WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Malu Dreyer

Malu Dreyer ist stellvertretende Vorsitzende der SPD. Die deutsche Politikerin ist außerdem Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz.

Mehr anzeigen

Kein Anlass für Lockerungen Altmaier rechnet mit Corona-Einschränkungen bis ins Frühjahr

Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus seien nach wie vor viel zu hoch: Wirtschaftsminister Altmaier sieht keinen Spielraum für Lockerungen. Im Gegenteil: Er rechnet noch für Monate mit erheblichen Einschränkungen.

Ferienende Wie die Bundesländer ihre Schulen wieder öffnen

Mit dem Ende der Sommerferien stehen die Bundesländer vor der Aufgabe, die Schulen corona-sicher wiederzueröffnen. Ihre Pläne dafür in der Übersicht.

Nato Deutsche Länder-Chefs hoffen auf Verbleib von US-Soldaten

Der US-Präsident will rund 9500 US-Soldaten aus Deutschland abziehen. Die Ministerpräsidenten mehrerer Länder haben deshalb nun einen Brief an den US-Kongress geschrieben.

Coronakrise „Wir brauchen dringend eine Öffnung“ – Debatte um Grenzkontrollen setzt Seehofer unter Druck

Nächste Woche will der Bundesinnenminister entscheiden, wie es an den Grenzen weitergeht. Vielen ist das zu spät – darunter auch Armin Laschet.

Pandemie-Prävention Rufe nach baldigen Grenzöffnungen werden lauter – Forderungen an Seehofer und Von der Leyen

Dass die Bundesgrenzen trotz erster Lockerungen noch kontrolliert werden, geht vielen Abgeordneten gegen den Strich. Der Innenminister verteidigt das Vorgehen.

Debatte nimmt an Fahrt auf Kommt die Erhöhung des Kurzarbeitergeldes?

Bislang bekommen Arbeitnehmer in Kurzarbeit staatliche Zuschüsse von 60 oder 67 Prozent. Geht es nach Gewerkschaftern und so manchem Politiker sollen die ab Mai steigen. Jetzt fordert das auch der Bundesarbeitsminister.
von Katja Joho

Coronavirus Deutschland schließt seine Grenzen

Deutschlands Grenzen in Richtung Westen und Süden werden ab Montagmorgen nicht mehr so einfach passierbar sein. Wegen des Coronavirus plant die Bundesregierung nicht nur strengere Kontrollen.

Nach der Bürgerschaftswahl Diese Erkenntnis aus der Hamburg-Wahl muss sich endlich durchsetzen

Gerade einmal rund zwei Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland durften am Sonntag abstimmen. Deshalb sollte niemand zu viel in das Ergebnis hineininterpretieren. Ein Schluss lässt sich allerdings ziehen.
Kommentar von Sven Böll

Die wichtigsten Antworten im Überblick 18,36 Euro statt 17,50 – Länder sind beim Rundfunkbeitrag am Zug

86 Cent mehr? Die Länder stehen vor der Frage, wie hoch der Rundfunkbeitrag künftig sein soll – und haben jetzt eine richtungsweisende Empfehlung: 18,36 Euro. Wie es nun weitergeht.

Medien Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt Erhöhung auf 18,36 Euro

Die zuständige Expertenkommission gibt eine richtungsweisende Empfehlung für die Bundesländer ab. Die nächste Beitragsperiode dauert von 2021 bis 2024.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 49 vom 27.11.2020

Wohnen Sie in der richtigen Stadt?

71 Metropolen in Deutschlands größtem Test: Über 100 Indikatoren zeigen, wo es sich am besten leben, arbeiten und investieren lässt - mit überraschenden Aufsteigern.

Folgen Sie uns