WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Samsung

Die Samsung Group ist ein südkoreanischer Mischkonzern mit Sitz in Seoul. Zur Gruppe gehört unter anderem Samsung Electronics, der weltweit größte Hersteller von Produkten im Bereich der Unterhaltungselektronik. Der Konzern kann sich zu den weltweit bekanntesten Marken zählen und beschäftigt rund 489.000 Mitarbeiter. Der Name Samsung bedeutet im koreanischen „Drei Sterne“.

Mehr anzeigen

BrandIndex Weihnachtsmuffel sind jung, männlich und alleinstehend

17 Millionen Deutsche feiern kein Weihnachten. Repräsentative Daten zeigen, wie diese Weihnachtsmuffel aussehen und wie sie sich von der Gruppe der Weihnachtsenthusiasten unterscheiden.
Kolumne von Philipp Schneider

Top-Kanzleien Das sind die renommiertesten Patentrechtler

Wenn Unternehmen um die Urheberschaft streiten, geht es oft um Millionen. Ein Ranking der WirtschaftsWoche zeigt, welche Patentrechtler den besten Ruf genießen.
von Claudia Tödtmann

Elektronikhersteller Samsung Electronics schließt eine von zwei Fabriken in China

Wegen der starken Konkurrenz auf dem chinesischen Markt zieht Samsung nun erste Konsequenzen: Der Elektronikhersteller schließt eine Fabrik in China.

Wirtschaft im Weitwinkel Diese drei Gefahren lauern hinter Dividendenaktien

Die Stimmung an den weltweiten Börsen ist schlecht: Handelsstreit, Brexit und Krisen in Italien und Frankreich belasten die Wirtschaft. Wer sein Heil in Dividendenaktien sucht, könnte jedoch böse überrascht werden.
Kolumne von Stefan Bielmeier

Chinesischer Technologiekonzern Was Huawei so wichtig macht – und so umstritten

Hinter Huawei liegt eine extrem erfolgreiche Wachstumsgeschichte. Nun belastet die Verhaftung der Managerin Meng Wanzhou das Image des chinesischen Konzerns. Was macht Huawei so erfolgreich und zugleich so umstritten?
von Thomas Kuhn

Chinas Tech-Gigant Huawei: Unheimlich erfolgreich

Premium
Huawei kontrolliert Telekomnetze und Datenspeicher. Vor allem Deutschland hat sich der chinesischen Firma ausgeliefert. Innenansichten eines Unternehmens, vor dem US-Präsident Trump gerade die ganze Welt warnt.
von Jürgen Berke, Konrad Fischer und Thomas Kuhn

E-Auto-Batterien BMW will den Kongo als Kobalt-Quelle für E-Autos erschließen

BMW würde gerne Kobalt aus dem Kongo beziehen. Doch dazu will der Autobauer zunächst dabei helfen, die Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern.

Elektroauto-Batterien BMW will fairen Kobalt-Abbau im Kongo erproben

Kobalt ist bei der Produktion von Elektroauto-Batterien einer der wichtigsten Rohstoffe. Wird aber zum Teil unter lebensgefährlichen Bedingungen abgebaut. Im Kongo möchten Unternehmen wie BMW und BASF das nun ändern.

ADR-Papiere Vorsicht beim Handel mit den Schattenaktien

Premium
ADR-Papiere sind wegen eines Steuerskandals in die Schlagzeilen geraten. Warum Anleger lieber echte Aktien statt der international beliebten Hinterlegungsscheine kaufen sollten – und warum es manchmal nicht anders geht.
von Mark Fehr

Autozulieferer Webasto baut Batteriefertigung für Elektrofahrzeuge in China auf

Webasto baut sein zweites Standbein, Batterien und Ladetechnik, weiter aus. Das Konzern wird zum Zulieferer für Elektrofahrzeuge in China.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns