WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Lebensversicherung

Als Altersvorsorge waren Lebensversicherungen lange beliebt. Aber die Zeiten üppiger Renditen sind vorbei.

Mehr anzeigen

Kostenexplosion Riester-Sparer müssen oft mehrfach zahlen

Wer einen Riester-Vertrag abschließt, will möglichst viel Geld fürs Alter zurücklegen. Bei vielen Anbietern schmälern jedoch hohe Kosten die Rendite – und das oft sogar mehrfach.
von Kristina Antonia Schäfer

Ultralockeren Geldpolitik Das wahre, hoch politische Ziel der EZB

Premium
Null- und Minuszins, Anleihekäufe – die EZB will EU-Staaten mit ihrer ultralockeren Geldpolitik entschulden, gleich, was es kostet. Bürger, Unternehmer und Anleger müssen sich auf extreme Szenarien einstellen.
von Malte Fischer

Bundesanleihen Deutschlands Schulden finanzieren? Nein Danke!

Premium
Früher legten Lebensversicherer das Geld ihrer Kunden gern in Bundesanleihen an. Das ist vorbei. Die Versicherer sind im Käuferstreik, zeigt eine exklusive Umfrage. Sie senden so auch ein politisches Signal.
von Niklas Hoyer

Miese Rendite Wer kauft eigentlich heute noch Bundesanleihen?

Premium
Weil die Zinsen weiter sinken, kaufen Deutschlands Lebensversicherer keine Bundesanleihen mehr. Der Bund findet aber genügend andere Interessenten – und davon spekulieren manche sogar auf Kursgewinne.
von Hauke Reimer, Heike Schwerdtfeger und Niklas Hoyer

26.09.2019, 12:00-12:30 Expertencall: Wie Altersvorsorge in Nullzins-Zeiten gelingt

In der Ära der Niedrigzinsen steht klassische Altersvorsorge unter Druck. Traditionelle Konzepte, wie Kapital-Lebensversicherungen, taugen nicht mehr. Stattdessen müssen Sparer eher auf Aktien setzen, um noch...

Zinsvergleich Die besten Konditionen für Tages- und Festgeld

Es gibt noch Zinsen, zumindest bei ausländischen Banken, für begrenzte Zeit. Es lohnt sich also, die Konditionen zu vergleichen. Wo es die höchsten Zinsen für Tages- und Festgeld gibt.
von Jessica Schwarzer

Nullzins Der Fluch des billigen Geldes

Premium
Der Nullzins der EZB bestimmt die Wirtschaftspolitik in Europa – mit verheerenden Folgen für Sparer, Banken, Unternehmen und die Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaft.
von Benedikt Becker, Malte Fischer, Martin Gerth, Dieter Schnaas, Christof Schürmann und Cornelius Welp

Geldanlage Das Sparbuch ist einfach nicht totzukriegen

Trotz mickriger Zinsen: Die Deutschen halten sich an klassische Anlageformen. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass nachhaltige und umweltfreundliche Fonds noch immer kaum eine Rolle spielen.

Start-up in Shenzhen Wie sich ein deutscher Gründer in China durchsetzte

Premium
Eine Firma zu gründen, ist hart. In China ist es superhart. Arne Weber hat es dennoch gewagt – und dabei von gefälschter Technik bis zu Dieben im eigenen Team alles erlebt. Ein Lehrstück über Unternehmertum.
von Thomas Kuhn

Arm und reich So lässt sich die Schere schließen

Premium
Die Kluft zwischen arm und reich werde immer größer, heißt es. Das muss nicht sein. Sparer könnten von den Geldanlagestrategien der Millionäre und Milliardäre profitieren, doch der Gesetzgeber blockiert.
von Heike Schwerdtfeger
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 20.09.2019

Höchststrafe Meeting

Nirgends wird im deutschen Büroalltag mehr Zeit verschwendet als in unproduktiven Konferenzen. Dabei lässt sich mit den richtigen Methoden viel Zeit sparen – und Leerlauf verhindern.

Folgen Sie uns