WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen ist seit 2013 die erste Bundesministerin der Verteidigung. Die CDU-Politikerin war zuvor Bundesarbeitsministerin und von 2005 bis 2009 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr anzeigen

Brinkhaus auf Truppenbesuch „Wir brauchen auch mal andere Leute an der Spitze“

Der neue Unionsfraktionschef Brinkhaus tritt zum ersten Ortstermin an – bei der Bundeswehr in Brandenburg. Der Finanzfachmann gibt sich bescheiden, doch es dringt auch reichlich Selbstbewusstsein durch.
von Cordula Tutt

Bundeswehr Warum von der Leyens Utopie ein Vorteil ist

Premium
Die Regierung hat einen detaillierten Zukunftsplan für die Bundeswehr vorgelegt. Er wird nie umgesetzt werden – und kann dennoch helfen.
Kommentar von Elisabeth Niejahr

EZB-Nachfolge Merkel opfert Weidmann – und spielt ein gefährliches Spiel

Schon lange ist klar, dass Bundesbank-Chef Weidmann neuer EZB-Chef werden will. Nun zieht Bundeskanzlerin Merkel aber offenbar ihre Unterstützung zurück – und schielt stattdessen auf einen anderen EU-Spitzenposten.
Kommentar von Kristina Antonia Schäfer

Militärforschung Wie die Bundeswehr Gründergeist fördert - und woran es hapert

Premium
Das Internet, Schiffscontainer, Penicillin: Militärforscher haben schon viele Innovationen bewirkt. Auch die Bundeswehr fördert Start-ups, Vorbild sind die USA und Israel. Doch Geldausgeben allein reicht nicht.
von Stefan Hajek, Matthias Hohensee und Elisabeth Niejahr

„Gefangener“ Russlands Merkel weist scharfe Deutschland-Kritik Trumps zurück

Donald Trump wettert gegen die zu niedrigen Verteidigungsausgaben der Nato-Verbündeten und gegen Deutschland wegen der geplanten Ostsee-Pipeline nach Russland. Kanzlerin Merkel kontert die Kritik.

Bundeskabinett Der Haushaltsentwurf für 2019 steht

Das Kabinett hat den Haushaltsentwurf für 2019 beschlossen. Insgesamt soll es im Vergleich zum laufenden Jahr rund 13 Milliarden Euro mehr Ausgaben geben. Davon profitiert vor allem die Verteidigungsministerin.

Bundeswehr Verteidigungsetat steigt auf 42,9 Milliarden Euro

Rund 675 Millionen Euro zusätzlich soll die Bundeswehr für 2019 bekommen. Die Verteidigungsministerin hatte mehr Geld gefordert, um die steigenden Kosten bewältigen zu können.

Sanierungsfall Europa Fünf Projekte gegen die Depression

Premium
Wirtschaftliche Krisen im Süden - politische Mutlosigkeit im Norden. Damit ein Aufbruch gelingt, braucht die EU relevante Zukunftsvorhaben, die ihre Bürger überzeugen. Fünf Projekte haben dabei Priorität.
von Sophie Crocoll, Elisabeth Niejahr, Thomas Schmelzer, Dieter Schnaas und Volker ter Haseborg

Haushaltsdebatte im Bundestag Investitions-Krise? Die Abgeordneten reden lieber übers Bienensterben

Der Bundestag diskutiert über den neuen Bundeshaushalt. Statt auf Budgetdetails einzugehen, nutzen viele Abgeordnete die Gelegenheit für eine Generalabrechnung. Dabei gäbe es Wichtiges zu bereden.
Kommentar von Kristina Antonia Schäfer

Einblick Erinnern Sie sich noch an den „schlanken Staat“?

In Deutschland erreichen Staatsgläubigkeit, Staatseinnahmen und Staatsausgaben gerade Rekordwerte. Doch das wird kaum hinterfragt – ein grober Fehler.
Kolumne von Beat Balzli
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns