WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Guido Kerkhoff

Guido Kerkhoff war bis zum 25. September 2019 Vorstandsvorsitzenden der thyssenkrupp AG. Nach dem Rücktritt Heinrich Hiesingers wurde Guido Kerkhoff am 13. Juli 2018 zum CEO des Industriekonzerns.

Mehr anzeigen

Thyssenkrupp im Überlebenskampf Die stählerne Lady

Premium
Die Coronapandemie verschärft die existenzbedrohende Krise von Thyssenkrupp. Obwohl Vorstandschefin Martina Merz die Sanierung forciert, wird der Stahlriese Staatshilfen brauchen. Und weitere Partner.
von Angela Hennersdorf, Christof Schürmann, Cordula Tutt und Silke Wettach

Thyssenkrupp Merz bleibt länger Vorstandsvorsitzende

Martina Merz macht bei Thyssenkrupp weiter. Eigentlich wollte die Managerin den angeschlagenen Revierkonzern nur ein Jahr lag leiten.

Notleidender Konzern Thyssenkrupp verkauft Aufzugssparte an Finanzinvestoren

Der Thyssenkrupp-Konzern verkauft seine lukrative Aufzugssparte an ein Bündnis der Finanzinvestoren Advent und Cinven für 17,2 Milliarden Euro. Man erwarte „keine Bedenken der zuständigen Behörden“.

Aktionäre schimpfen über Führungschaos Thyssenkrupp „unter Wasser“

Seit Jahren steckt Thyssenkrupp in der Krise. Jetzt versucht die neue Vorstandschefin Martina Merz, den Traditionskonzern auf Kurs zu bringen – und gibt sich dafür nur ein Jahr Zeit.

Aktionärstreffen Investoren verlieren Geduld mit Thyssenkrupp-Chefin Merz

Das Aktionärstreffen von Thyssenkrupp wird zum Spießrutenlauf für die neue Chefin des angeschlagenen Konzerns. Aktionäre fordern eine Dividende und Investoren raten Martina Merz vom Komplettverkauf der Aufzugssparte ab.
von Angela Hennersdorf

Ringen um Thyssenkrupps Aufzuggeschäft Endspiel im Schacht

Premium
Finanzinvestoren und der finnische Konzern Kone wollen das Aufzuggeschäft von Thyssenkrupp kaufen. Das japanische Unternehmen Hitachi ist bisher bloß Außenseiter im Bieterwettbewerb – und hat trotzdem gute Chancen.
von Angela Hennersdorf und Martin Fritz

Dividende fällt aus Thyssenkrupp durchschreitet ein Tal der Tränen

Der angeschlagene Industriekonzern Thyssenkrupp schreibt einen Nettoverlust von gut 300 Millionen Euro. Die Jobzahl in der Zentrale soll halbiert werden – und die Anleger erhalten keinerlei Dividende mehr.

Management Zahlenmenschen an der Spitze sind nicht immer eine gute Idee

Premium
Henkel macht seinen Finanzvorstand zum Chef – und folgt dem Beispiel sechs anderer Dax-Konzerne. Das geht nicht immer gut aus.
von Mario Brück und Peter Steinkirchner

Industriekonzern Stahlhändler Klöckner & Co. kappt abermals Gewinnprognose

Der Duisburger Konzern Klöckner & Co. leidet unter dem Druck auf die Stahlpreise in den USA. Weil die Duisburger mit sinkenden Preisen rechnen, korrigieren sie ihre Prognose nach unten.

ThyssenKrupp Dieser Professor wettet gegen die Neue

Premium
Der Industriekonzern Thyssenkrupp zerlegt sich selbst. Und manche Investoren wollen damit richtig viel Geld verdienen – besonders ein Finanzmarktforscher aus Boston.
von Julian Heißler und Christof Schürmann
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 14.08.2020

Ist Karriere Glückssache?

Top-Manager überschätzen die eigenen Fähigkeiten. Für viele Karrieren sind nicht nur Leistung und Talent entscheidend, sondern vor allem der Zufall – falls man ihn richtig nutzt.

Folgen Sie uns