WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Marokko

Das Königreich Marokko ist eines der wichtigsten Reiseziele in Afrika, vor allem für europäische Touristen. Die ehemalige französische Kolonie ist eine konstitutionelle Monarchie, Staatsoberhaupt ist König Mohammed VI.

Mehr anzeigen

Flugzeughersteller Bombardier will Werk in Nordirland verkaufen – Sorgen in Belfast

In Belfast werden die Tragflächen für den Airbus A220 hergestellt. Politiker und Gewerkschaften sorgen sich um Tausende Arbeitsplätze.

Migration Bundesrat verschiebt Abstimmung über sichere Herkunftsländer

Anlass für die Verschiebung ist ein Antrag Thüringens. Bereits vor der Sitzung hatte sich abgezeichnet, dass der Gesetzentwurf keine Mehrheit finden würde.

Migration FDP fordert Prüfungen für weitere sichere Herkunftsländer

Aus Sicht der FDP könnten viele weitere Staaten die Kriterien als sichere Herkunftsländer erfüllen, darunter Indien oder Moldau.

Französischer Lebensmittelkonzern Danone spürt schwächere Nachfrage nach Babynahrung in China

Nach dem Ende der Ein-Kind-Politik sinkt die Geburtenrate in China erstmals wieder. Trotzdem erwartet der französische Konzern einen Jahresgewinn.

Frontex Erstmals kommen die meisten Flüchtlinge über Spanien in die EU

Über Italien kamen zuletzt deutlich weniger Migranten in die Union. Laut Frontex könnte der Weg über Spanien schon bald zur Hauptroute werden.

Anschläge in Spanien „Marokko exportiert seine Terroristen“

Marokko gehört zu den Nationen, aus denen die meisten Dschihad-Kämpfer kommen. Im eigenen Land schlagen sie nicht zu, dafür umso häufiger in Europa – wie zuletzt bei den Attentaten in Barcelona und Cambrils.
von Sandra Louven

Flüchtlingskrise De Maizière auf Maghreb-Mission

Der Bundesinnenminister de Maizière fliegt nach Marokko, Algerien und Tunesien. Er will mit den Ländern darüber verhandeln, dass sie künftig mehr Flüchtlinge zurücknehmen. Bisher scheitern Rückführungen häufig.
Sonderausgabe Weltmarktführer

Nr. 43 vom 14.10.2019

Deutschlands Weltmarktführer 2020

Diese 450 Unternehmen kämpfen um ausländische Märkte, kooperieren mit Start-ups, wagen mehr Vielfalt – und gehen neue Wege beim Klimaschutz.

WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 08.11.2019

Die Karrieren der letzten DDR-Genies

Die Akademie der Wissenschaften war die sozialistische Eliteschmiede. Doch die Absolventen von 1989 mussten sich plötzlich im Kapitalismus behaupten. Einigen gelang das erstaunlich gut.

Folgen Sie uns