WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Solarenergie

Chinesische Unternehmen setzen deutsche Solarfirmen und deren Zulieferer unter Druck. Wer durchhält, welche Technologien sich durchsetzen.

Mehr anzeigen

Industriekonzern Thyssen-Krupp will bei Wasserstoff-Erzeugung in der Wüste mitmischen

Ein Industrienetzwerk soll die Erzeugung erneuerbarer Energien in Nordafrika und dem Nahen Osten voranbringen. Thyssen-Krupp will Anteilseigner der Trägergesellschaft werden.

Geflopptes Sonnenstromprojekt Kommt jetzt das große Desertec-Comeback?

Das Sonnenstromprojekt Desertec galt als größter Flop im Bereich erneuerbarer Energien. Doch nun, da der Umbau zu einer klimaneutralen Wirtschaft vorgezeichnet scheint, könnten die Gründer ihre Vision doch verwirklichen.
von Thomas Kuhn

Die Wiedergeburt von Desertec „Der alte Plan konnte noch nicht funktionieren“

Als Desertec 2014 krachend gescheitert schien, zog ihr Chef Paul van Son „einen dicken Strich unter das Projekt“ und wagte den Neustart in Dubai. Mit Erfolg. Ein Gespräch über Netzwerke, Subventionen und Ausdauer.
Interview von Thomas Kuhn

Wasserstoff aus der Wüste Thyssenkrupp wird Gesellschafter bei Desertec

Deutsche Konzerne begeistern sich wieder für nachhaltige Energie aus der Wüste. Jüngstes Beispiel: Thyssenkrupp steigt als Gesellschafter beim aus der Desertec-Initiative entstanden Think Tank Dii Desert Energy ein.
von Thomas Kuhn

Energiekonzern RWE prüft laut Insidern Verkauf von Solar-Projektentwickler Belectric

Laut Insiderinformationen erwägt der DAX-Konzern einen Verkauf der RWE-Tochter. Eine Stellungnahme lehnte das Unternehmen bislang ab.

Automobilhersteller Rolls-Royce und Cellcentric wollen Brennstoffzelle serienmäßig bauen

Mit den Modulen soll die Notstromversorgung von Rechenzentren emissionsfrei möglich werden. Die Module sollen 2025 auf den Markt kommen.

Brexit „Stromautobahn“ nach Großbritannien soll Handel vereinfachen

Großbritannien braucht Strom aus dem Ausland, auch weil es den heimischen Preis endlich drücken will. Hier kommt Deutschland ins Spiel.

Medienbericht Industriekonzerne umgingen offenbar Milliardenzahlungen für EEG-Umlage

Mehrere Unternehmen haben sich laut dem „Spiegel“ immer wieder die EEG-Umlage zur Ökostrom-Förderung gespart. Es geht um gut zwei Dutzend namhafte Energiekonzerne und Stadtwerke – und acht bis zehn Milliarden Euro.

„Grüner Strom wird zum Standortfaktor“ So wollen Unternehmen Ökostrom ohne Stütze vom Staat vorantreiben

Eine breite Allianz aus der Wirtschaft zeigt den Koalitionsverhandlern in Berlin einen Weg, erneuerbare Energien schnell und vergleichsweise kostengünstig auszubauen.
von Cordula Tutt

Klimaschutz Deutschland bei erneuerbaren Energien unter EU-Schnitt

Ziel der EU-Kommission ist es, den Anteil erneuerbarer Energien in der Union bis zum Jahr 2030 auf 40 Prozent zu steigern. Noch schneidet Deutschland jedoch unterdurchschnittlich ab.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 26.11.2021

Wer gewinnt den Corona-Poker?

Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.

Folgen Sie uns