WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Industrie

Deutschland gehört dank seiner starken Industrie zu den größten Exportnationen der Welt. Konkurrenz kommt aus den USA und China.

Mehr anzeigen

„Kein Abschreibungsbedarf“ Fresenius-Chef Sturm: Übernahmen stärken unser Geschäft

Exklusiv
Der Chef des Gesundheitsunternehmens Fresenius, Stephan Sturm, sieht keine Notwendigkeit für Goodwill-Abwertungen im Unternehmen.
von Christof Schürmann

Statistisches Bundesamt Autoproduktion schwächelte in der zweiten Jahreshälfte

Die deutschen Autobauer und Zulieferer haben in der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres deutlich weniger Autos und Kraftwagenteile produziert. Auch im gesamten Verarbeitenden Gewerbe ging die Produktion zurück.

Stellenabbau Bayer will 4500 Stellen in Deutschland streichen

Vor einigen Monaten hat der Bayer-Konzern angekündigt, weltweit 12.000 Stellen abzubauen. Nun heißt es in Medienberichten, die sich auf Unternehmenskreise berufen, dass in Deutschland bis zu 4500 Jobs wegfallen könnten.

Kampf gegen Krebs als Investment Zwischen Panik und Performance

Ist ein Aktienfonds, der mit Krebsbehandlungen Geld verdienen soll, ein fragwürdiges Investment oder eine gute Idee? Fondsmanager Rudi van Den Eynde über die Risiken und Nebenwirkungen.
Interview von Heike Schwerdtfeger

Mobilfunk Volkswagen will ab 2020 eigene 5G-Netze bauen

Exklusiv
Der Autokonzern Volkswagen setzt in seinen deutschen Werken auf den schnellen 5G-Mobilfunk: Ab 2020 sollen die Fabriken ausgerüstet werden.
von Jürgen Berke

Schwerer Schlag für Höttges Jetzt bauen die Konzerne eigene 5G-Netze – ohne die Telekom

Premium
Große Konzerne bereiten den Bau werksinterner 5G-Funknetze vor – sehr zum Missfallen der Deutschen Telekom. Chef Tim Höttges drohen wegen der Autonomiebewegung der Industriekunden Milliardenausfälle.
von Jürgen Berke, Rüdiger Kiani-Kreß und Martin Seiwert

Stahl-Joint-Venture Thyssenkrupp und Tata machen Zugeständnisse

Thyssenkrupp und Tata Steel bieten Zugeständnisse bei ihren Plänen für ein Stahl-Gemeinschaftsunternehmen an. Die Unternehmen wollen den zweitgrößten europäischen Stahlkonzern nach ArcelorMittal schmieden.

Industrie 4.0 Die stille Revolution im Mittelstand

Premium
Mit der neuen Woche beginnt auch die Hannover Messe. Vieles wird sich dort um Industrie 4.0 drehen – und um die intelligente Fabrik der Zukunft. Doch viele Mittelständler tun sich schwer damit – weil sie Angst haben.
von Lars-Thorben Niggehoff, Nils Wischmeyer

Standpunkt Darf der Staat mich zwingen, meine Kinder zu impfen?

Premium
Weil Masern hochansteckend, alles andere als harmlos sind und es in Deutschland immer wieder zu größeren Ausbrüchen kommt, diskutiert das Land erneut über die Impfpflicht. Doch was spricht dafür, was dagegen?
Kommentar von Cordula Tutt und Malte Fischer

Produktion bei Volkswagen Wie der Umstieg aufs E-Auto Jobs bedroht

Exklusiv
Das erste Großserien-Elektroauto von Volkswagen ist fast 40 Prozent effizienter in der Produktion als der VW Golf. Das zeigt, wohin die Reise geht: In den kommenden 15 Jahren könnten Zehntausende Stellen wegfallen.
von Martin Seiwert
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns