WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Crédit Agricole

Crédit Agricole ist eine in Paris ansässige börsennotierte Bank. Das im Jahre 2000 gegründete Kreditinstitut beschäftigt etwa 150.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Großbanken Crédit Agricole und Santander legen Depotbank-Geschäft zusammen

Die neue Depotbank soll Papiere im Wert von 3,34 Mrd. Euro verwahren. Hinzu kommt die Verwaltung von Aktien und Fonds im Wert von 1,83 Mrd. Euro.

Fondsinvestments Warum Anleger die Preisschlacht der ETF-Anbieter ignorieren sollten

Premium
Weil sich viele Indexfonds in ihrer Performance kaum unterscheiden, versuchen Anbieter durch niedrigere Gebühren Marktanteile zu gewinnen. Aber Anleger sollten sich von Mini-Gebühren nicht blenden lassen.
von Peter Hermann

Vermögensverwalter Armundi liebäugelt mit Deutsche-Bank-Tochter DWS

Schon länger wird spekuliert, ob die Deutsche Bank ihre Vermögensverwalter-Tochter verkaufen will. Armundi scheint einem Zukauf nicht abgeneigt.

Unsicherheit im Übernahme-Poker „Die Commerzbank wird geopfert“

Premium
Ziel einer möglichen Fusion ist vor allem, dass die Einlagen der Commerzbank die Deutsche Bank für die nächste Krise stabilisieren. Gleichzeitig werden neue Gerüchte um Avancen von Unicredit laut.
von Saskia Littmann und Cornelius Welp

Dominante Scheichs Warum Katar über die Deutsche-Bank-Fusion entscheidet

Premium
Viele Aktionäre sehen die mögliche Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank auch wegen kultureller Differenzen skeptisch. Eine Schlüsselrolle kommt zwei Milliardären aus Katar zu – und ihrem Vertreter im Aufsichtsrat.
von Melanie Bergermann und Cornelius Welp

Coca Cola, Union Investment, Bilfinger Die Quartalszahlen des Tages

Der Verpackungshersteller Gerresheimer hat für das laufende Jahr keine Hoffnung auf große Sprünge. Der Netzwerk-Spezialist Cisco ist dagegen wesentlich zuversichtlicher und konnte im zweiten Geschäftsquartal wachsen.

Illegale Absprachen EU ermittelt gegen Banken wegen Verdacht auf Anleihenkartell

Vier Geldhäuser sollen zwischen 2009 und 2015 Preise für Dollar-Anleihen abgesprochen haben. Ihnen droht eine hohe Strafe. Bei den Namen der Banken hält sich die EU-Komission bislang bedeckt.

Zugeständnisse an Gelbwesten Französische Banken stärken Präsident Macron den Rücken

Frankreichs Präsident gesteht den „Gelbwesten“ teure Zugeständnisse zu. Die führenden Kreditinstitute Frankreichs greifen ihm unter die Arme.

Frankreich Crédit Agricole hat kein Interesse an Commerzbank-Übernahme

Die französische Bank will die deutsche Commerzbank nicht übernehmen. Firmenchef Brassac setzt für das kommende Jahr auf Wachstum aus eigener Kraft.

Riskante Strategie Wie die Commerzbank ihr Geschäft mit dem Mittelstand demontiert

Das Geschäft mit Mittelständlern war einst die Vorzeigesparte der Commerzbank. Mittlerweile ist es ein Problemfall. Wenn sich die Konjunktur eintrübt, drohen hohe Verluste. Warum nur die Flucht in eine Fusion bleibt.
von Saskia Littmann und Cornelius Welp
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns