WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Bertelsmann

Bertelsmann ist eines der größten Medienunternehmen der Welt. Der Konzern wurde im Jahre 1835 als Buchverlag gegründet und bietet nun auch Fernsehen, Radio, Musikproduktion und Zeitschriften an.

Mehr anzeigen

Medienkonzern RTL gewinnt viele Streaming-Abonnenten und will mehr investieren

Bereits 1,4 Milliarden zahlende Kunden nutzen die Streamingangebote der Bertelsmann-Tochter RTL Group. Das lässt den Umsatz des TV-Konzerns steigen.

Vorsicht an der Teppichkante So digitalisieren Start-ups die häusliche Pflege

Premium
Häusliche Pflege wird größtenteils von der Familie erbracht. Das ändert der gesellschaftliche Wandel – und macht so Platz für ein digitales Milliardengeschäft. Mittendrin: ein paar Technologieführer aus Deutschland.
von Katja Michel

Management Zahlenmenschen an der Spitze sind nicht immer eine gute Idee

Premium
Henkel macht seinen Finanzvorstand zum Chef – und folgt dem Beispiel sechs anderer Dax-Konzerne. Das geht nicht immer gut aus.
von Mario Brück und Peter Steinkirchner

Bertelsmann-Studie GroKo hat zur Halbzeit zwei Drittel ihrer Wahlversprechen angepackt

Nach einer Studie ist die Große Koalition besser als ihr Ruf. 48 Prozent der Wahlversprechen sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits voll umgesetzt worden.

Mittelständler und Start-ups Wenn David und Goliath flirten

Premium
Start-ups gelten als jung und aggressiv, sie denken unkonventionell. Weltmarktführer kennen das Geheimnis ihres Erfolgs, arbeiten strukturierter und sind auch risikobewusster. Kooperation werden so zur Riesenchance.
von Jacqueline Goebel und Thomas Stölzel

Krankenversicherung Durchschnittlicher Krankenkassenbetrag könnte 2020 leicht steigen

Das Bundesgesundheitsministerium prognostiziert einen Anstieg der Krankenkassenbeträge im nächsten Jahr. Das muss aber nicht für alle Kassen gelten.

Prognose Den Krankenkassen droht erneut ein Milliarden-Defizit

Die gesetzlichen Kassen machen satte Überschüsse. Eine Prognose rechnet aber in Zukunft mit Milliarden-Defiziten aus. Die Politik müsse gegensteuern.

Kartell der Klone Die verhängnisvolle Monokultur im Management und ihre Folgen

Premium
Die Manager der deutschen Wirtschaft sind meist männlich, akademisch, westdeutsch und viel zu eng verbandelt. Warum das Innovationen verhindert – und deutsche Konzerne anfälliger für die kommende Rezession macht.
von Konrad Fischer, Jürgen Salz, Christof Schürmann und Cornelius Welp

Arbeitsmarkt Studie: Betriebe und Jugendliche finden oft nicht zusammen

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Allerdings bleiben zu viele Stellen noch unbesetzt.

Widersprüchliche Statistiken Altersarmut wird systematisch überschätzt

Die Angst vor Altersarmut treibt die Deutschen um. Doch wie viele Rentner sind wirklich arm? Offizielle Zahlen schwanken zwischen 500.000 und neun Millionen. Warum das so ist – und was wirklich stimmt.
von Kristina Antonia Schäfer
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 15.11.2019

Achtung, Erbschleicher!

Nie wurde in Deutschland so viel vererbt wie heute. Das macht ältere Menschen zu einer lukrativen Beute für gierige Freunde und Pfleger – falls sie nicht richtig vorsorgen.

Folgen Sie uns