WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Alitalia

Alitalia ist die nationale Fluggesellschaft Italiens mit Basis auf dem Flughafen Rom-Fiumicino. Die Airline hat im Mai 2017 Insolvenz angemeldet. Die italienische Regierung hat Alitalia Kredite in Höhe von 900 Millionen Euro gewährt und wurde dafür in der italienischen Öffentlichkeit stark kritisiert.

Mehr anzeigen

Fluggesellschaft EU-Kommission gewährt weitere Corona-Hilfen für Airline Alitalia

Rom darf der Airline weitere 73 Millionen Euro zukommen lassen. Trotz 200 Millionen Euro bereits gezahlter Hilfe geht es Alitalia weiterhin schlecht.

Lufthansa-Chef Spohr „500 Kapitäne müssen uns verlassen“

Premium
Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr über seine Pläne für den Umbau der angeschlagenen Fluglinie, den Umgang mit dem Staat als Aktionär und Premiumservice jenseits von Gratisschokolade.
Interview von Rüdiger Kiani-Kreß und Cornelius Welp

Fluggesellschaft Rom startet neuen Anlauf zur Notrettung der Alitalia

Italiens Regierung will eine neue nationale Fluggesellschaft gründen. Teile der alten Alitalia sollen in die neue Gesellschaft überführt werden.

Analyse in Grafiken Wizz Air: Der überlegene Angreifer

Wizz Air ist die größte Linie in Osteuropa und drängt trotz der Coronakrise in den Westen. Diese fünf Grafiken zeigen, warum der ungarische Ultrabilligflieger als Angstgegner der europäischen Fluglinien gilt.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Automanager Ehemaliger Fiat-Präsident Cesare Romiti ist tot

Der frühere Fiat-Präsident war die rechte Hand von Konzernpatriarch Giovanni Agnelli. Romiti galt in Italien als Symbol einer ganzen Manager-Generation.

Staatshilfe ist noch nicht alles Der harte Weg der Lufthansa aus der Krise

Neun Milliarden Euro ist allein das deutsche Hilfspaket für die Lufthansa schwer. Um den Staat schnell wieder loszuwerden, muss der in der Coronakrise abgestürzte Kranich hart arbeiten.

Luftfahrt nach Corona Angriff der Billigflieger

Premium
Die Coronakrise zerstört das Wachstumsdogma der Airlines. Kunden können kurzfristig mit Sonderangeboten rechnen – langfristig mit Abstrichen beim Service. Profitieren dürften Billigflieger und britische Linien.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Tauchsieder Bundesrepublik Transfereuropa

Der internationale Länderfinanzausgleich nimmt Gestalt an: Deutschland muss Italien retten – aber keiner soll es merken. Statt dessen vernebelt uns die Politik mit einer Kaskade von Milliardenprogrammen die Sinne.
Kolumne von Dieter Schnaas

Auflagen der EU-Kommission FDP kritisiert Verkehrsminister im Lufthansa-Streit

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff hat der Bundesregierung im Streit um die Lufthansa-Rettung schwerwiegende Versäumnisse vorgeworfen.

Coronakrise Rom veröffentlicht Details zu neuem 55-Milliarden-Hilfspaket

Italiens Regierung will 55 Milliarden Euro verteilen, um die Schäden der Coronakrise zu mildern. Für Streit sorgen Pläne für schwarz beschäftigte Erntehelfer.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 03 vom 15.01.2021

Generation Aktie

Billige Smartphone-Broker und Langeweile im Lockdown treiben Millionen an die Börse. Sie zocken, was das Zeug hält – und treiben die Kurse. Nicht alle wissen, was sie da tun.

Folgen Sie uns