WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Jens Weidmann

Jens Weidmann ist seit 2011 Präsident der Deutschen Bundesbank. Damit ist er auch Mitglied des EZB-Rates.

Mehr anzeigen

„Dramatisch ungleich“ Weltbank warnt vor Schuldenproblem nach Corona

Nach anderthalb Jahren Coronapandemie stehen die wirtschaftlichen Zeichen auf Entspannung - allerdings nur in einem Teil der Welt. Dem anderen, tief verschuldeten, steht laut Weltbank ein böses Erwachen bevor.
von dpa

IWF „Gebt so viel Geld wie möglich aus“

Der Bedeutungsverlust des Internationalen Währungsfonds (IWF) nimmt zu, auch wegen seiner umstrittenen Chefin Kristalina Georgiewa. Ihre Organisationsreform kommt nicht voran – und der Fonds wird immer politischer.
von Silke Wettach

Geldpolitik Weidmann bremst Erwartungen: Digitaler Euro wird wohl „kein Alleskönner“

Der Bundesbank-Präsident spricht sich für eine schrittweise Einführung der Digitalwährung aus. Zugleich warnt Weidmann vor überzogenen Erwartungen.

EZB-Ratsmitglied zu Anleihenkäufen Notenbanker Holzmann sieht Europa in Zugzwang

Der Gouverneur der österreichischen Notenbank hält ein Auslaufen der Corona-Anleihekäufe 2022 für notwendig. Die Währungsunion könne nicht immer auf das langsamste Mitgliedsland warten.
von Silke Wettach

Europäische Zentralbank Die Tauben diktieren der EZB die Geldpolitik

Die EZB will ihre Anleihenkäufe etwas zurückfahren. Ein Ende der ultralockeren Geldpolitik in der Eurozone ist nicht in Sicht. Im Süden Europas laufen die Staatschulden aus dem Ruder.
von Malte Fischer

Gute Konjunktur EZB drosselt Anleihenkäufe zum Jahresende leicht

Europas Währungshüter verringern im vierten Quartal das Tempo ihrer milliardenschweren Anleihenkäufe. Ein Ende des Notkaufprogramms PEPP ist damit nicht beschlossen. Auch die Zinsen bleiben auf Rekordtief.

Bankenregeln EU-Notenbanken und -Aufseher fordern Umsetzung von Bankenreform

Viele bekannte Bankenchefs aus dem Euro-Raum unterzeichneten den Brief. Darin geht es um die Basel-III-Reform und ihre scharfen Kapitalvorschriften.

Krisenprogramm der Notenbank EZB will Tempo ihrer Anleihenkäufe neujustieren

Die Käufe im Rahmen von „PEPP“, dem Pandemie-Notfallankaufprogramm, werden wohl abnehmen. Das sieht zumindest der Plan einiger Notenbanken vor. Auf der kommenden Zinssitzung wird das für Diskussionen sorgen.

Geldpolitik Bundesbank-Präsident: Risiko einer zu hohen Inflation nicht ausblenden

Zuletzt stieg die Inflationsrate der Euro-Zone auf drei Prozent. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann warnt vor den Gefahren.

Inflation Holz, Metalle, Chemikalien: Erzeugerpreise in Deutschland rasant gestiegen

Nicht nur die Verbraucherpreise, auch die Erzeugerpreise ziehen im Moment stark an. Zuletzt hatte es 1975 einen derartigen Zuwachs gegeben. Trotz Rohstoffknappheit: Diese Entwicklung überrascht auch Experten.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 15.10.2021

Die China-Falle

Dax-Konzerne sind vom chinesischen Markt abhängig wie nie. Jetzt zwingt Peking sie zu immer mehr Wertschöpfung im Inland – und reguliert die Wirtschaft mit ungekannter Härte. Dahinter steht ein Plan.

Folgen Sie uns