WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Blick hinter die Zahlen #34 – Gastronomie Die Gastro-Corona-Delle

Kaum eine Branche wurde von der Pandemie so stark getroffen wie die Gastronomie. Der Blick hinter die Zahlen zeigt, welche Gastro-Zweige besonders litten – und ob die Betriebe wieder zu alter Stärke zurückfinden.
von Andreas Macho




WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 18.09.2020

Siemens: Die Machtfrage

Die Wirtschaftsikone Siemens hat mit Roland Busch und Joe Kaeser plötzlich zwei Chefs. Das blockiert – dabei muss der Konzern nach dem radikalen Umbau dringend wachsen und Kosten sparen.

Deutschlands aktuellster Konjunkturindikator

Coronafolgen für die Wirtschaft ↑ Deutschlands aktuellster Konjunkturindikator nimmt Fahrt auf

Die deutsche Wirtschaft leidet unter den Folgen des Coronavirus, die Frage ist nur, wie stark. Als erster „harter“ Konjunkturindikator liefert der Lkw-Maut-Index täglich Aufschluss ↑ ↓→←

Aktuelles

Pandemie Covid-19: Donald Trump will China zur Verantwortung ziehen

Donald Trump hat in einer Rede gegen China und der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgeholt. Sie hätten falsch über Corona informiert, so der US-Präsident.

Deutsche Bank, UBS, Credit Suisse „Konsolidierung ist unvermeidlich“: Europäische Banken bereiten sich auf Fusionswelle vor

Die Debatte nimmt Fahrt auf: Deutsche-Bank-Finanzchef von Moltke und Credit-Suisse-Chef Gottstein favorisieren Zusammenschlüsse außerhalb der Landesgrenzen.

Luftverkehr Flugverband IATA will Corona-Tests für internationale Passagiere

Durch Schnelltests an Flughäfen könnten Quarantäne-Vorschriften für Flugpassagiere überflüssig werden, so der IATA. Die Kosten soll der Staat tragen.

Chemiekonzern BASF streicht in Dienstleistungseinheit bis zu 2000 Stellen

Der Chemiekonzern trennt sich weltweit bis 2022 von 2000 Mitarbeitern. Ab 2023 will BASF so jährlich über 200 Millionen Euro an Kosten einsparen.

Russischer Oppositionspolitiker Kreml beklagt Probleme bei Nawalny-Untersuchungen

Alexej Nawalny möchte seine verschwundene Kleidung zurückhaben, die er am Tag der Vergiftung trug. Der Kreml möchte sie nicht herausgeben – und beschuldigt seine Mitarbeiter.
Supermaster
WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Unter ihresgleichen Frauennetzwerke führen in die Chefetagen? Nicht zwingend!

Premium
Immer mehr Managerinnen organisieren sich in Frauenverbänden. Die haben das Ziel, mehr Frauen in Führungsposten zu bringen. Doch oft bewirken sie genau das Gegenteil. Die ersten Pionierinnen denken bereits um.
von Camilla Flocke

Wandelanleihefonds Cabriolet für clevere Anleger

Premium
Die meisten Anleger beachten sie kaum, dabei sind Wandelanleihefonds durch ihre Mischung aus festverzinslicher Rendite und der Chance auf Börsengewinne besonders für konservativ orientierte Investoren vorteilhaft.
von Peter Hermann

Autoindustrie in der Krise Wie die IG Metall die Zulieferer retten will

Premium
Die Pandemie drückt Autozulieferer in eine schwere Krise. Doch die Firmen sind in vielen Lieferketten fast unersetzlich. Jetzt nimmt ein Plan der IG Metall zur Rettung mittelständischer Zulieferer Gestalt an.
von Annina Reimann

Für die Inhalte sind die Emittenten verantwortlich

Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben #71 – Die Baltic Pipe So weit ist die Konkurrenz zu Nord Stream 2

Gemeinsam mit Dänemark baut Polen an einer Alternative zu Nord Stream 2, die Erdgas aus Norwegen statt aus Russland direkt ins eigene Land liefert. Exklusive Satellitenbilder zeigen die Arbeiten an der Baltic Pipe.

Holidu Ferienhaus-Suchmaschine wird im Krisenjahr profitabel

Der Lockdown hat das Münchener Start-up schwer getroffen – doch seit Reisen wieder möglich sind, zeigen die Buchungszahlen steil nach oben.

Forest Gum „Ich stehe hinter meiner Entscheidung“

Mit einem Kaugummi, das nicht nur schmeckt, sondern auch die Umwelt schont, konnte Thomas Krämer gleich vier Löwen überzeugen, doch er schlug deren Angebot aus. 

Digital Mobility Hub „Es muss schneller gehen, Leute aus dem Ausland einzustellen“

Viele große Konzerne, viel Kapital - aber eine große Konkurrenz um Talente. ChargeX berichtet aus dem Start-up-Ökosystem in München.
WiWo Playground