Themenschwerpunkt

Industrie

Deutschland gehört dank seiner starken Industrie zu den größten Exportnationen der Welt. Konkurrenz kommt aus den USA und China.

Mehr anzeigen

US-Pharmakonzern Merck & Co. knickt vor Trump ein und senkt Preise

Nachdem Pfizer und Novartis auf Preiserhöhungen verzichtet haben, will Merck & Co. seine Preise jetzt sogar senken. Auslöser war eine harsche Kritik von Trump: Er hatte Pfizer wegen seiner Erhöhungen getadelt.

Industriekonzern unter Druck Unter Thyssenkrupps Teppich liegen Altlasten, keine Reserven

Der US-Hedgefonds Elliott poltert weiter beim Industriekonzern Thyssenkrupp. Das Wirtschaftsdrama spielt aber nicht nur in Essen, sondern auch in Berlin und Brüssel. Es geht um die Frage, welchen Kapitalismus wir wollen.
Kommentar von Angela Hennersdorf

Künstliche Intelligenz Jobkiller? Nein, Jobmotor!

Premium
Deutsche Unternehmen sind bei KI gut aufgestellt. Die neue KI-Strategie der Bundesregierung alleine reicht deshalb nicht. Industrie, Politik und Wissenschaft müssen gemeinsam einen Masterplan entwickeln.
Gastbeitrag von Roland Busch

Handelsstreit Ökonomen sehen Stahlzölle der EU kritisch

Die EU fürchtet eine Stahlschwemme als Ausweichbewegung vor den US-Zöllen und verteidigt ihren Markt mit Sonderabgaben. Die Branche frohlockt – doch Ökonomen zweifeln an der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme.

Thyssenkrupp-Investor Elliott nennt Lehners Kritik „böswillig“

Der Investor Elliott macht dem Mischkonzern Thyssenkrupp weiter Druck. In einem Brief an den Aufsichtsrat fordert der Großaktionär eine möglichst kurze Amtszeit des Vorstandschefs Guido Kerkhoff.

„Mehr Schaden als Nutzen“ Ifo-Institut kritisiert EU-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium

Weil die EU-Schutzzölle „keineswegs Ausdruck ökonomischer Vernunft, sondern der Lobbystärke der Stahlbranche“ seien, richteten sie mehr Schaden an als dass sie nutzen würden, warnt das Ifo-Institut.

Batterieproduzent CATL „Wir bringen Technologie nach Deutschland“

CATL-Europachef David Huang über seine Pläne für eine Batteriezellenfabrik in Thüringen, mögliche Kooperationen mit Autoherstellern und die hohen Lohnkosten in Deutschland.
Interview von Matthias Kamp

Handelsstreit mit den USA EU-Kommission stellt sich vor eigene Stahlbranche

Im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten tut es die EU-Kommission den USA nun gleich und startet ebenfalls Zölle und Einfuhrquoten auf Stahlimporte um die heimische Stahlbranche zu schützen.

Thyssenkrupp-Chefaufseher Warum die Börse Lehners Abgang feiert

Der Kapitalmarkt spekuliert auf eine Zerschlagung des Thyssenkrupp-Konzerns, sagt Commerzbank-Analyst Ingo Schachel. Vor allem auf den Verkauf einer Sparte hoffen die Investoren.
Interview von Volker ter Haseborg

Machtvakuum im Konzern Börse wettet auf Zerschlagung Thyssenkrupps

Nach dem Abgang von Hiesinger und Lehner entsteht im Industriekonzern Thyssenkrupp ein Machtvakuum. Scheinbar paradox schießt der Aktienkurs nach oben: Die Anleger setzen auf eine Zerschlagung.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 20.07.2018

Der Überfall

Aggressive Investoren erschüttern die Fundamente europäischer Traditionskonzerne wie Thyssenkrupp – oft mit guten Gründen. Aber mit fragwürdigen Methoden.

Folgen Sie uns