WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Uber

Uber ist ein US-amerikanisches Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Onlinevermittlungsdienste zur Personenbeförderung anbietet. Zu den Diensten des Konzerns gehören UberX, UberBlack, UberPop und UberTaxi, die alle über das Smartphone genutzt werden können.

Mehr anzeigen

Verwaltung Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Premium
Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.
von Max Haerder

Fahrdienstleister Düsseldorf entzieht Mietwagen-Partner von Uber Genehmigung

Safedriver Ennoo ist eine Partnerfirma von Uber. In Düsseldorf wurde ihr die Genehmigung entzogen. Das Unternehmen will vor das Verwaltungsgericht ziehen.

Reportage Was Uber-Fahrer in Düsseldorf erleben

Der Fahrdienst Uber erschließt sich nach und nach die deutschen Städte, sehr zum Missfallen der Taxifahrer. Zwei Uber-Fahrer aus Düsseldorf erzählen, wie hart der Konkurrenzkampf auf der Straße ausgetragen wird.
von Cristiana Grossenbacher

Plattformen Lizenz zum Gelddrucken

Premium
Uber hat seinen Börsenprospekt vorgelegt. Kein Wort taucht darin öfter auf als „Plattform“. Kein Wunder: Das Vermitteln von Diensten oder Waren steht hoch im Kurs. Welche Aktien lohnen – und warum Uber nicht dazugehört.
von Sebastian Kirsch

Ladenetz für E-Autos Mehr Ladesäulen? Über diese Hindernisse klagen die Städte

Ohne Ladestationen keine Nachfrage nach Elektroautos. Aus diesem Dilemma versucht sich Deutschland zu befreien. In vielen Großstädten ist die Zahl der Ladepunkte aber noch relativ gering.

Model 3 Der 35.000-Dollar-Tesla wird zum Zombie, aber Musk hat einen Trumpf

Es sollte das „Elektroauto für jedermann“ werden, aber Elon Musks 35.000-Dollar-Auto ist mangels Nachfrage (schein)tot. Spekulationen über eine baldige Pleite sind aber übertrieben. Musk hat noch vielversprechende Ideen.
von Matthias Hohensee

Boomstädte Wie Städte richtig wachsen

Premium
Bewohner von Boomstädten wie Berlin oder New York nehmen wirtschaftliche Entwicklung nicht mehr als Verheißung wahr, sondern als Bedrohung. Es geht auch anders.
von Sven Böll, Sophie Crocoll, Karin Finkenzeller, Matthias Hohensee und Sascha Zastiral

Mobilität Der Börsengang von Uber kommt zu früh

Damit das Geschäftsmodell von Uber Chancen hat, rentabel zu werden, braucht es autonom fahrende Autos in der Fläche. Das kann noch Jahrzehnte dauern. Der Hype um den Börsengang lässt nur kurzfristig Kursgewinne erwarten.
von Frank Doll und Sebastian Kirsch

Mietwagenkonzern Sixt: Eine schrecklich nette Familie

Premium
Frech und rücksichtslos hat sich Erich Sixt zu Deutschlands Mietwagenkönig hochgekämpft. Jetzt rücken seine Söhne Alexander und Konstantin in den Vordergrund – und greifen BMW, Daimler und Uber an.
von Volker ter Haseborg

Börsenkandidat Uber: Wir werden womöglich nie schwarze Zahlen schreiben

Fahrdienstvermittler Uber gibt in einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht zu, dass man womöglich niemals Gewinn machen werde. Analysten halten deutliches Wachstum für unumgänglich.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns