WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

GEA

GEA ist ein deutscher Maschinenbauer mit Sitz in Düsseldorf. Zum Kerngeschäft gehört die Herstellung von Prozesstechnologien für die lebensmittelverarbeitende Industrie.

Mehr anzeigen

Wirtschaftsprüfer EY Wegen Wirecard gerät EY in den Streit zweier Milliardäre

Premium
Eigentlich geht es im Streit zwischen zwei Milliardären um eine Yacht, doch plötzlich schießt eine Seite gegen den Wirtschaftsprüfer EY – und verweist dabei auf dessen Rolle im Wirecard-Skandal.
von Nils Wischmeyer

Welcker Nachfolger Maschinenbauer wählen Haeusgen zum neuen Präsidenten

Der Münchner Unternehmer Karl Haeusgen wird neuer Präsident des Maschinenbauverbandes VDMA. Er tritt die Nachfolge von Carl Martin Welcker an, der nach vier Jahren turnusgemäß seinen Posten abgibt.

Anlagenbauer Gea verkauft Kompressorhersteller Bock

Nach zehn Jahren verkauft Gea den Kompressorenhersteller Bock. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen, der 2021 über die Bühne gehen soll.

Stehaufmännchen Continental Die bewegte Geschichte des Dax – und warum Wirecard nicht die größte Pleite ist

Der Dax hat eine lange Geschichte – geprägt von Fusionen, Aufsteigern und Insolvenzen. Seit Gründung mussten sich einige Konzerne verabschieden und Neulinge bekamen eine Chance. Ein Blick in die Chronik der Börsenliga.
von Christof Schürmann

Investieren wie Warren Buffett Die Buffett-Strategie in einem ETF

Premium
Haben Unternehmen eine starke Marktstellung, sind ihre Gewinne gut geschützt. Dieses Prinzip von Warren Buffett setzen auch Indexfonds (ETFs) gezielt um – dabei landet die Aktie eines Bochumer Unternehmens ganz vorne.
von Heike Schwerdtfeger

Nicolai Tangen Dieser Mann verwaltet nun den größten Staatsfonds der Welt

Die Berufung von Nicolai Tangen zum Chef des norwegischen Staatsfonds hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, wurde zum hochpolitischen Tauziehen. Um nun seinen Traumjob anzutreten, musste Tangen Zugeständnisse machen.

Wegen Coronakrise Milliardenverluste beim norwegischen Staatsfonds

Der norwegische Staatsfonds gilt als größter der Welt, hat durch die Coronakrise allerdings Verluste in Milliardenhöhe eingefahren. Nun soll ein neuer Chef übernehmen, der als Shortseller schon gegen den Fonds wettete.

Corona-Auswirkungen „Immense Belastungen“ kosten beim Maschinenbau tausende Jobs

Beim Maschinenbau in Deutschland rumpelt's. in den vergangenen Monaten sind Aufträge weggebrochen und im ersten Halbjahr gingen tausende Jobs verloren. Die Coronakrise ist dabei nicht der einzige Grund.

Coronakrise Maschinenbauer streichen Tausende Jobs

Allein im ersten Halbjahr wurden im Maschinenbau 32.000 Arbeitsplätze gestrichen. Dafür ist vor allem die schwierige Lage auf dem Weltmarkt verantwortlich.

Industrie in der Coronakrise Diese Maschinenbauer zeigen sich immun gegen den Abschwung

Premium
Erst Handelskriege, jetzt das Virus: Deutschlands Maschinenbauer trifft es hart. Doch einigen in der Branche geht es besser, als die Zahlen befürchten lassen – weil sie vor Corona weniger Managementfehler gemacht haben.
von Stephan Knieps, Jürgen Salz und Harald Schumacher
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 03 vom 15.01.2021

Generation Aktie

Billige Smartphone-Broker und Langeweile im Lockdown treiben Millionen an die Börse. Sie zocken, was das Zeug hält – und treiben die Kurse. Nicht alle wissen, was sie da tun.

Folgen Sie uns