WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Fidelity Investments

Fidelity Investments Inc., ehemals Fidelity Management & Research (FMR), ist ein US-amerikanischer Finanzdienstleister. Das 1946 gegründete Unternehmen mit Sitz in Boston beschäftigt etwa 45.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Kryptowährungen US-Finanzriese Fidelity startet neuen Service für Kryptowährungen

Der amerikanische Vermögensverwalter Fidelity will eine Tochterfirma für Kryptowährungen gründen. Die Nachricht sorgte am Bitcoin-Markt zwischenzeitlich für starken Kursauftrieb.

Digitale Vermögenswerte Fidelity startet neuen Service für Kryptowährungen

Der US-Vermögensverwalter Fidelity Investments will eine Tochterfirma gründen, die Dienstleistungen etwa zum Handel von Bitcoin anbietet. Nach der Ankündigung stiegen die Krypto-Kurse zeitweise.

Elektroautobauer Großaktionäre von Tesla verringerten im vergangenen Quartal ihre Anteile deutlich

Elon Musk erwägt, Tesla von der Börse zu nehmen. Informationen für die Börsenaufsicht zeigen, zuvor hatten zwei der zehn größten Eigner ihre Aktien stark reduziert.

Amazon Gewinner des Schönheitswettbewerbs

Amazon stellte die 20 Städte vor, in denen es einen zweiten Hauptsitz eröffnen würde. Dabei sind New York, Boston oder Chicago, aber auch überraschende Namen wie Columbus oder Raleigh. Ein Ortsbesuch.
von Christof Kerkmann und Thomas Jahn

Softbank & Co. Diese Investoren setzen auf Uber – und diese könnten aussteigen

Mächtige Investoren haben dem Fahrdienst Uber zu seiner Milliarden-Bewertung verholfen. Einige von ihnen dürften den aktuellen Deal mit Softbank nutzen, um abzukassieren. Ein Überblick.
von Britta Weddeling

Travis Kalanick Dieser Brief brachte den Uber-Chef zu Fall

Skandale, Sexismus und Intrigen: Der Sturz von Uber-Chef Travis Kalanick bahnte sich seit Monaten anbahnte. Schließlich war es ein Brief von Investoren, der den Gründer zu Fall brachte. Die Geschichte einer Meuterei.

Fahrdienstleister Uber-Chef Kalanick wirft hin

Der Druck der Investoren ist zu groß geworden: Uber-Chef Travis Kalanick gibt seinen Chefposten auf. Zuvor hatte er bereits eine unbefristete Auszeit genommen.

Anlagestrategie Bloß nicht panisch werden!

Von der Anlagepolitik der Fondsgesellschaften können Anleger lernen. Das gilt auch im Fall des Brexit. Das Referendum ist ein Lehrstück dafür, dass Anleger ihr Depot nicht bei jeder Hiobsbotschaft umschichten sollten.
von Peter Hermann

Trotz Ausverkauf Aktien aus China noch immer zu teuer

Nach dem Höhepunkt der chinesischen Aktienblase begann der weltweit stärkste Ausverkauf. Seitdem hat der Shanghai Composite satte 40 Prozent verloren. Günstig sind Aktien aus China deswegen aber noch lange nicht.

American Express Dollarkurs bringt Kreditkartenkönig ins Schleudern

Noch ist American Express der größte Kreditkarten-Anbieter der Welt. Doch das US-Unternehmen verliert Kunden, der Gewinn schrumpft beträchtlich. Anleger reagieren entsetzt - und AmEx zieht einen Plan aus dem Hut.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Folgen Sie uns