WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren?
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden.

Neue Steuerpläne Wer von Lindners Inflationsausgleich profitiert

Bundesfinanzminister Christian Lindner hat seine steuerlichen Entlastungspläne als Inflationsausgleich vorgelegt. Die aktuell hohe Inflation gleichen sie nicht ganz aus. Eine Analyse zeig, wer profitiert.
von Niklas Hoyer

Inflation „Die EZB wird die Zinsen niedrig halten wollen, selbst wenn die Inflation außer Kontrolle gerät“

Das neue Instrument der EZB erinnert fatal an die Abschalteinrichtung für die Abgasreinigung im Zuge des Dieselskandals. Auch gibt es Parallelen zum gescheiterten Wechselkursmechanismus des Europäischen Währungssystems.
Gastbeitrag von Thomas Mayer

Hohe Inflation in Deutschland Inflation: Ist die Flucht in den Franken eine Alternative für Anleger?

Die Inflation in Deutschland bleibt höher als in der Schweiz. Teilweise kann es sich für Deutsche lohnen, Geld in der Schweiz zu investieren, um der heimischen Inflation zu entgehen. Doch dem Modell sind Grenzen gesetzt.
von Julia Groth


Aktuelles

Anspruch auf Entschädigung Verbraucherzentrale warnt vor Verwässerung der Fluggastrechte

Bei Verspätungen von mehr als drei Stunden haben Passagiere nach EU-Recht Anspruch auf Entschädigungen. Airlines fordern schon seit Jahren eine Änderung.

Pleitewelle Firmenpleiten im Juli weiter zurückgegangen – etwa vier Prozent weniger Insolvenzen

Die Pflicht zum Insolvenzantrag bei Eintritt von Überschuldung wurde zeitweise ausgesetzt. Nun scheint die Zahl der insolventen Unternehmen weiter zu sinken.

Inflation Chinas Hersteller heben Preise so langsam an wie seit 17 Monaten nicht mehr

Auch wenn die Erzeugerpreise langsamer steigen, legen die Preise für die chinesischen Verbraucher weiter zu. Insbesondere ein Segment treibt die Preise.

Reisen Hotels steigern Übernachtungszahl im ersten Halbjahr kräftig

Die Branche profitiert von gelockerten Corona-Auflagen und zählt deutlich mehr Übernachtungen als ein Jahr zuvor. Das Vor-Pandemie-Niveau ist aber noch nicht erreicht.

Bericht Taiwan gegen Beteiligung von Foxconn an chinesischem Chiphersteller

Der Apple-Zulieferer will in den Chiphersteller Tsinghua Unigroup investieren. Doch der Millionendeal bekommt keine Genehmigung von den Behörden.
WirtschaftsWoche

Nr. 32 vom 05.08.2022

Steuerfalle Immobilienerbe

Nach dem starken Anstieg der Häuserpreise werden viele Erbschaften steuerpflichtig. Wie Sie Haus und Vermögen klug übertragen – und der Fiskus außen vor bleibt.

WiWo +
Exklusiv für Abonnenten der WirtschaftsWoche

Unrentabler Solarstrom Für wen sich Fotovoltaik jetzt so richtig lohnen kann

Wirtschaftsminister Robert Habeck will die seit Jahren sinkende Einspeisevergütung für Dachsolaranlagen noch 2022 erhöhen. Für die meisten Hausbesitzer lohnt sich aber vor allem, den eigenen Strom selbst zu verbrauchen.
von Stefan Hajek

Zeitenwende am Häusermarkt Vier Gründe, warum der Immobilienmarkt jetzt nicht crashen wird

Der Zinsanstieg bremst die Nachfrage nach Immobilien und beendet die jahrelange Preisrally. Doch der große Knall am Häusermarkt dürfte ausbleiben.
von Philipp Frohn

Sparen trotz Inflation So legen Sie 50.000 Euro richtig an

Die hohe Inflation lässt das reale Vermögen vieler Sparerinnen und Sparer bedrohlich schrumpfen. Jetzt ist die richtige Anlagestrategie entscheidend. Drei Beispiele zeigen, wie eine gute Finanzplanung gelingen kann.
von Georg Buschmann



WiWo Coach – der exklusive Ratgeber-Service

Exklusiv für WiWo-Plus-Leser Stellen Sie unseren Experten Ihre Frage zu Karriere, Vorsorge, Steuern, Recht und Geldanlage!

Stellen Sie unseren Expertinnen und Experten Ihre Frage zu Geldanlage, Vorsorge, Steuern, Recht und Karriere!
Folgen Sie uns



Partnerangebote

Wirtschaft von oben

Wirtschaft von oben – Automarkt Russland Hier kaufen Russen ihre Wagen nach dem Kollaps der Autobranche

Die Russen müssen auf Gebrauchte aus dem Ausland umsteigen. Exklusive Satellitenbilder zeigen die florierenden Automärkte des Landes – und die gespenstisch leeren Stellplätze in Häfen und Fabriken.
WiWo Playground