WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Whistleblower

Facebook-Datenskandal, Panama Papers oder Luxleaks: Viele Missstände wären ohne mutige Hinweisgeber kaum enthüllt worden. Das Aufdecken von geheimen Informationen, die die Allgemeinheit warnen oder Risiken bekannt machen sollen, sollte also erwünscht sein. Dennoch müssen viele Whistleblower um ihre Karriere fürchten.

Mehr anzeigen

Wikileaks-Gründer US-Justiz erlässt neue Anklage gegen Assange

Die US-Justiz geht davon aus, dass Julian Assange an einer größeren Verschwörung als bislang bekannt beteiligt war. Er soll Menschen angestiftet haben, Netzwerke zu hacken.

Auftritt aus der Quarantäne Und dann lobt Edward Snowden das Bundesverfassungsgericht

Edward Snowden, der wohl berühmteste Whistleblower der Welt, lobt den Mut des Bundesverfassungsgerichts im Urteil gegen die Massenüberwachung - und richtet einen Appell an die Wirtschaft. 
von Varinia Bernau

Bargeldfans wittern Komplott Verschwörungstheorie: Endlich Bargeld abschaffen dank Corona?

In Krisenzeiten haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur. Etwa die, dass Bargeldgegner in höchsten Positionen das Coronavirus gezielt in die Welt brachten, um Banknoten und Münzen einzuziehen.
von Hauke Reimer und Andreas Toller

Corona, Gold und Marktmanipulation Verschwörungstheorien, die die Finanzwelt erschüttern

Premium
Das Coronavirus kommt aus Biowaffenlabors und das Gold der Bundesbank ist weg? Durch die Finanzwelt geistern unzählige Theorien über Verschwörungen. Hier die spannendsten, einige sogar mit mehr als nur einem wahren Kern.

Coronavirus Das Virus der Kontrollokratie

Eine Herausforderung für China: Das Coronavirus infiziert das autoritäre Gesellschaftsmodell. Jeder weitere Fall bezeugt ein Systemversagen – und weist Staatspräsident Xi Jinping als schwachen Hi-Tech-Despoten aus.
Gastbeitrag von Xiao Qiang

US-Großbank Scheinkontenskandal: Wells Fargo zahlt Milliardenstrafe

Mitarbeiter von Wells Fargo hatten jahrelang Konten eröffnet, die nicht von Kunden autorisiert waren. Dafür muss die US-Bank nun eine weitere Strafe zahlen.

Wikileaks-Gründer Trump soll Julian Assange Begnadigung angeboten haben

Im Gegenzug soll Trump eine Erklärung zur Veröffentlichung vertraulicher Dokumente der Demokraten verlangt haben. Das Weiße Haus weist die Darstellung als Lüge zurück.

Umstrittener Anwalt Gericht spricht Michael Avenatti der versuchten Erpressung schuldig

Die Geschworenen sehen es als erwiesen an, dass Avenatti den Sportartikelhersteller Nike erpressen wollte. Dem Anwalt droht eine lange Haftstrafe.

Betriebssystem NSA deckt Sicherheitslücke bei Windows 10 auf

Der Geheimdienst hat ein Einfallstor für Hacker in das Microsoft-System gefunden. Dass die NSA die Lücke dem Hersteller meldet, ist außergewöhnlich.

Sportindustrie Porno-Anwalt gegen Sportkonzern

Vom FBI aufgedeckte Zahlungen an College-Basketballer sorgten in den USA für einen Sportskandal. Mitten drin steckte ein hochrangiger Adidas-Mitarbeiter. Doch nun rückt ein Prozess auch Marktführer Nike in den Fokus.
von Peter Steinkirchner
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 29 vom 10.07.2020

Lohnkampf 2020: Die Nullrunde

Wegen der Coronarezession müssen Unternehmen die Personalkosten drücken. Der Verteilungskonflikt läuft schon – und Arbeitnehmer könnten ihn verlieren.

Folgen Sie uns