WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Unicef

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist dort im Einsatz, wo Kinder in Not geraten sind und setzt sich für Kinderrechte ein. Unicef leistet schnelle Nothilfe – unterstützt aber auch langfristige Entwicklungsarbeit.

Mehr anzeigen

Spannungen im Norden UN bereiten sich auf bis zu 200.000 Flüchtlinge aus Äthiopien vor

Der Konflikt zwischen Äthiopiens Regierung und der regional herrschenden TPLF zwingt viele zur Flucht. Fast jeder zweite Flüchtling ist dabei minderjährig.

Pandemie WHO will Corona-Schnelltests für ärmere Länder bereitstellen

Millionen von günstigen Corona-Tests sollen auch ärmeren Ländern zur Verfügung stehen. Das kündigte die WHO an. Die Finanzierung übernimmt die Gates-Stiftung.

Essaypreis: Zeit Hütet euch vor den Zeitdieben!

Premium
Die Coronapandemie hat unsere Gesellschaften gezwungen, stillzustehen. Wir kaufen jetzt Zeit, um das Virus in Zaum zu halten. Aber wissen wir künftig auch den grauen Herren aus Michael Endes Roman „Momo“ zu entgehen?
von Lisa Suckert

Entwicklungsminister Wie Gerd Müller die Folgen von Corona weltweit bekämpfen will

Die Coronakrise trifft ärmere Länder besonders hart. Das Entwicklungsministerium setzt daher mehr als eine Milliarde Euro anders ein als ursprünglich geplant. Die FDP kritisiert das Vorgehen als intransparent.
von Benedikt Becker

Migration Wohin sind die Milliarden des Flüchtlingspakts mit der Türkei geflossen?

Nach den dramatischen Szenen an der griechisch-türkischen Grenze kann die Türkei auf weitere Mittel aus Europa hoffen. Aber wie wurde das Geld bisher eigentlich eingesetzt?
von Silke Wettach

Humanitäre Hilfe UN rechnen 2020 mit so vielen Bedürftigen wie nie seit dem zweiten Weltkrieg

Etwa jeder 45. Mensch auf der Welt ist nach einer Analyse der UN im kommenden Jahr auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Grund: Die Folgen des Klimawandels und Konflikte.

Neue Stadt Samjiyon Kim Jong Un eröffnet das „beste Menschenparadies der Welt“

Die Stadt Samjiyon soll Nordkoreas Musterbeispiel für modernen Sozialismus sein. Nach einem Umbau eröffnete sie Diktator Kim Jong Un nun feierlich. Sie ist ein Symbol für sein wirtschaftliches Modernisierungsprojekt.

Digitalisierung Wie Biometrie Flüchtlingen eine Identität gibt

Premium
Die UN registrieren Menschen digital, per Fingerabdruck und Iris. Biometrie dämmt so Betrug in Flüchtlingscamps ein und sorgt sogar für wirtschaftlichen Aufschwung in den Gastgeberländern – doch es gibt auch Risiken.
von Thomas Stölzel

Datenschutz Start-up Wire macht Messaging für Unternehmen sicher

Das schweizerisch-deutsche Start-up Wire will die einfache Nutzung von Messengern wie WhatsApp & Co. als sichere App in die Unternehmen bringen – und hat in anderthalb Jahren bereits rund 600 zahlende Kunden gewonnen.
von Michael Kroker

Nordkorea Wohin steuert Kim Jong Un das Land?

Kim Jong Un wird am Dienstag – womöglich – 35 Jahre alt, ganz ohne Staatsakt und Pomp wie bei seinem Vater und Großvater. Unter Kim läuft in Nordkorea vieles anders. Doch wirtschaftlich geht es kaum voran.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 22.01.2021

Ist die City noch zu retten?

Onlinekonkurrenz und Lockdown zwingen immer mehr Einzelhändler zum Aufgeben. Den Innenstädten droht der Tod. Jetzt sucht die Politik verzweifelt nach Auswegen.

Folgen Sie uns