WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Martin Brudermüller

Seit Mai 2018 ist Martin Brudermüller CEO des weltweit größten Chemiekonzerns BASF.

Mehr anzeigen

„Jetzt geht es um alles“ Die Ampel erwischt Lobbyisten eiskalt

Die Koalitionsverhandlungen sind das Hochamt der Lobbyisten in Berlin. Viele Interessenvertreter der Wirtschaft haben nicht mit einer Ampel gerechnet. Die Drähte zu den Grünen allerdings sind stabiler als gedacht.
von Sonja Álvarez, Sophie Crocoll, Daniel Goffart, Max Haerder, Christian Ramthun und Cordula Tutt

Ampelgespräche Jetzt macht die Industrie Druck beim Klima

Wenn schon grün, dann richtig. Wer übt derzeit den größten Druck auf die Sondierer aus? Fridays for Future? Kaum. Es sind Firmen, sogar Unternehmensallianzen. Längst geht’s nicht mehr um das Ob, sondern das Wie.
von Florian Güßgen und Cordula Tutt

Chemiekonzern BASF erwartet von neuem Verbundstandort in China Milliardenumsätze

Im kommenden Jahr sollen die ersten Anlagen in Zhanjiang den Betrieb aufnehmen. BASF-Chef Martin Brudermüller rechnet mit starkem Wachstum.

Digitalwirtschaft Chinas nächste Phase der Abschottung

Chinas Regierung will mehr staatlicher Kontrolle in der Digitalwirtschaft. Der wachsende Zugriff Pekings auf die Daten der Unternehmen hat weitreichende Folgen – doch deutsche Firmen investieren munter weiter.
von Malte Fischer und Jörn Petring

Spezialchemiekonzern Evonik schraubt nach Gewinn- und Umsatzsprung Prognose hoch

Die Nachfrage nach Produkten des Spezialchemiekonzerns steigts, die Verkaufspreise legen zu. Nun hebt Evonik-Chef Kullmann die Jahresprognose an.

Chemiekonzern BASF erzielt Gewinn in Milliardenhöhe – will Steigerung über Vorkrisenniveau

Der Chemiekonzern BASF kann dank steigender Preise und Nachfrage im zweiten Quartal einen Milliardengewinn einfahren. Jetzt peilt das Unternehmen für 2021 womöglich den höchsten Umsatz der Firmengeschichte an.

Klimaschutz „Die BASF muss noch viel mehr große Innovationen wagen“

Wirtschaftlich geht es bei der BASF wieder aufwärts, wie die aktuellen Halbjahreszahlen zeigen. Aber wo steht das Unternehmen beim Klimaschutz? Konzernchef Martin Brudermüller hat dazu einiges versprochen.
von Jürgen Salz

Low Voltage Mangelware Ökostrom

Um neue Klimaziele zu erfüllen, braucht das Land viel mehr grüne Energie. Doch Bürokratie und Proteste blockieren den Ausbau. Strom wird zum Luxusgut – und der Industrie droht der Blackout.
von Mario Brück, Daniel Goffart, Max Haerder, Stefan Hajek, Christian Schlesiger, Dennis Schwarz und Silke Wettach

Gemeinsamer Brief Unternehmen und Abgeordnete fordern ambitioniertere EU-Klimapolitik

In den nächsten Tagen will die EU-Kommission ihre Pläne für ein klimaneutrales Europa präsentieren. Die Kritik wird auch von Seiten der Firmenchefs lauter.

Quartalszahlen BASF verzehnfacht Gewinn – Prognose erhöht

Das Ebit vor Sondereinflüssen ist auf über zwei Milliarden Euro gestiegen und übertrifft vorherige Einschätzungen von Analysten. Die BASF-Aktie steigt.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 22.10.2021

Die Wahrheit über die Versorgungskrise

Gestörte Lieferketten führen in der deutschen Industrie zu einer neuen Mangelwirtschaft – und eine Entspannung ist weiter weg als viele denken.

Folgen Sie uns