WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Umfrage zu Energiepreisen Strom und Öl werden teurer

Exklusiv
Das Forschungsinstitut ZEW hat deutsche Energie-Experten befragt. Ergebnis: 80 Prozent erwarten in den kommenden fünf Jahren weiter steigende Strompreise.
von Bert Losse

Barter-Handel Wenn Wirtschaft fast ohne Geld auskommt

Ware gegen Ware: Eine Urform des Handels spielt in Nischenbereichen, zum Beispiel in der Medienbranche, immer noch eine Rolle in der Wirtschaft.
von Fabian Ritters

DIW-Chef Fratzscher „Das große Risiko ist Italien“

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, glaubt nicht an einen Abschwung in Deutschland. Italien sieht er als größten Risikofaktor für Europa.
Interview von Bert Losse und Fabian Ritters

Türkei-USA-Konflikt Lira rutscht auf Rekordtief ab

Die türkische Lira sackte am Donnerstag auf ein Rekordtief ab. Analysten warnen bereits vor einer Zahlungskrise. Der Streit mit den USA wegen eines inhaftierten Pastors setzt der türkischen Währung zu.

Ifo-Umfrage Wirtschaftsklima in Euro-Zone trübt sich deutlich ein

Die Erwartungen für das Wirtschaftsklima in Europa fallen auf den niedrigsten Wert seit Ende 2012. Schuld an den getrübten Aussichten sind Zölle und Protektionismus der USA.

Essay Wir müssen zurück zu Keynes und rheinischem Kapitalismus

Premium
Auf dem Weg zur Industrie 4.0 wird mehr staatliche Steuerung der Wirtschaft nötig. Die Linke muss zurück zur „politischen Ökonomie“, um sie mit einem „Keynesianismus für das 21. Jahrhundert“ zu unterlegen.
Gastbeitrag von Nils Heisterhagen

DIW-Konjunkturbarometer Deutsche Wirtschaft mit robustem Wachstum

Die Industrie dürfte die Konjunktur im Sommer wieder spürbarer antreiben als zu Jahresbeginn, schätzen Konjunkturexperten des Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Umfrage unter Volkswirten Arbeitslosenzahl sinkt wohl auch im zweiten Halbjahr

Der Aufschwung in Deutschland verliert etwas an Fahrt, doch der Arbeitsmarkt brummt weiter. Die Volkswirte der deutschen Großbanken zeigen sich auch für die nächsten sechs Monate optimistisch.

Konsumklima Deutsche trotz Handelskonflikt weiter in Kauflaune

Die Deutschen sind weiter in Konsumstimmung, obwohl sich die Stimmung in der Wirtschaft verschlechtert. Die Frage ist: Wie lange geht das noch so weiter?

„Gangart verlangsamt sich“ Ifo-Index fällt erneut

Viele Experten gehen davon aus, dass der Aufschwung in Deutschland seinen Höhepunkt bereits hinter sich hat. Und auch der Ifo-Geschäftsklima-Index zeigt: Die Stimmung in den deutschen Chefetagen trübt sich ein.

Studie Deutschland wird Überschüsse abbauen müssen

Deutschland muss sein Geschäftsmodell überdenken - zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie zum Handelsüberschuss. Das Problem: Es fehlen kurzfristig wirksame Handlungsansätze.

Meistgelesen

Elitenforscher „Es gibt kaum etwas Stabileres als Großvermögen“

Der Soziologe Michael Hartmann erforscht seit Jahrzehnten die Eliten. In seinem neuen Buch moniert er: Sie werden homogener, vermögender und entfernen sich immer weiter von der Bevölkerung. Das stärkt die AfD.

BrandIndex So unzufrieden sind die Deutschen mit den Paketdiensten

Vor allem Städter haben Probleme mit der Paketzustellung. Packstationen sind nicht für alle eine Lösung. Bekommen DHL, Hermes und Co. die Situation nicht besser in den Griff, könnte Amazon die Schwäche nutzen.

Work-Life-Balance Immer weniger Studenten streben eine Karriere an

Langfristig gutes Geld zu verdienen war für junge Menschen lange der Hauptgrund, an eine Universität zu gehen. Heute setzen junge Akademiker ihre Prioritäten anders - mit einer interessanten historischen Parallele.

Agilitätsmythen Arbeiten Sie agil, aber machen Sie es richtig

Klassische Organisationen scheitern oft an ihrer Transformation. Internet-Ikone und Chef des Beratungsunternehmens DoubleYuu Willms Buhse zeigt die typischen fünf Fehler auf und erklärt, wie sie vermieden werden können.

Landlust statt Landflucht Die Kleinstadt wird wieder geliebt

Die Kleinstadt wird wieder attraktiv. Es ist zwar noch keine Großstadtflucht, aber mehr und mehr ziehen von der Groß- in die Kleinstadt. Für die Städtchen eine große Chance, wenn sie sie richtig nutzen.
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns