WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Niklas Dummer Freier Mitarbeiter WirtschaftsWoche Online

Niklas Dummer, geboren 1992, volontierte im Rahmen seines Studiums bei der WirtschaftsWoche. Er hat Journalistik an der TU Dortmund studiert. Von April bis Dezember 2016 war er als Redakteur für die Online-Redaktion tätig. Aktuell ist er Freier Mitarbeiter.

Mehr anzeigen
Niklas Dummer - Freier Mitarbeiter WirtschaftsWoche Online

Deindustrialisierung „Ein Bruch, der politisch gewollt war“

Die Deindustrialisierung Westeuropas wirkt bis in die Gegenwart. Der Historiker Lutz Raphael sieht hier eine Erklärung für die wachsende Unterstützung für rechtspopulistische Parteien und Politiker.
Interview von Niklas Dummer

Burnout-Erkrankungen  „Der Druck ist heute viel höher als vor 30 Jahren“

Burnout-Erkrankungen haben zahlreiche Ursachen. Ein Facharzt für Psychiatrie erklärt, was Burnout von Depressionen unterscheidet, wieso Stress allein kein Problem ist und warum ein optimiertes Zeitmanagement nicht hilft.
Interview von Niklas Dummer

Falsche Wahl Das müssen Studenten beim Fach- und Uniwechsel beachten

Wer das falsche Studienfach gewählt hat, muss nicht verzweifeln. Ein Wechsel des Studiengangs oder der Universität ist jederzeit möglich. Allerdings gibt es Einiges in puncto Krankenversicherung und Bafög zu beachten.
von Niklas Dummer

Stress im Büro „Wenn Sie wissen wollen, wie gestresst jemand ist, schauen Sie auf den Bauch“

Wessen Gedanken nach Feierabend andauernd um die Arbeit kreisen, hat ein Problem. Ein Hirnforscher erklärt, wieso Stress eigentlich etwas Gutes ist und warum wir am Bauchumfang ablesen können, wie viel Stress jemand hat.
Interview von Niklas Dummer

Dax-Konzerne Vergütung der Aufsichtsratschefs steigt auf Rekordniveau

Widersprüchliche Trends: Die durchschnittliche Gesamtvergütung der Aufsichtsratschefs der Dax-Konzerne stieg 2018 um 3,9 Prozent. Gleichzeitig gingen die Konzernjahresüberschüsse im Schnitt um drei Prozent zurück.

Wirecard und Financial Times „Verdachts-Berichterstattung erfordert hohe Sorgfaltspflicht“

Der Medienrechtler Tobias Gostomzyk erklärt im Interview, wie weit Verdachtsberichterstattung gehen darf, und warum Medienrechtsanwälte weniger ein Problem für die Pressefreiheit sind als Medienhäuser auf Sparkurs.
Interview von Niklas Dummer

Klaus Hurrelmann „Einen so heftigen Protest haben wir seit 50 Jahren nicht erlebt“

Seit Jahrzehnten forscht Klaus Hurrelmann zur Jugend. Die „Fridays for Future“-Bewegung überraschte ihn trotzdem. Warum Politisierung ökonomische Gründe hat und wie das Konsumverhalten der Generation Z zu bewerten ist.
Interview von Niklas Dummer

Amazon Basics Amazons Eigenmarken fallen beim Kunden durch

Amazon bevorzuge seine Eigenmarken und verzerre so den Wettbewerb, glaubt eine US-Senatorin. Eine Studie zeigt allerdings: die meisten Eigenmarken schneiden nicht besonders gut ab. Branchenkenner erklären, warum.
von Niklas Dummer

Harsche Kritik von US-Investor Wie die Musk-Schelte einzuordnen ist

US-Investor Mark B. Spiegel kritisiert Tesla und Elon Musk seit Jahren. In einem Interview bezeichnet er die Fahrzeuge nun als „gefährlich“ und den Aktienkurs als „extrem überbewertet“. Was an den Vorwürfen dran ist.

Philip Manow „Die deutsche Populismus-Debatte ist vermurkst“

Philip Manow glaubt, wer in Deutschland Populisten wählt, fürchtet den sozialen Abstieg. Er erklärt, warum wir weniger moralisieren und stattdessen auf wirtschaftliche Verhältnisse blicken sollten.
Interview von Niklas Dummer
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.