WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Beate Uhse

Die Beate Uhse AG ist ein Erotikunternehmen mit Sitz in Hamburg und operativer Hauptzentrale in Amsterdam. Das 1951 gegründete Unternehmen ist heute in zehn Ländern in den Geschäftsbereichen Einzelhandel, Versandhandel, Entertainment und Großhandel tätig.

Mehr anzeigen

Querdenker Regeln zu brechen ist schwer – kann aber Erfolg bringen

Premium
Weil Unternehmen neue Ideen brauchen, sind Rebellen gefragter denn je. Doch Querdenken und Andersmachen fällt nicht jedem leicht – und wird nicht überall geduldet.
von Jan Guldner

Batteriehersteller E-Seven Die fragwürdigen Versprechen des Möchtegern-Tesla

Premium
Die Timberland Gruppe will vom E-Auto-Hype profitieren und bei Anlegern Millionen für eine leistungsstärkere Batterie des Unternehmens E-Seven einsammeln. Doch die Versprechen sind äußerst zweifelhaft.
von Saskia Littmann

Insolvenzverwalter-Ranking Das sind die führenden Insolvenzkanzleien im ersten Halbjahr 2018

Exklusiv
Havarie bei P&R, Schatten über Solarworld, Kraftverlust bei Kettler – im ersten Halbjahr 2018 sorgten spektakuläre Großpleiten für Schlagzeilen. Das Insolvenzverwalter-Ranking zeigt, wie die Branche dasteht.
von Henryk Hielscher

Erotik-Händler Beate Uhse startet als „be you“ neu

Bald kann der verschmälerte Erotik-Händler wieder seinem normalen Tagesgeschäft nachgehen. Das Insolvenzverfahren steht kurz vor dem Abschluss.

Insolvenzrecht Unternehmensziel: Wiederauferstehung

2012 wurde das Insolvenzrecht geändert. Eine exklusive BCG-Studie zeigt nun, welche Folgen die Reform für die Praxis hat. Die fünf wichtigsten Fakten zu den neuen Sanierungswerkzeugen.
von Henryk Hielscher

Insolventer Erotikhändler Die Zukunft von Beate Uhse ist gesichert

Auch die niederländischen Gläubiger haben dem Verkauf des Erotikkonzerns an einen Investor zugestimmt. Viele Mitarbeiter können aufatmen.
von Gertrud Hussla

Erotik-Konzern Beate Uhse ist bereit für den Neustart

Der Weg für eine Komplettsanierung von Beate Uhse ist frei: Finanzinvestor Robus übernimmt die werthaltigen Teile des Erotik-Konzerns.
von Gertrud Hussla

Insolventer Erotikhändler Beate Uhse hat offenbar einen Retter gefunden

Der Finanzinvestor Robus will das Kerngeschäft des insolventen Erotikhändlers übernehmen. Rund 150 Arbeitsplätze könnten so erhalten werden.

Insolventer Erotikhändler Bei Beate Uhse fällt jeder zweite Job weg

Exklusiv
Ein Finanzinvestor plant eine teilweise Übernahme des Erotikhändlers Beate Uhse. Die angestaubte Marke soll wiederbelebt werden – auch dank Amazon. Von 345 Mitarbeitern sollen allerdings nur 150 bleiben.
von Henryk Hielscher

Neuer Investor Gläubiger segnen Insolvenzplan für Beate Uhse ab

Die Anleihegläubiger von Beate Uhse bekommen eine Insolvenzdividende. Auch soll ein neuer Investor das Fortbestehen des Unternehmens sichern.
von Gertrud Hussla
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Folgen Sie uns