WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Handelskrieg

Donald Trump verschont die EU nicht länger mit Strafzöllen und knöpft sich auch China vor. Die Länder antworten mit Gegenmaßnahmen. Kommt es zum Handelskrieg?

Mehr anzeigen

Reaktion auf US-Strafzölle EU droht mit Zöllen auf Whiskey und Erdnussbutter

Ein Handelskrieg habe keine Gewinner, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Als Gegenmaßnahme für US-Zölle hat Brüssel dennoch eine Liste von US-Waren erstellt, die mit Einfuhrabgaben belegt werden könnten.

Debatte um US-Strafzölle Trumps oberster Wirtschaftsberater Cohn tritt zurück

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es passiert: Trumps Wirtschaftsberater tritt zurück, ein echtes Schwergewicht. Gary Cohn stemmte sich gegen die angedrohten Strafzölle des US-Präsidenten.

Strafzölle Dax rutscht aus Angst vor Handelskonflikt weiter ab

Die Angst vor steigenden Zinsen und die Sorgen vor einem Handelskonflikt mit den USA überschatteten zurzeit alle anderen Themen. In der Folge rutscht der Dax erst einmal ab.

Ankündigung von US-Zöllen Furcht vor Handelskrieg drückt Japans Börse ins Minus

Trotz Kritik hat US-Präsident Donald Trump angedeutet, bei den geplanten Strafzöllen auf Importe von Stahl und Aluminium zu bleiben. Das wirkt sich auf die Börsen aus.

Reaktionen zu US-Strafzöllen „Tausende Arbeitsplätze in Europa sind gefährdet“

US-Präsident Donald Trump wagt mit den angekündigten Strafzöllen einen Frontalangriff auf das weltweite Handelssystem. Die Reaktionen aus Industrie und Politik fallen entsprechend deutlich aus.

EU will Vergeltung Trump riskiert mit Stahl-Zöllen Handelskrieg

Harte Tatsachen: Donald Trump macht in der Stahlpolitik Ernst und kündigt flächendeckende Strafzölle an. Die Handelspartner in Europa und Kanada schäumen vor Wut und drohen mit Vergeltung.
Seite 2 von 2
Seite 2 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns