WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

SAIC

Die Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) ist eine große chinesische Gruppe von Herstellern von Autos, Motorrädern und Autoteilen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 160.000 Mitarbeiter und ist Kooperationspartner von General Motors und VW in China.

Mehr anzeigen

Regierungsdokumente VW will mit Partner SAIC Werke in Schanghai modernisieren

VW und sein chinesischer Joint-Venture-Partner SAIC Motor wollen rund 520 Millionen Euro in die Modernisierung von Werken in Schanghai investieren.

E-Autos in China VW steckt zwei Milliarden Euro in chinesische Elektrooffensive

China ist nicht nur der mit Abstand größte Einzelmarkt für Volkswagen. Die Volksrepublik gilt auch als Leitmarkt für Elektroautos. Weshalb die Wolfsburger weitere Deals schließen.

Folgen des Coronavirus Wenn China hustet, kränkelt das Auto-Geschäft der ganzen Welt

Für die Autoindustrie sind die Ausfälle in China durch das Coronavirus besonders hart. Neben dem akuten Geschäftsverlust stehen die Lieferketten langfristig unter Stress. Doch es gibt auch einen positiven Effekt.
von Wolfgang Gomoll

Folgen der Epidemie Coronavirus: Der Dax ist noch immun

Premium
Das Coronavirus breitet sich weiter aus – und belastet die Industrie. Der Aktienmarkt hingegen zeigt sich bislang resistent. Was dahintersteckt.
von Frank Doll

Nicht nur in Asien Coronavirus führt zu massiven Produktionsausfällen

Nach dem Ausbruch des Coronavirus sind die Straßen der chinesischen Metropolen leergefegt. Niemand weiß, wann man zur Normalität zurückkehrt. Nun zittert die internationale Autoindustrie. Sie hängt am chinesischen Puls.
von Stefan Grundhoff

Coronavirus bremst Autobauer VW verschiebt Produktionsaufnahme in China

Nachdem viele Autohersteller ihre Produktion in China wegen des Coronavirus ausgesetzt hatten, soll in den kommenden Wochen die Arbeit wieder aufgenommen werden. Der deutsche Hersteller VW wartet allerdings noch ab.

Coronavirus Autoproduktion in China läuft nach Virusausbruch langsam wieder an

General Motors will die mit chinesischen Partnern betriebenen Fabriken ab Samstag hochfahren. VW hat die Wiederaufnahme der Produktion teilweise verschoben.

Konjunkturabschwung Auto-Absatz in China fällt deutlich

Im August wurden in China nur noch 1,59 Millionen Autos verkauft. Gründe sind die sich verlangsamende Konjunktur und der Handelsstreit mit den USA.

Daimler-Großaktionär Geely kämpft mit überraschenden Problemen

Premium
Daimler-Großaktionär Geely ist der Star unter Chinas Autobauern. Doch jetzt plagen Absatzprobleme und hausgemachte Schwächen das Unternehmen. Mit möglichen Folgen auch für den Kleinwagen Smart.
von Thomas Stölzel und Jörn Petring

Erweiterte Autoallianz Warmer Geldregen: Ford nutzt VW-Elektroplattform

Die Kooperationsgespräche von VW und Ford sind erfolgreicher als erwartet: VW gewinnt Ford für seinen teuren Elektrobaukasten, gemeinsam investieren die Autobauer in autonomes Fahren. Und mehr scheint möglich.
von Stefan Grundhoff und Wolfgang Gomoll
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 33 vom 07.08.2020

Daimlers Luxuswette

Mitten in der größten Krise der Automobilindustrie soll der Mythos S-Klasse Daimler retten: Nische statt Breite, Marge statt Stückzahl, Asien statt Europa – und sehr viel Risiko.

Folgen Sie uns