WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Vorwerk

Die Vorwerk & Co. KG ist ein diversifizierter internationaler Konzern im Bereich Handel, Elektro, Textil, Kosmetika und Dienstleistungen. Der Thermomix-Hersteller mit Sitz in Wuppertal beschäftigt rund 12.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Prinz Harry steigt bei BetterUp ein Die royale Coaching-Plattform und ihre deutschen Angreifer

Die Coaching-Plattform BetterUp holt mit Prinz Harry maximale Prominenz ins Management. Und demonstriert damit auch, dass digitale Coach-Vermittlung längst ein globales Geschäft ist.
von Steffen Ermisch und Konrad Fischer

IPO Börsengang von Rohrleitungsbauer Vorwerk bringt 414 Millionen Euro ein

Das Unternehmen gibt bis zu 9,2 Millionen Aktien zu je 45 Euro aus. Insgesamt wird das Unternehmen so mit 900 Millionen Euro bewertet. Die Erstnotiz ist für Donnerstag geplant.

IPO Börsengang von Friedrich Vorwerk wird bis zu 515 Millionen Euro schwer

Der Rohrleitungsbauer will noch im März sein Börsendebüt feiern. Die Bewertung beträgt am oberen Ende der Preisspanne 1,12 Milliarden Euro.

IPO Rohrleitungsbauer Friedrich Vorwerk will im März an die Börse – und mit Erlös in Wasserstoff investieren

45 Prozent der Anteile sollen nach dem IPO im Streubesitz sein. Insgesamt wird das Unternehmen laut Insidern mit mehr als 800 Millionen Euro bewertet.

Thermomix-Erfinder investiert Vorwerk beteiligt sich an Putzmittel-Start-up Everdrop

Das Münchner Start-up Everdrop bietet nachhaltige und plastikfreie Putz- und Waschmittel an. Nun erhält das Jungunternehmen finanzielle Unterstützung von der alten Garde: Der Thermomix-Erfinder Vorwerk beteiligt sich.
von Stephan Knieps

Service statt Vermittlung Warum immer mehr Start-ups eigene Handwerker anstellen

Ob Badsanierung, Heizungsbau oder Elektrotechnik: Handwerker haben seit Jahren volle Auftragsbücher. Auf digitale Vermittlungsplattformen sind sie nicht angewiesen. Deshalb gehen die nun einen ungewöhnlichen Schritt.
von Steffen Ermisch

Insolvenzverwalter Die Ruhe vor dem Pleitesturm? Nicht unbedingt

Die Coronakrise gilt als Konjunkturprogramm für Insolvenzverwalter. Doch das Gegenteil dürfte der Fall sein: Historisch niedrige Pleitenzahlen und neue Sanierungsgesetze bedrohen ihr klassisches Geschäft.
von Henryk Hielscher

Bosch „Weltweit gibt es 30 Prozent Überkapazität“

Bosch-Chef Volkmar Denner über den perfekten Sturm in der Autobranche, die Verhinderung eines Hybridauto-Skandals und sein neues Geschäft mit Coronatests.
Interview von Beat Balzli und Martin Seiwert

Bauwirtschaft Mit Sand, Schotter und Sophia Thomalla

Das Start-up Schüttflix wühlt sich durch das analoge und lukrative Schüttgutgeschäft. Jetzt will sich das junge Unternehmen in den Köpfen der Baubranche verankern. Und hofft auf eine prominente Gesellschafterin.
von Manuel Heckel

Thermomix-Urteil Haushaltsgerätehersteller Vorwerk musste nicht über Modellwechsel informieren

Eine Thermomix-Käuferin hatte geklagt, die ihr älteres Modell wegen eines neuen Gerätes zurückgeben wollte. Die Richter wiesen die Klage ab.
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 05 vom 28.01.2022

Chinaalarm bei Volkswagen

Im wichtigsten Absatzmarkt verliert VW Marktanteile – weil chinesische Autobauer der deutschen Konkurrenz immer öfter technologisch überlegen sind.

Folgen Sie uns