WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

ATU

Die A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG ist ein deutsches Unternehmen, das Zubehör und Ersatzteile für Kraftfahrzeuge verkauft, sowie Kraftfahrzeugwerkstätten betreibt, die Wartungs- und Reparaturleistungen für alle Marken anbieten. Das 1985 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Weiden in der Oberpfalz und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Traditionsreiche Automarke Borgward kehrt mit Online-Vertrieb und einer Werkstatt-Allianz zurück auf den deutschen Markt

Borgward kehrt zurück auf den deutschen Markt. Per Onlinevertrieb bietet der mittlerweile in China beheimatete Autobauer Kunden ein SUV-Modell an.

Kathrein Eine Mittelstandsikone in der Existenzkrise

Kathrein galt lange als Hidden Champion. Nun kämpft der Juniorchef gegen den Niedergang des Antennenbauers und die Konkurrenz aus China.
von Melanie Bergermann

Schwäbischer Waffenhersteller Gerichtsverfahren zerren Heckler & Koch in die Öffentlichkeit

Heckler & Koch zeigt sich ungern in der Öffentlichkeit. Doch durch zahlreiche Gerichtsverfahren rückt der Waffenhersteller in den Fokus.

60-Millionen-Euro-Deal Michelin steigt bei ATU ein

Der französische Reifenhersteller erwirbt einen Anteil von 20 Prozent an der Werkstattkette. Der Konzern erwägt weitere Beteiligungen.

Reifenhersteller Michelin steigt bei ATU ein

Der französische Reifenhersteller steigt für 60 Millionen Euro bei der Werkstattkette Auto-Teile-Unger ein. Damit hält der Konzern nun 20 Prozent, weitere Zukäufe sind möglich.

Rückversicherer Hurrikanserie brockt Munich Re Milliardenverlust ein

Die Münchener Rück hat im dritten Quartal wegen der Belastungen durch die jüngste Hurrikan-Serie erwartungsgemäß einen Milliardenverlust hinnehmen müssen. Der Ausblick fällt dennoch relativ positiv aus.

Rückversicherer Der Bauernkrieg der Munich Re

Das Land Brandenburg widerruft nach Kritik von Bauernverbänden die Genehmigung für einen Landkauf durch den Rückversicherer Munich Re. Der Dax-30-Konzern hält den Kauf jedoch für legal. Es droht ein langer Rechtsstreit.
von Carsten Herz

ATU wendet Insolvenz ab Werkstattkette hat einen neuen Eigentümer

Nur knapp ist ATU an einer Insolvenz vorbeigedriftet. Jetzt wurde die Werkstattkette an den französischen Konzern Mobivia verkauft. Vor Weihnachten die beste Nachricht für die rund 10.000 Beschäftigten.

In letzter Minute Werkstattkette ATU kann die Pleite abwenden

Lange wurde über den Verkauf der Werkstattkette ATU an den Konkurrenten Mobivia verhandelt. Zu teure Mietverträge für die Werkstätten verhinderten eine Einigung. Nun erfolgt der Durchbruch in den Verhandlungen.
von Axel Höpner

Einigung bei Verhandlungen Aufatmen bei der Werkstattkette ATU

Nur wenige Stunden vor Ablauf einer Frist ist eine Einigung erzielt worden. Damit ist eine drohende Insolvenz der Werkstattkette vom Tisch. Die gut 10.000 Beschäftigen bei ATU können aufatmen.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns