaus-Dieter Scheurle sein Unternehmen verteidigt und was es braucht, um die Probleme dauerhaft in den Griff zu bekommen.
Interview von Rüdiger Kiani-Kreß

Externe Beratung Verteidigungsministerium gab 155 Millionen Euro für Berater aus

Wieviel Expertise von außen braucht die Bundesregierung? Die mit Abstand höchsten Ausgaben für Berater verzeichnet immer noch ein Ministerium, das bei diesem Thema unter besonderer Beobachtung steht.

Streit um Spitzenposten IWF-Kandidatin Georgiewa – Europas Blamage

Nur mit Mühe und Not einigen sich die Finanzminister der EU auf die Bulgarin Kristalina Georgiewa. Die ist allerdings zu alt - und eine von vorne herein beschädigte Kandidatin für den Internationalen Währungsfonds.
von Silke Wettach

Freytags-Frage Warum kann Deutschland seine Probleme nicht lösen?

Demographischer Wandel, Migration, Klimawandel: Angesichts dieser Herausforderungen kann sich Deutschland keinen Stillstand leisten. Wir brauchen eine mutigere Regierung.
Kolumne von Andreas Freytag

Denkfabrik Der Euro ist attraktiv – aber leider nur für Arme

Premium
Kroatien, Bulgarien und Rumänien wollen in den Euro-Raum. Der Grund: Sie können sich ausrechnen, lange Zeit eher Empfänger als Zahler in der Euro-Umverteilungsmaschinerie zu werden.
Gastbeitrag von Friedrich Heinemann

Diplomatenkreise Frankreich wirbt für Draghi als neuen IWF-Chef

Exklusiv
Frankreich wirbt bei den EU-Mitgliedstaaten dafür, Mario Draghi als neuen IWF-Chef zu installieren. Doch der winkt ab.
von Silke Wettach

Juncker-Berater stellt Beförderungen sicher Selmayrs Affront gegen Ursula von der Leyen

Ende der Woche tritt Martin Selmayr, seines Zeichens Juncker-Vertrauter und umstrittener Generalsekretär der EU-Kommission, von seinem Amt zurück. Vorher hat er aber noch ein paar Personalien geklärt.
von Silke Wettach

Zusätzliche Expertise Bundesregierung gibt mehr als 178 Millionen Euro für externe Berater aus

Die Meinungen über das Engagement externer Berater für Regierungsaufgaben durch die Bundesministerien gehen weit auseinander. Jetzt gibt es neue Zahlen – von allen Ministerien, nur ein Ministerium schweigt sich aus.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 16.08.2019

Unternehmen Klimaschock

Landwirtschaft, Industrie, Logistik, Tourismus: Wie sich die deutsche Wirtschaft auf den globalen Temperaturanstieg vorbereitet – und worauf sich Büroarbeiter einstellen müssen.

Folgen Sie uns
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.