WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Geely

Geely Holding ist ein chinesischer Automobil- und Motorradhersteller mit Sitz in Hangzhou. Das Unternehmen wurde 1986 gegründet und hat rund 80.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Autobauer Volvo verzeichnet Gewinnrückgang im dritten Quartal

Der schwedische Autobauer hat im dritten Quartal weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz fiel um rund sieben Prozent.

Schwedischer Autobauer Volvo Cars senkt Erwartungen an Einnahmen bei Börsengang

Volvo ist vor rund einem Jahrzehnt vom chinesischen Konzern Geely gekauft worden und hat sich gut entwickelt. Der aktuelle Börsengang läuft aber holperig – auch weil Anleger die starke Rolle des Eigentümers beunruhigt.

Pekings harter Kurs Die China-Falle

Dax-Konzerne sind vom chinesischen Markt abhängig wie nie. Jetzt zwingt Peking sie zu immer mehr Wertschöpfung im Inland – und reguliert die Wirtschaft mit ungekannter Härte. Dahinter steht ein Plan.
von Jörn Petring, Annina Reimann, Jürgen Salz, Peter Steinkirchner und Rüdiger Kiani-Kreß

Li Shufu Geely-Gründer will Smartphones auf Markt bringen

Der Daimler-Großaktionär will schon im Jahr 2023 die ersten Geräte verkaufen. Geely finanziert das Projekt mit rund 1,5 Milliarden Dollar.

Bewertung bei 20 Milliarden Dollar Volvo Cars soll im Herbst an die Börse gehen

Es könnte einer der größten Börsengänge in Europa in diesem Jahr werden: Noch im Herbst sollen Volvo-Papiere an der Stockholmer Börse handelbar sein.

Vor der IAA Der Motor stottert

Weltweit müssen Autobauer Zwangspausen einlegen, weil Mikrochips fehlen. Die deutschen Hersteller sind bei der E-Mobilität inzwischen ganz gut unterwegs – könnten aber bald im nächsten Engpass landen.

Isar Aerospace Volkswagens Angst vor Elon Musks Satelliteninternet

VW-Großaktionär Porsche SE steigt beim Raketen-Start-up Isar Aerospace ein, auch weil autonom fahrende Autos Satelliteninternet brauchen. Tesla-Chef Musk allerdings hat die Technik schon fertig.
von Martin Seiwert

Elektromobilität Volvo will mit VW-Beteiligung Northvolt Batteriefabrik bauen

Die Batteriefabrik soll mit erneuerbaren Energien betrieben werden und ist auf jährlich 50 Gigawattstunden ausgelegt. Die Produktion soll 2026 starten.

Umfrage Ein schönes E-Auto aus China? Nicht für BMW-, Mercedes- und VW-Fahrer

Batterien und Elektronik beherrscht die chinesische Industrie bereits. Jetzt nimmt sie mit ihren E-Autos Kurs auf Europa. Eine exklusive Umfrage zeigt, ob die deutschen Kunden umsteigen würden.
von Martin Seiwert und Annina Reimann

Die neuen Angstgegner Chinas E-Autobauer greifen an

Mächtige Technologieführer attackieren VW, Daimler und Co. jetzt in Europa – mit viel Kapital und neuen Vertriebsmethoden.
von Jörn Petring, Annina Reimann und Martin Seiwert
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 49 vom 03.12.2021

Affäre Wirecard: Dr. Ahnungslos

Die absurde Verteidigungsstrategie von Exchef Markus Braun.

Folgen Sie uns