WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

WWF

Der World Wide Fund For Nature ist eine der größten Naturschutzorganisationen weltweit. In mehr als 100 Ländern unterstützen rund fünf Millionen Förderer die WWF-Projekte zum Schutz der biologischen Vielfalt.

Mehr anzeigen

Sea, Johnson&Johnson, Solaredge, Sony Die Anlagetipps der Woche

Premium
Sea verdient am Online-Spiel- und -Shoppingboom, Johnson & Johnson erhöht die Dividende, Solaredge ist bei Sonnenstrom gefragt und Sony gibt sich eine neue Struktur. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Russland Leck in russischem Kraftwerk: 20.000 Liter Diesel ausgelaufen

Tausende Liter Diesel sind in die Natur gelangt. Putin wies den Zivilschutz an, sofort Maßnahmen zu erarbeiten.

Nachhaltigkeit Staatsfonds zur Atommüll-Entsorgung tritt Klima-Initiative bei

Der „Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung“ soll klimaneutral ausgerichtet werden. Dazu ist er einer Investoren-Alliance beigetreten.

Fridays-For-Future-Bewegung Tausende marschieren mit Greta Thunberg für Klima durch Brüssel

Vor wenigen Tagen kritisierte die Aktivistin den Kommissionsvorschlag für ein Klimagesetz. Dem Protestmarsch in Brüssel schlossen sich etwa 3400 Teilnehmer an.

GE-Deutschland-Chef Dierker „Windkraftanlagen sind auch eine Zumutung“

Windkraft ist notwendig für die Energiewende – doch der Markt in Deutschland ist eingebrochen. Was tun? Ein Gespräch mit Wolfgang Dierker, Deutschlandchef von General Electric, über Windprämien, Nimbys und den Rotmilan.
Interview von Stephan Knieps

Starbucks-Deutschland-Chef „Wir wollen den Becherkonsum stark reduzieren und das Bewusstsein schärfen“

Seit Januar verlangt Starbucks hierzulande fünf Cent zusätzlich für Kaffee im Einwegbecher. Was bringt das? Und reicht es, um sich abzuheben von der wachsenden Konkurrenz? Fragen an Starbucks-Deutschland-Chef Kai Bordel.
von Stephan Knieps

Weltrisikobericht Weltwirtschaftsforum mit flammendem Appell: „Die Welt kann nicht warten“

„Für eine solidarische und nachhaltige Welt“ sollen sich die Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums in Davos einsetzen. Die Zeit drängt, warnt die Organisation. Der Klimawandel sei das größte Risiko für die Weltwirtschaft.

Neue Kommissionschefin Von der Leyen verspricht tiefen Wandel der Europäischen Union

Am Ende war der Rückhalt größer als gedacht: Die neue EU-Kommission hat die Zustimmung des Europaparlaments bekommen - und soll nun zeigen, was sie kann.

Erneuerbare Energien Ausbau von Windrädern an Land eingebrochen

Lange Genehmigungsverfahren und viele Klagen bremsen den Ausbau der Windkraft an Land. Das dürfte die Debatte um Gegenmaßnahmen weiter anfeuern.

Erneuerbare Energie Ausbau von Windrädern an Land eingebrochen

Verglichen mit den Jahren zuvor liegt die bisherige Neuanlagenleistung laut einer Analyse deutlich unter dem Durchschnitt. Hauptgründe für die Krise sind lange Genehmigungsverfahren und Klagen.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 28 vom 03.07.2020

Die Revolution der Fleischindustrie

Während Skandale in den Schlachthöfen von Tönnies und Co. die Republik erschüttern, züchten Start-ups und Nahrungsmultis künstliches Fleisch aus dem Reagenzglas. Das beschleunigt das Ende der Landwirtschaft.

Folgen Sie uns