Themenschwerpunkt

Familienunternehmen

Haniel, Krupp, Quandt, Otto oder Trumpf - welche Industriellenfamilien Deutschland prägen.

Mehr anzeigen

Deutscher Adel Reich erben reicht nicht mehr

Deutschlands Blaublüter streiten gerne mal ums Geld. Damit es für sie wieder läuft, eifern sie bürgerlichen Industriellen nach.
von Simon Book und Sven Prange

Maria Elisabeth Gräfin Thun-Fugger "Wir waren in 500 Jahren niemals pleite"

Wie konnte das Wirtschaftsimperium der Fugger die Jahrhunderte überdauern? Maria Elisabeth Gräfin Thun-Fugger im Gespräch über die Kunst, Vermögen zu bewahren und ihr Leben als Unternehmerin in einer Männerdomäne.
Interview von Bert Losse

Kaffeeröster Familienzwist bei Darbovens verunsichert das Unternehmen

Der 81-jährige Albert Darboven will weitermachen, um sein Kaffeeimperium nicht an seinen Sohn abgeben zu müssen. Mit dem skurrilen Zwist zwischen Vater und Sohn riskiert die Familie den Erfolg.
von Mario Brück und Claudia Tödtmann

Familienunternehmen Wie der Freudenberg-Chef 320 Erben bei Laune hält

Dichtungen, Innenraumfilter für Autos oder Trennmittel für Gummibären. 320 Erben gehört der Mischkonzern Freudenberg. Ständige Information auf allen Kanälen hält die weitverzweigte Familie auf Linie.
von Annina Reimann

Spezial Mittelstand So kreativ ist Deutschland

Premium
Die Münchner Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) hat im Auftrag der WirtschaftsWoche Deutschlands innovativste Unternehmen identifiziert. Lesen Sie im Dossier alle Unternehmen-Porträts und Ergebnisse.

Porsche, Siemens, Henkel Das sind die reichsten Clans Deutschlands

Deutschlands reichste Großfamilien, deren Mitgliederzahl nicht selten hunderte Personen umfasst, sind milliardenschwer. Unter den Top Ten finden sich prominente Namen, aber auch einige nahezu unbekannte Clans.

Vom Rollkoffer bis zum Kopfhörer Die 15 innovativsten deutschen Mittelständler

Der deutsche Mittelstand genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Seine große Stärke ist seine Innovationskraft. Eine Exklusiv-Studie im Auftrag der WirtschaftsWoche zeigt die innovativsten Mittelständler Deutschlands.

Wohltätigkeit Das Ewigkeits-Problem der deutschen Stiftungen

Premium
Deutschlands Vermögende gründen immer mehr Stiftungen. Die meisten davon wollen Geld einer guten Sache widmen. Doch seltsame Vorschriften und Niedrigzinsen verhindern, dass das Geld sinnvoll wirkt.
von Konrad Fischer

Deutsche Milliardäre Das Imperium der Familie Reimann

Die Familie Reimann zählt zu den reichsten, aber auch verschwiegensten Deutschen. Zuletzt hat sie ihr Firmenimperium mit der US-Donutkette Krispy Kreme erweitert. Was der Familie sonst noch gehört.

DKMS Wie Unternehmergeist Stiftungen helfen kann

Die DKMS soll Leukämiekranken beistehen. Hinter der Hilfsorganisation steht der oberste Vermögensverwalter der Industriellenfamilie Reimann, der die Stiftung mit unternehmerischer Denke führt. Ein Vorbild für andere?
von Rüdiger Kiani-Kreß
WirtschaftsWoche

Nr. 21 vom 18.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 21/2018
Das Anti-Crash-Depot
Donald Trumps „America first“, eine müde Weltkonjunktur und steigende Zinsen bedrohen die Börsenparty. Was Anleger jetzt tun sollten.
Folgen Sie uns