WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen. Ziel der WHO ist es, das bestmögliche Gesundheitsniveau auf der ganzen Welt zu erreichen. Somit gehören zu den Aufgaben der WHO die Bekämpfung von Krankheiten und die Förderung der allgemeinen Gesundheit unter allen Menschen.

Mehr anzeigen

Hoffnung für Bayer Wird das Glyphosat-Urteil gegen Monsanto gekippt?

Hinter dem millionenschweren Urteil im Rechtsstreit um angebliche Krebsgefahren glyphosathaltiger Unkrautvernichter von Monsanto steht plötzlich ein großes Fragezeichen. Für die Konzernmutter Bayer geht es um viel.

Angriff mit GOA-Schweinen Wie antibiotika-freie Wurst den Fleischmarkt in Rage bringt

Der westfälische Unternehmer Hans-Ewald Reinert verwurstet Fleisch von Schweinen, die ohne Antibiotika aufwachsen (GOA). Damit bringt er eine milliardenschwere Branche gegen sich auf, die ihm Etikettenschwindel vorwirft.
von Mario Brück

Unkrautvernichtungsmittel Bayer-Chef: „Dank Glyphosat werden die Menschen satt“

In einem Interview hat Bayer-Vorstandschef Werner Baumann den US-Konzern Monsanto und dessen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat verteidigt. Um die Menschheit zu ernähren seien solche Mittel notwendig.

Verhältnis zur USA Können wir McCain?

Premium
Europa braucht für das transatlantische Verhältnis eine Doppelstrategie – gerade in Zeiten von Trump: Wir müssen den Dialog mit den USA intensivieren und uns zugleich von ihnen emanzipieren.
Gastbeitrag von Alexander Graf Lambsdorff

Ralph Brinkhaus Dieser Mann will die Wirtschaft zurückgewinnen

Premium
Die Wahl von Ralph Brinkhaus zum Chef der Unionsfraktion läutet die Endphase der Ära Merkel ein. Der CDU-Mann setzt auf Akzente in der Steuer- und Europapolitik – und kämpft um enttäuschte Wähler.
von Benedikt Becker, Sven Böll, Elisabeth Niejahr, Christian Ramthun und Cordula Tutt

Monsanto Bayer legt Einspruch gegen US-Glyphosat-Urteil ein

289 Millionen Dollar Schadensersatz bekam ein krebskranker Mann im August zugesprochen, weil sich seine Erkrankung auf den Monsanto-Unkrautvernichter Glyphosat zurückführen ließe. Bayer widerspricht dem nun.

WHO-Studie Die Deutschen bewegen sich zu wenig

150 Minuten Bewegung oder 75 Minuten Sport pro Woche reichen so gerade, um gesund zu bleiben, meint die Weltgesundheitsorganisation. Viele Menschen in Deutschland kommen jedoch nicht einmal auf diese Bilanz.

Wie gefährlich ist Glyphosat? Jetzt stehen die Krebsforscher in der Kritik

Premium
Mit seiner Glyphosatstudie hat das Krebsforschungsinstitut der WHO die Grundlage für die Klagen gegen Bayer-Tochter Monsanto bereitet. Forscher dort verzweifeln mitunter selbst an der Uneindeutigkeit der Ergebnisse.
von Karin Finkenzeller und Jürgen Salz

Geldanlage 5 bittere Wahrheiten über Gold

Hinter dem jahrtausendealten Mythos des Edelmetalls stehen ein paar ganz nüchterne und zeitlose Fakten. Lehrreiche Experten-Zitate zeigen: Gold ist ein teurer Notgroschen, den man sich leisten können muss.
von Mark Fehr

289-Millionen-Dollar-Strafe Was das Urteil im Krebs-Prozess für Monsanto bedeutet

Monsantos Produkte sind seit Jahren hoch umstritten. Die Frage, ob glyphosathaltige Unkrautvernichter eine Gefahr für Menschen sind, beschäftigt die Gerichte. Kann ein gewichtiges Urteil nun Klarheit schaffen?
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 12.10.2018

Angriff auf Mister Amazon

Chinesische Techgiganten und europäische Wettbewerbshüter wollen den Siegeszug von Internetkönig Jeff Bezos stoppen.

Folgen Sie uns