WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Kuka

Die Kuka AG ist ein Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Augsburg, das etwa 13.000 Mitarbeiter beschäftigt. Der Konzern ist der weltweit führende Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen mit Kunden unter anderem aus der Automobilindustrie.

Mehr anzeigen

M&A Neues Gesetz erschwert ausländische Übernahmen wichtiger Firmen

Immer wieder versuchen ausländische Konzerne, deutsche Firmen zu kaufen. In wichtigen Branchen will die Regierung künftig genauer hinsehen.

Schutz vor Übernahmen aus dem Ausland EU will in die Offensive

Europas Wirtschaft soll vor Übernahmen und einem zu großen Einfluss aus dem Ausland geschützt werden. Vor allem chinesische Unternehmen sollen es künftig schwerer haben.

Wettbewerb EU legt Strategiepapier zum Schutz vor ausländischen Übernahmen vor

Die EU-Kommission will die europäische Wirtschaft besser vor zu großem Einfluss aus dem Ausland schützen und hat nun ein Strategiepapier vorgelegt.

Zu teuer eingekaufte Firmen „Die Blase wird platzen – und zwar laut“

Premium
Die Coronakrise zerstört Hoffnungen auf Gewinne mit übernommenen Tochtergesellschaften. Vorstände haben es versäumt, den Wert zu teuer eingekaufter Firmen zu korrigieren. Bei diesen Dax-Unternehmen droht jetzt Gefahr.
von Christof Schürmann

USA gegen China Wie die nächste Runde im Handelsstreit die Weltwirtschaft belastet

Premium
Der Konflikt zwischen den USA und China eskaliert weiter – und droht nun auch die EU mit in den ökonomischen Abgrund zu ziehen. Gibt es keinen Ausweg aus der komplett verfahrenen Situation?
von Julian Heißler, Jörn Petring, Max Haerder und Silke Wettach

Deutsche Firma in ausländischer Hand Acht Lehren aus der Kuka-Übernahme

Premium
Der Roboterbauer Kuka sollte einst zeigen, dass es für beide Seiten Vorteile bringt, wenn ein deutsches Unternehmen in chinesischer Hand ist. Nach vier Jahren ist die Rechnung jedoch immer noch nicht aufgegangen.
von Melanie Bergermann, Jörn Petring, Nele Husmann und Karin Finkenzeller

Guy Wyser-Pratte „Buffett hat echt einen Fehler gemacht“

Premium
Die niedrigen Börsenkurse locken den amerikanischen Investor Guy Wyser-Pratte zurück in zwei deutsche Unternehmen, deren Erfolg ihm am Herzen liegt: Rheinmetall und OHB. Ein Gespräch über Chancen in der Coronakrise.
Interview von Nele Husmann

Firmenübernahmen Wertverlust durch Corona: Kommt jetzt das große Fressen?

Premium
Politiker fürchten, dass ausländische Adressen den Coronacrash nutzen, um solide deutsche Unternehmen billig zu kaufen. Doch das Risiko ist gering, dass es zu solchen Übernahmen kommt. Das Gegenteil ist wahrscheinlicher.
von Cornelius Welp und Lukas Zdrzalek

Übernahme Regierung will mehr Firmenübernahmen auf Sicherheitsaspekte abklopfen

Regelungen in Deutschland für ausländische Übernahmen seien sehr liberal, so Peter Altmaier. Potentielle Übernahmen sollen künftig stärker geprüft werden.

Geschäftszahlen Kuka gibt wegen Coronakrise keinen Ausblick auf 2020

Der Roboterhersteller Kuka hat seine Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt. Angesichts der Coronakrise wollte das Unternehmen allerdings keinen Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr geben.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 28 vom 03.07.2020

Die Revolution der Fleischindustrie

Während Skandale in den Schlachthöfen von Tönnies und Co. die Republik erschüttern, züchten Start-ups und Nahrungsmultis künstliches Fleisch aus dem Reagenzglas. Das beschleunigt das Ende der Landwirtschaft.

Folgen Sie uns