WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Martin Brudermüller

Seit Mai 2018 ist Martin Brudermüller CEO des weltweit größten Chemiekonzerns BASF.

Mehr anzeigen

Übernahme Französisches Unternehmen Parex gehört jetzt Sika

Für rund 2,5 Milliarden Franken hat die Schweizer Sika Parex übernommen. Der Sika-Chef erklärt, warum vorerst keine Zukäufe mehr geplant sind.

Spitzenjobs Wer die erste Vorstandschefin im Dax werden könnte

Premium
Männer dominieren die Chefetagen der 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen. Doch im Hintergrund laufen sich Frauen für den Spitzenjob warm. Wer wird die erste Dax-Chefin? Wen Headhunter vorne sehen.
von Claudia Tödtmann, Jürgen Salz und Christian Schlesiger

Nach gesenkter Jahresprognose BASF rennen die Anleger davon

Das Niedrigwasser des Rheins macht dem Chemiekonzern BASF zu schaffen. Deshalb hat das Ludwigshafener Unternehmen seine Jahresprognose gesenkt. Anleger reagieren darauf mit Verkäufen.

Öl- und Gaskonzern Wintershall steigt in Erdgasproduktion in Abu Dhabi ein

Erstmals in seiner Geschichte steigt das Unternehmen in die Förderung in dem Emirat ein. Die erste Produktion soll Mitte des nächsten Jahrzehnts erfolgen

Börse Covestro und Wirecard drücken Dax auf Zwei-Jahres-Tief

Der Dax weitet seine Vortagesverluste aus und fällt auf ein neues Jahrestief. Vor allem die späte Gewinnwarnung von Covestro drückte auf die Stimmung.

Chemiekonzern BASF legt neues Sparprogramm auf

Seit Mai ist Martin Brudermüller Chef des Chemiekonzerns BASF. Damit sein Unternehmen in den kommenden Jahren mehr verdient, legt er nun ein Sparprogramm auf und will das Chinageschäft ausbauen.

BörsenWoche Ausgerechnet Volkswagen!

Premium
Der angeschlagene Autobauer präsentiert einen überraschend hohen Gewinn für die ersten drei Quartale 2018. Insgesamt aber sehen die Zwischenberichte trüb aus.
von Hauke Reimer

BASF, Intel, Volvo Cars Die Quartalszahlen des Tages

Das Geschäft mit Basischemikalien macht BASF im dritten Quartal zu schaffen. Bei vielen US-Unternehmen läuft es dagegen rund: Intel, Amazon und Alphabet können deutlich mehr verdienen.

Chemiekonzern Geschäft mit Basischemikalien drückt auf den Gewinn von BASF

Der Gewinn des Chemiekonzerns ist im dritten Quartal zurückgegangen. Für das Gesamtjahr bekräftigt BASF seine Prognosen.

Öko-Partei und Unternehmen Die Grünen werden Wirtschaftsfreunde

Premium
Die Grünen laufen der SPD den Rang als Volkspartei ab. Und suchen dabei die Nähe zu Managern und Unternehmern. Gelingt der Ökopartei die Neudefinition als Verein der Wirtschaftsfreunde?
von Cordula Tutt, Sophie Crocoll und Elisabeth Niejahr
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 18.01.2019

Das Ende des Jahrhundertbooms

Die fetten Konjunkturjahre sind vorbei. Worauf sich Unternehmen, Arbeitnehmer und Anleger jetzt einstellen müssen.

Folgen Sie uns