WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push
Themenschwerpunkt

Karstadt

Die Karstadt Warenhaus GmbH ist eine deutsche Warenhauskette mit Sitz in Essen. Ende 2018 fusionierte das angeschlagene Unternehmen mit Galeria Kaufhof zu einem neuen Warenhauskonzern. Die ehemaligen Konkurrenten wollen jetzt unter dem gemeinsamen Namen Galeria Karstadt Kaufhof auftreten.

Mehr anzeigen

Holding von René Benko Signa übernimmt Karstadt Kaufhof komplett

Kurz nach der Fusion von Karstadt und Kaufhof zum neuen deutschen Warenhausriesen geht Investor René Benko aufs Ganze. Seine Holding übernimmt die Gruppe für rund eine Milliarde Euro vollständig.

10 Jahre nach Arcandor-Insolvenz „Es war von Anfang an absehbar, dass Quelle keine Zukunft hat“

Vor zehn Jahren meldete Arcandor mit den Töchtern Karstadt und Quelle Insolvenz an. Im Interview spricht der Insolvenzverwalter über den Ablauf der Rettungsmission und verrät, wie er aus Altpapier Geld machen will.
Interview von Henryk Hielscher

Balzli direkt Überwinde den Karstadt in dir!

Die nächste Generation lehnt alles radikal ab, was kein klares und glaubwürdiges Profil hat. Die Auslese auf Produkt- und Meinungsmärkten läuft künftig brutaler.
Kolumne von Beat Balzli

Geschäftsrisiko junge Generation Die radikalen Kunden kommen

Premium
Die Jugend geht für eine neue Politik und eine andere Wirtschaft auf die Straße. Was junge Konsumenten wollen – und wie Unternehmen verhindern, dass ihnen das Gleiche passiert wie den Volksparteien.
von Peter Steinkirchner und Rüdiger Kiani-Kreß

Porsche und Kaufhof Betriebsräte haben ordentlich eingesteckt

Premium
Bei gleich zwei Konzernen könnten die üppigen Vergütungen ihre Betriebsratschefs strafrechtlich relevant werden. Im Fokus stehen die Exbetriebsratschefs von Porsche, Uwe Hück, und von Kaufhof, Uwe Hoepfel.
von Melanie Bergermann und Martin Seiwert

Bsirske und Benko treffen sich Gemeinsamer Warenhaustarif von Karstadt und Kaufhof?

Exklusiv
Karstadt-Kaufhof kommt nicht zur Ruhe: Für kommenden Montag soll ein Spitzentreffen zwischen Eigentümer René Benko und Verdi-Chef Frank Bsirske angesetzt sein. Dabei dürfte es auch um tarifpolitische Fragen gehen.
von Henryk Hielscher und Melanie Bergermann

Galeria Karstadt Kaufhof Kann Galeria eine Lösung für das Lohn-Dilemma finden?

Exklusiv
Seit Jahren verzichten Karstadt-Mitarbeiter auf Geld, um die Sanierung zu unterstützen. Eigentlich sollte 2021 damit Schluss sein. Doch ob das gelingt, ist fraglich.
von Henryk Hielscher und Melanie Bergermann

Online kaufen, in Filiale abholen Ist Click & Collect die Wiederbelebung des Ladenbesuchs?

Die Online-Bestellung gleich nach Hause geliefert zu bekommen, ist auf den ersten Blick bequem. Doch für die Kunden ist das oft gar nicht so praktisch wie erhofft. Händler versuchen nun etwas anderes.

Onlinehandel Wie Alibaba deutsche Mittelständler anwirbt

Premium
Deutsche Konzerne verkaufen längst über die Plattform Alibaba ihre Produkte nach China. Terry von Bibra, Europachef des chinesischen Netzgiganten, soll nun auch Mittelständler ins Netz holen.
von Henryk Hielscher und Jörn Petring

Regierungskrise in Österreich Der Skandal ist noch nicht ausgestanden

Der prekäre Videomitschnitt, der die Regierung in Wien zu Fall brachte, markiert den Höhepunkt einer politischen Unkultur unter Kanzler Kurz. Der Skandal könnte sich noch auf österreichische Unternehmen ausweiten.
Kommentar von Andreas Macho
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 21.06.2019

Trumps größter Fehler

Washingtons Wirtschaftskrieger spalten die Welt. Den weiteren Aufstieg Chinas werden sie nicht verhindern – aber sie machen militärische Konflikte wahrscheinlicher.

Folgen Sie uns