WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Türkische Lira

Die Lira ist die offizielle Währung der Türkei. Angesichts der türkischen Währungskrise im Sommer 2018 musste die Türkische Lira eine enorme Abwertung und eine hohe Inflation hinnehmen.

Mehr anzeigen

Türkei Erdogan strebt 2020 Wachstum von 5 Prozent an

Nach der Währungskrise ist die türkische Wirtschaft wieder stabiler. Doch während der türkische Präsident den Aufschwung vorhersagt, rechnen Ökonomen mit Stagnation.

Private Geldanlage Iberdrola, Türkei, Goldminen-Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Premium
Iberdrola baut kräftig Windparks, die Türkei ist ein Zins-Zock und die besten Goldminenfonds seit Jahresanfang: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll und Anton Riedl

Lira unter Druck Ein Zentralbankchef von Erdoğans Gnaden

Die Lage in der türkischen Wirtschaft hat sich gerade erst leicht entspannt – da droht der Lira durch die Entlassung des türkischen Zentralbankchefs ein erneuter Verfall.
von Philipp Mattheis

Nach Erdoğans Wahlschlappe Bietet die Türkei Anlegern wieder Chancen?

Nachdem Präsident Erdoğans AKP die Wahl in Istanbul verloren hat, deutet sich in der Türkei auch eine wirtschaftliche Erholung an. Ob das Fondsanlegern Chancen eröffnet, ist aber noch nicht ausgemacht.
von Peter Hermann

Streit über Zinspolitik Erdogan entlässt Präsidenten der Zentralbank

Der türkische Staatspräsident Erdogan hat Murat Cetinkaya, den Chef der Zentralbank, abgesetzt. Ersetzt wurde er durch den bisherigen Stellvertreter.

Türkischer Aktienmarkt Hochprozentige Gewinne

Premium
Der türkische Aktienmarkt ist einer der riskantesten aller Schwellenländer – das sollte auch große Chancen mit sich bringen.
von Philipp Mattheis

Türkei Istanbul, die türkische Hoffnung

Zehntausende feiern in Istanbul den Sieg des Oppositionskandidaten Ekrem Imamoglu bei der Bürgermeisterwahl. Seine Wahl zeigt, was möglich wäre in diesem Land.
von Philipp Mattheis

Lars Windhorst Das geplatzte Comeback des einstigen Wunderkindes

Premium
Mit drei Rohstofffirmen wollte Lars Windhorst zeigen, dass er nachhaltig wirtschaften kann. Tatsächlich laufen auch diese Firmen des zweifachen Pleitiers schlecht. Das einstige Wunderkind bekommt dennoch frisches Geld.
von Melanie Bergermann, Karin Finkenzeller und Volker ter Haseborg

Türkei Der unmögliche Spagat zwischen AKP und EU-Offenheit

Premium
Die miese Wirtschaftsbilanz der türkischen Regierung verschärft den Streit mit dem größten Industrieverband TÜSIAD: Die Firmen versuchen verzweifelt, sich mit Erdoğan und der EU zu arrangieren.
von Philipp Mattheis

Regierung will Zentralbank anzapfen Modern Money Theory auf türkisch

Am Beispiel der Türkei lässt sich gut erkennen, was eine Regierung dazu verleitet, die Unabhängigkeit der Zentralbank infrage zu stellen: Die Türkei will auf deren Milliarden-Reserven zugreifen, um den Etat zu stopfen.
von Philipp Mattheis
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 20.09.2019

Höchststrafe Meeting

Nirgends wird im deutschen Büroalltag mehr Zeit verschwendet als in unproduktiven Konferenzen. Dabei lässt sich mit den richtigen Methoden viel Zeit sparen – und Leerlauf verhindern.

Folgen Sie uns