WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Jens Spahn

Jens Spahn wurde 1980 in Ahaus geboren und besetzt seit März 2018 das Amt des Bundesministers für Gesundheit. Der CDU-Politiker ist Mitglied des Deutschen Bundestages.

Mehr anzeigen

Forderung an Gesundheitsminister Spahn Krankenhaus-Operationen: Besser und billiger ist möglich

Zurzeit fließt viel zusätzliches Geld ins Gesundheitssystem – etwa für mehr Pflegepersonal. Eine Untersuchung zeigt aber auch, dass weniger Operationszentren Vorteile für Patienten und Beitragszahler bringen würden.
von Cordula Tutt

Nukleare Bedenken Deutschland und die EU wollen chinesische Firmenkäufe erschweren

Premium
Deutschland und die EU wollen chinesische Firmenkäufe verhindern. Dem westfälischen Maschinenbauer Leifeld dürften weitere Fälle folgen.
von Christian Ramthun, Jürgen Salz und Silke Wettach

Merkels Mädchen So will Dorothee Bär Deutschland fit für die Zukunft machen

Premium
Sie ist die chronisch Unterschätzte der Politik: Einst wurde Dorothee Bär „Twittertussi“ genannt. Doch nun ist sie Staatsministerin im Kanzleramt. Von dort soll sie den Deutschen Lust auf die digitale Zukunft machen.
von Elisabeth Niejahr

Marburger Bund Ärztevereinigung fordert Datenschutz bei digitaler Patientenakte

Daten über die eigenen Blutwerte, Krankheiten und Medikamente auf Handy oder Tablet? Darauf können sich Deutschlands Patienten bereits heute einstellen. Ärzte sind skeptisch.

Pflege Jens Spahn betreibt lohnpolitische Planwirtschaft

Premium
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will, dass Pflegerinnen und Pfleger mehr Geld verdienen. Klingt gut – das ist aber nicht seine Aufgabe.
Kommentar von Max Haerder

Steuern und Sozialabgaben Wie der Staat die Bürger entlasten könnte

Premium
Die Konjunktur läuft, der Arbeitsmarkt vermeldet Rekorde, die Staatskassen sind voll. Eigentlich hindert nichts die Regierung daran, nach der Sommerpause die Steuern und Sozialabgaben zu senken.
von Sven Böll, Max Haerder, Christian Ramthun und Cordula Tutt

Digitale Patientenakte Spahn will Patientendaten auf Handys zugänglich machen

Krankenversicherte sollen künftig per Handy ihre Patientendaten abrufen können. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Spahn in einem Interview an. Spätestens 2021 müsse die elektronische Patientenakte geben.

Krankenhäuser Jede dritte Klinik macht Verluste

Exklusiv
Eine neue Studie zeigt: Im laufenden Jahr erwarten die Krankenhausmanager in 32 Prozent der Kliniken Verluste. Schuld sei der Staat: Er zahle zu wenig Fördergelder.
von Cordula Tutt

Bundestag Regelung für attraktivere Pflegeberufe verabschiedet

Der Pflegeberuf leidet an einem Attraktivitätsproblem. Jetzt hat der Bundestag eine geplante Reform der Ausbildung verabschiedet.

Beitragsentlastung überfällig So unsozial sind die Sozialbeiträge

Premium
Die Wirtschaft boomt, und die Zahl der Rentner ist noch gering. Trotzdem kriegt die Koalition keine Beitragsentlastung hin. Ein Unding.
Kommentar von Cordula Tutt
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Folgen Sie uns