Themenschwerpunkt

Morgan Stanley

Morgan Stanley ist ein Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen mit Hauptsitz in New York City, USA.

Mehr anzeigen

Goldman Sachs und Co. in Bayern Wird München das zweite Frankfurt?

Die bayerische Landeshauptstadt lockt US-Großbanken mit Dax-Gewichten, Einhörnern und der Alpennähe. Die Entwicklung ist auch auf den Brexit zurückzuführen.

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Erzeugerpreisanstieg verdirbt US-Anlegern die Kauflaune

Die US-Börsen starten schwächer in den Freitag. Die Zinssenkung der Fed könnte erst später kommen als bisher vermutet. Zuletzt war auch die Inflation weniger gefallen als erwartet.

IPO Amer Sports zeigt Startschwierigkeiten an New Yorker Börse

Das Interesse der Investoren an den Aktien des Sportherstellers hält sich bisher bedeckt. Anleger sorgen sich um die hohe Abhängigkeit vom chinesischen Markt.

Essenslieferant Delivery Hero macht Deliveroo-Aktien zu Geld – mit Verlust

Rund zweieinhalb Jahre nach der Investition in die britische Lieferplattform Deliveroo steigt der Berliner Lieferdienst Delivery Hero wieder aus: Das Unternehmen warf am Montagabend seine Aktien auf den Markt.

Die größten Insolvenzen 2023 BenK.O., Peek & Pleite und die Hölle der Löwen

Modische Fehlschläge, gesundheitliche Aussetzer, automobile Pannen und der Absturz eines Immobilienkönigs: Das waren die wichtigsten Insolvenz- und Sanierungsverfahren 2023. 
von Henryk Hielscher

Technologieaktien Börsenguru Edwards warnt vor „Schockwelle“ bei Absturz der „Glorreichen Sieben“

Apple, Alphabet, Amazon, Meta, Microsoft, Nvidia und Tesla sind enorm hoch bewertet. Ein berühmter Aktienstratege zieht Parallelen zum Jahr 2000. Das Platzen der Tech-Blase könne 2024 die Börse in den Abschwung stürzen.
von Hauke Reimer

Umweltschäden US-Behörden prüfen Bilanzierung von Klimarisiken durch Banken

Unter anderem sollten Finanzinstitute auch zeigen, wie sie ihre Emissionen regulieren. Der Fokus der Untersuchung soll aber die Stabilität der Anlagen sein.

Shein-Börsengang Teure Billigmode aus China

Die chinesische Fast-Fashion-Plattform Shein will an die Börse gehen, ihr Wert wird auf 90 Milliarden Dollar taxiert. Die Preisvorstellung ist aber ebenso wenig nachhaltig wie Sheins Mode.
von Frank Doll

Medienbericht Chinesischer Moderiese Shein will wohl an die Börse

Laut dem „Wall Street Journal“ hat der chinesische Modehersteller Shein drei US-Großbanken für einen geplanten Börsengang engagiert. Das Unternehmen hält sich zu dem Thema jedoch bedeckt.

Offene Immobilienfonds Können strengere Kontrollen eine neue Immobilienfonds-Krise verhindern?

Nach der Finanzkrise gerieten Immobilienfonds unter Druck, viele wurden abgewickelt. Auch jetzt gibt es eine Immobilienkrise. Und es wird einiges getan, damit daraus keine Fondskrise wird.
von Heike Schwerdtfeger
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 23.02.2024

Was bleibt?

BASF kämpft um seinen deutschen Standort – und die grüne Transformation. Wie der Chemiekonzern zum Symbol für das Schicksal der Industrie wurde.

Folgen Sie uns